Meldungen

Jason Aldean (Biografie)

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Nashville Live - Jetzt Tickets bestellen

Jason Aldean wurde am 28. Februar 1977 in Macon, Georgia geboren. In den Sommermonaten lebte er bei seinem Vater in Florida, die restliche Zeit verbrachte er bei seiner Mutter in Georgia. Mit seinem Vater, einem Gitarrenlehrer, besuchte er schon früh Konzerte von Kenny Rogers, den Gatlin Brothers und Alabama.

Dementsprechend früh fand er den Bezug zur Country Music und lernte Gitarre spielen. Seine ersten Songs die er auf der Gitarre spielen konnte waren George Strait’s „The Cowboy Rides Away“, Hank Williams Jr. „The Blues Man“ und Alabama’s „My Home’s in Alabama“. Im Jahr 1991 saß Jason abends vor dem Fernseher und verfolgte eine Country Music Award Show, die inspirierte in so sehr, dass er ebenfalls Sänger werden wollte.

Jason AldeanSeine Mutter unterstütze ihn immer. Sie war es auch, die ihm einen Auftritt in der „VFW Hall“ in Macon besorgte. Kurze Zeit später bewarb er sich bei jeder Talent-Show im County. Mit 15 war er bereits Mitglied in der Hausband vom Nashville South. Ein Jahr später kaufte Jason sich vom Gesparten einen verrosteten 1985er Toyota Pickup. Er war sehr stolz auf sein „Traumauto“, hatte er es doch nur durch’s Singen finanziert.

Nach dem Abitur wollte Jason nur noch Musik machen. Sein Vater verschaffte ihm verschiedene Auftritte an Universitäten in Florida, Alabama und Georgia. Mit Justin Weaver, einem Mitglied seiner Band, schrieb er viele Songs, die 1996 in Nashville auf CD gepresst wurden, das Album umfasste acht Songs. Wurde aber wenig, bis gar nicht beachtet.

1998 nahm er, mit seinen eigenen Songs, an einem Talentwettbewerb im Nachtclub „The Buckboard“ in Atlanta teil. Dort wurde ein Talent-Scout auf ihn aufmerksam und bot Jason einen Songwritervertrag an. Mit dem Erreichen der Volljährigkeit (21), wurde aus dem Songwritervertrag ein Record-Deal mit Warner Chappell.

Doch der hielt nicht lange, ein neues Label musste her. Aber auch beim neuen Plattenlabel wurde Jason nach kurzer Zeit gefeuert. Die nächsten drei Jahre machte er auf „Familie“. Er heiratete seine Jugendliebe Jessica Ussery und wurde im Jahr 2003 Vater einer Tochter (Keeley). Vier Jahre später erblickte seine zweite Tochter Kendyl das Licht der Welt. Er kümmerte sich rührend um seine Töchter, doch ihm fehlte die Musik sehr.

Im Jahr 2004 besuchte er ein Showcase im „Wildhorse Saloon“ in Nashville, dort traf er auf Lawrence Mathis, der erkannte sein Talent und brachte Jason beim Independent Label Broken Bow Records unter. Sein Debüt-Album „Jason Aldean“ erschien im Jahr 2005. Die erste Single-Auskopplung „Hicktown“ platzierte sich in kurzer Zeit in den Top 10 der Billboard Hot Country Single Charts. Die Nachfolge-Single „Why“ kletterte sogar bis an die Spitze der Charts. Das Album selbst wurde mit Platin ausgezeichnet.

16 Monate später, im Jahr 2007 erschien der Silberling „Relentless“. Auch dieses Werk brachte einige Hitsingle’s hervor. „Johnny Cash“ und „Laughed Until We Cried“ konnten die Top 10 knacken. Das Album wurde sogar zum No.1-Hit in den Billboard Top Country Album Charts. Ende 2008 ist die Veröffentlichung einer neuer Single mit dem Titel „She’s Country“ geplant, ein Album soll im Frühjar 2009 folgen.

   
Relentless
CD: „Relentless“
Erscheinungsdatum: 2007
Label: Broken Bow Records

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!

Trackliste:

01. Johnny Cash
02. Laughed Until We Cried
03. Do You Wish It Was Me
04. I Use What I Got
05. Who’s Kissing You Tonight
06. Relentless
07. My Memory Ain’t What It Used To Be
08. No
09. Back in This Cigarette
10. Grown Woman
11. I Break Everything I Touch
12. Not Every Man Lives

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Dirk Neuhaus (833 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.