Meldungen

Lady Antebellum begeistern in der Jahrhunderthalle Frankfurt

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Lady Antebellum - Album bestellen

Das US-Country-Acts der ersten Garde in Deutschland Konzerte geben, ist schon sehr selten. Meist haben diese Bands bzw. Künstler einen so engen Terminkalender, dass Konzerte außerhalb der USA logistisch gar nicht zu meistern sind. Lady Antebellum haben, trotz weit über 100 Konzerten in den Staaten, noch die Zeit gefunden einige Termine in Europa, ja und auch in Deutschland, dran zuhängen.

Ihr Deutschland-Debüt absolvierten sie in der mit über 1400 Besuchern gut besuchten Jahrhunderthalle in Frankfurt. Diese im Stadtteil Unterliederbach gelegene Eventhalle – so viel sei bereits an dieser Stelle verraten, sollte von Hillary Scott, Charles Kelly und Dave Haywood binnen weniger Minuten in einen brodelnden Hexenkessel verwandelt werden!

Bereits beim Opener „We Owned The Night“ gab es kein Halten mehr für die Fans der siebenfachen Grammy-Gewinner. Der Funke sprang sofort über und es hielt kaum noch einen Besucher auf seinem Stuhl. Mit verantwortlich hierbei natürlich die überragende Liveband, bestehend aus Jason Gambill (E-Gitarre), Jonathan Long (Keyboard), Dennis Edwards (Bass), Clint Chandler (Gitarre) und Chris Tyrrell (Schlagzeug).

Mit mächtigem kernigen Country-Sound zündete Lady Antebellum ein Feuerwerk ihrer Hits ab. Dabei wurden immer wieder aktuelle Songs mit integriert – das Publikum zollte dies mit frenetischem Applaus. Hierzu sei noch angemerkt, dass das Frankfurter Publikum eine enorme Textsicherheit an den Tag legte. Hillary Scott und Charles Kelly zollten dies ebenfalls mit einem Applaus – dieses Mal Richtung Publikum.

Lady Antebellum - Frankfurt 2012

Generell war die Interaktion mit dem Publikum in Frankfurt äußerst Beispielhaft. Charles Kelly, der heimliche „Chef“ des US-Trios, baute mit coolen Sprüchen, Erzählungen und kleinen Späßchen eine Brücke zum Publikum, die immer wieder dankbar von beiden Seiten überquert wurde. Angst vor etwaigen Sprachbarrieren muss man im Jahr 2012 tatsächlich nicht mehr haben.

Lady Antebellum gaben Gas in Frankfurt – in knapp 85 Minuten spielten sie um die 16 Songs. Darunter Balladen wie „Just A Kiss“ und „Hello World“ die einem eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken jagten. Im Vordergrund standen aber die druckvollen, party-tauglichen Songs wie beispielsweise der Mid-Tempo-Song „Singing Me Home“, bei dem kurzerhand der ganze Saal als Background-Chor eingespannt wurde.

Es folgten u.a. noch „Dancin‘ Away With My Heart“, die aktuelle Single „Wanted You More“, „Perfect Day“,
ihre erste Nummer 1 in den Single-Charts „I Run To You“ sowie die Nr. 1-Hits „American Honey“ und „Our Kind of Love“. Als krönender Abschluss bzw. Zugabe durfte der Lady Antebellum-Smash-Hit „Need You Now“ nicht fehlen. Damit waren endgültig sämtliche Dämme gebrochen und die Fans komplett aus dem Häuschen. Übrigens auch vollkommen zurecht, denn Lady Antebellum trugen „Need You Now“ in einer vollkommen anderen Fassung vor – großartig neu arrangiert, so dass live eine unheimlich atmosphärische Stimmung aufkam und einem vor Begeisterung das Atmen schwer fiel. Die Jahrhunderthalle stand Kopf! Für die Zukunft: Lady Antebellum in Deutschland – gerne wieder!

Truck Stop 2019
Über Dirk Neuhaus (830 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.