Meldungen

The Earls Of Leicester

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Neil Young & Crazy Horse - Hier bestellen

Da liegt es nun vor mir, dieses brandneue Album, auf das ich mich alleine des sehr kreativen Wortspiels wegen schon gefreut hatte: The Earls Of Leicester. Die Assoziation war für mich klar, als ich den Titel las. Lester and Earl – Flatt and Scruggs – zwei Legenden der Bluegrass Music. Und richtig, genau so ist es!

Bereits das Coverfoto weist überdeutlich in exakt diese Richtung. Ob die Schleifen, die die auf dem schwarz-weißen Foto abgebildeten Musiker tragen, wohl rot sein mögen? Ein Blick in das Booklet sagt, dass es nicht so ist – sie sind schwarz. Stilecht sind sie trotzdem. Aber wer verbirgt sich denn nun hinter diesem Projekt?

Jerry Douglas und Shawn Camp sind eindeutig zu identifizieren. Diese Beiden stehen für Qualität und Spielfreude, für Herz und Verstand. Jerry Douglas, einer der größten Instrumentalisten unserer Zeit, hat das Album auch produziert. Natürlich spielt er Dobro. Shawn Camp singt die Leadstimme und spielt Gitarre, Tim O’Brien, seit den Zeiten seiner hochdekorierten Band „Hot Rize“ ein Begriff in der Bluegrass Music, singt und spielt Mandoline, Charlie Cushman spielt (vor allem) Banjo, aber auch Gitarre, Johnny Warren, der Sohn von Paul Warren, der in der Band von Flatt and Scruggs, den Foggy Mountain Boys, Fiddle spielte, schlüpft in die Rolle seines Vaters und Barry Bales bedient den (Kontra-) Bass.

Im äußerst guten und informativen Booklettext erläutert Ronnie McCoury, der Sohn von Del McCoury, die Bedeutung und Wichtigkeit der Legenden Lester Flatt und Earl Scruggs, zählt Mitglieder ihrer legendären Band „The Foggy Mountain Boys“ auf und dirigiert mich ohne Umwege geradewegs in deren Musik. Was für eine Band war das! Unbeschreiblich! Aber: Genau diese Musik erwacht auf diesem Album wieder zum Leben! Und das ist wirklich unglaublich!

Es ist eine geniale Scheibe, die sich mir da präsentiert. Zugegeben, man muss schon ein Herz für Bluegrass haben. Es sind keine neuen Songs, die sich hier finden. Es ist ja auch keine neue Musik. Und doch, es ist frisch, unverbraucht und sprüht nur so vor Spielfreude, was mir da aus den Lautsprechern in meine Ohren dringt. Jerry Douglas hat es geschafft, mit diesen Musikern den Sound von Flatt and Scruggs wiederzubeleben.

Charlie Cushman braucht sich nicht zu verstecken. Er lässt es gewaltig krachen auf dem Banjo, und Earl Scruggs, der Übervater des Bluegrass Banjos, hätte seine Freude daran. Shawn Camp zeigt auf, dass auch Lester Flatt nicht Irgendwer war, weder gesanglich noch als Gitarrist, und lässt den Großmeister der Bluegrass Gitarre (und Ziehvater von Marty Stuart) neu aufleben. Dazu die authentische Fiddle, wo der Sohn nicht nur den Vater dupliziert, sondern auch die tiefe Gesangsstimme liefert, Tim O’Brien an der Mandoline und mit beeindruckendem Tenorgesang, und dann auch noch Jerry Douglas – was soll man über ihn noch sagen? Ich sitze hier, lasse mich von der Musik entführen und genieße ein Album, das für mich eines der Besten des Jahres 2014 ist und bleiben wird.

Ich würde mir wünschen, dass die Verbindung zwischen der Musik früherer Jahrzehnte und der Musik von heute regelmäßig so überzeugend gelingen würde wie beim Album „The Earls Of Leicester“. Sicher, es kann nicht alles „A Tribute To…“ sein. Das wäre nicht gesund, und es würde wohl keine wirklich neue Musik zulassen. Aber der Hinweis darauf, sich auch einmal zurück zu besinnen auf das, was nicht war, sondern vor Jahren geschaffen wurde und noch ist, dieser Hinweis darf gerne sein. Danke, Jerry Douglas!

The Earls Of Leicester: Hier bestellen! Titel: The Earls Of Leicester
Künstler: The Earls Of Leicester
Veröffentlichungstermin: 12. September 2014
Label: Concord Records
Vertrieb: Universal Music
Format: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 14
Genre: Bluegrass

Bestellen / Download:

The Earls Of Leicester: Hier bestellen!The Earls Of Leicester: Hier bestellen!

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Bernd Wolf (138 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Johnny Cash, Singer & Songwriter. Rezensionen und Biografien.