Meldungen

Maren Morris: Ein neuer Stern am Country-Himmel in Nashville

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!
Maren Morris

Lange wurde beklagt, dass Frauen in Nashville kaum eine Chance bekämen. Es scheint, als ob sich dieser Trend umgekehrt hat: In den vergangenen Monaten haben sich nach Kacey Musgraves noch Kelsea Ballerini, Cam, Cassandra Pope in den Vordergrund und die Hitparade gesungen.

Nun gibt es eine weitere Neue, der eine große Karriere vorhergesagt wird: 25 Jahre alt ist Maren Morris, die aus Texas stammt. Die Tochter eines Frisör-Ehepaares hat schon mit 15 begonnen, bei jeder möglichen Gelegenheit in Musikkneipen, Rock Clubs oder bei Catcher Veranstaltungen aufzutreten, wobei sie sich zunächst nicht auf Country festlegen wollte. Vor drei Jahren suchte sie dann den Karrieresprung in Nashville. Sie lernte Kacey Musgraves und die Brothers Osborne kennen und begann für andere Künstler Songs zu schreiben. Im Sommer 2015 veröffentlichte sie bei Spotify fünf eigene Songs. Die Reaktion war überwältigend: „My Church“ wurde in drei Wochen eine Million mal gestreamt! Das erweckte das Interesse verschiedener Plattenfirmen in Nashville und Columbia Nashville machte das Rennen um die Texanerin. Nach der EP ist noch für dieses Jahr die erste komplette CD geplant.

Maren Morris‘ Titel „My Church“ wird zurzeit in den Country-Radios in den USA immer häufiger gespielt, was ihr in nur fünf Wochen den Platz 25 eingebracht hat und in den noch wichtigerer Hot Country-Singles erreicht sie in nur drei Wochen Platz 27. „My Church“ ist ein interessanter Song, denn sie greift hier zu verschiedenen Stilmitteln: da ist der Gospelchor, der den Rhythmus und den Refrain bringt, Marens kraftvolle Stimme, die davon singt, dass die Countrymusik für sie wie die Kirche sei. „Can I get an hallejulla, can I get an amen“ wird weitergeführt: „(Johnny) Cash leads the choir, Hank (Williams) brings the sermon“. Sie singt auch die Zeilen „It gets my „Cold Cold Heart“ burnin‘ hotter that a „Ring of Fire“. Eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, die Maren Morris mit Songschreiber Busbee hier verfasst hat. Die Idee zu dem Song kam ihr, als sie nach einer Trennung frustriert und traurig durch die Gegend fuhr. In Los Angeles in Busbees Studio nahm sie „My Church“ vor genau einem Jahr auf.

Auch die vier weiteren Lieder, die auf ihrer EP zu hören sind, sind eine gelungene Mischung aus traditionellem Country-Sound und Popanklägen. Einer dieser Titel ist der Lobgesang für einen Mercedes „80s Mercedes“. „Tolles Auto“, ließ Maren verlauten. „Leider habe ich keinen. Ich fahre einen Prius“.

Aber im folgenden Video „My Church“ kann man sowohl Maren Morris als auch den Benz bewundern:

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (579 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook