Meldungen

Americana im Pädagog: 2. Halbjahr 2014

Ive & T.Bo - Wrecked 'N Blue. Weitere Infos und Bestellen

Nachdem die musikalische Reihe Americana im Pädagog im Frühjahr sehr gut angenommen worden ist, wird sie nun ab Ende September mit drei Veranstaltungen fortgesetzt. „Wir wussten, dass diese Musik in Darmstadt ihr Publikum hat, und freuen uns, im Herbst wieder drei richtig gute Konzertangebote machen zu können“, äußern sich die Veranstalter – TIP-Leiter Klaus Lavies und der Musikjournalist Thomas Waldherr – zufrieden mit der Resonanz. „Wir haben bereits ein Stammpublikum und wollen nun den Zuschauerzuspruch weiter vergrößern“, so ihr Blick nach vorne.

Den Auftakt des zweiten Halbjahres mit Americana-Musik im Theater im Pädagog bilden „Wolf Schubert-K & The Sacred Blues Band“ am Donnerstag, 25. September, die Country-Gospel und Blues auf die Bühne bringen. Die Darmstädter Lokalmatadoren „2nd Goldrush“ unterhalten dann am 30. Oktober mit American Folk, Bluegrass & Country. Bernd Wolf und Elisabeth Ellermann, die zusammen mit Thomas Waldherr den Premierenabend zu Dylan & Cash aufführten, beschließen dann am 27. November als Duo „Sweet Chili“ auch die diesjährige Americana-Reihe. Sie spielen Classic Country & Americana von Cash bis Springsteen.

Donnerstag, 25. September 2014, 20.00 Uhr
Wolf Schubert-K. & The Sacred Blues Band
Country, Gospel, Rock & Roots
Eintritt: 8,- Euro

Wolf Schubert-K. & The Sacred Blues Band

Wer einen Auftritt von der Sacred Blues Band besucht, erlebt authentische Musik mit Ecken und Kanten. Folkballaden, nachdenkliche Country- und Gospel Stücke, sowie Rock- und Roots- Elemente bilden das Fundament für die einprägsame Stimme von Wolf und seinen Geschichten zwischen Zusammenbruch und Aufbruch. Die Band hat im Rhein Main-Gebiet eine solide Fanbase die teilweise noch aus den früheren Projekten von Wolf (Dirty Birdies / Cosmic Twins (Glitterhouse Records)) und seinen Mitmusikern Muli Müller und Tony Spagone (beide bei Jocco Abendrot) resultiert.

Die leidenschaftlichen Live-Musiker der Sacred Blues Band gewinnen auf ihren Konzerten und auf Festivals sofort das Ohr der Zuhörer und finden immer wieder neue Fans, die vorher musikalisch ganz woanders verortet waren. So wurde im Dezember 2013 die lang erwartete CD „The Next Few Miles“ in der Brotfabrik Frankfurt begeistert von einem großen Publikum aufgenommen. Die Band überrascht live immer wieder mit hervorragenden Gästen und ist in der Lage eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen.

Die Band: Wolf Schubert-K. (Gesang, Gitarre, Bluesharp), Mathias „Muli“ Müller (Dobro, Pedal-Steel, Gitarre, Mandoline), Tony Spagone (Bass, Background-Gesang), Rebecca Berg (Piano, Gesang)

Donnerstag, 30. Oktober, 20.00 Uhr
2nd Goldrush
Homegrown music aus dem Land der Abenteuer
Eintritt: 12,- Euro

2nd Goldrush

Wo Banditen noch geteert und gefedert werden, Dampfloks durch den Westen schnaufen und Bassläufe galoppieren wie wilde Mustangs: In dieser Szenerie spielen die Songs von 2nd Goldrush. Das südhessische Roots-Folk und Country-Quartett lässt die nord-amerikanische Historie aus Goldfieber, Pelzhandelszeit, Unabhängigkeits- und Sezessionskrieg aufleben und interpretiert auch Country- und Bluegrass-Klassiker von Johnny Cash bis Waylon Jennings.

Als im Jahr 1629 Darmstadts erste Lateinschule eingeweiht wurde, deren Bau heute „das Alte Pädagog“ genannt wird, trieben an der Ostküste Amerikas bereits Europäer Ackerbau und Handel mit den Natives und erbeuteten, was die Wälder hergaben. Diesen Abenteurern folgten Millionen Auswanderer – voran Schotten, Iren und Briten, Franzosen, Deutschsprachige und Skandinavier. An Ihren Lagerfeuern knisterte handgemachte Musik, Folklore – Vorläufer dessen, was heute süffig als „Americana“ bezeichnet wird. 2nd Goldrush holt das Feuer ins Pädagog.

2nd Goldrush sind: Lene Eckert (Fiddle), Ramona Trageser (Kontrabass), Daniel-Patrick Görisch (Banjo, Whistles, Harmonica), Stephan Görisch (Gitarre, Mandoline, Autoharp), alle Bandmitglieder sind zugleich Vocalisten.

Donnerstag, 27. November, 20.00 Uhr
Sweet Chili
Von Cash bis Springsteen: Ein Bilderbogen amerikanischer Rootsmusic
Eintritt: 8,- Euro

Sweet Chili

Der charismatische Sänger Bernd „Marty“ Wolf ist in der Country- und Americana-Szene als absoluter Johnny Cash-Spezialist auch über die Grenzen Deutschlands bekannt. Sowohl eine tiefe Verwurzelung mit Cashs Biografie als auch eine Menge persönlicher Beziehungen zu Cashs Umfeld zeichnen Bernd Wolf aus. Es gibt vermutlich kaum jemanden, der über ein derartiges „Know-How“ in diesem Metier verfügt. Elisabeth Erlemann ist in unterschiedlichsten musikalischen Richtungen stilsicher zu Hause.
Zusammen bieten diese beiden Künstler mit zwei Stimmen und zwei akustischen Gitarren eine musikalische Reise von Country Music und Folk bis hin zu eigenen Werken.

Beide Musiker haben ihre Wurzeln in der Welt der Country Music, lassen sich aber auf musikalische Beschränkungen und stilistische Eingrenzungen nicht ein und präsentieren so Solosongs und Duette fetzig und mitreißend und ruhig und nachdenklich, von bekannt bis unbekannt, von traditionell bis topaktuell.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen