Meldungen

Vor 40 Jahren Nummer 1: Eddie Rabbitt – Drinkin‘ My Baby (Off My Mind)

Am 17. April 1976 stand Eddie Rabbitt mit "Drinkin' My Baby (Off My Mind)" auf Platz 1 der Charts.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Amarillo Dusk - Hier bestellen
Eddie Rabbitt (Rocky Mountain Music) Eddie Rabbitt, Rocky Mountain Music - Bildrechte: Elektra

Am 17. April 1976 erreicht Eddie Rabbitt zum ersten Mal den begehrten Platz 1 der Country Charts des Billboards. Den Song Drinkin‘ My Baby (Off My Mind) hatte Eddie Rabbitt mit seinem langjährigen Co-Autor Even Stevens geschrieben. Er erzählte später, dass sie den Song eher als spaßige Version eines der so beliebten Drinking Songs geschrieben hatten, in dem sie kein Klischee über die tröstliche Funktion des (Alkohol) Trinkens ausließen.

Es sollte der Beginn einer großen Karriere sein, in deren Verlauf ihm unter anderem 43 Chart-Erfolge in die Countryhitparade gelangen. Seine Album „Horizon“ und „Step By Step“ verkauften sich 1980 und 81 jeweils über eine Million Mal. Ende der 1970er Jahre stand er auch in den Popcharts, mit dem Titelsong des Clint Eastwood Films „Any Which Way But Loose“ (Country – Nr. 1, Pop – Platz 30). Sein größter Erfolg war „I Love A Rainy Night“, 1981 eine Nummer 1 sowohl in der Country- als auch der Popcharts. (Der SWR 1 spielt diesen Titel immer noch regelmäßig). 14 Pop-Hits konnte Eddie Rabbitt verzeichnen.

Eddie Rabbitt wurde am 27.11.1941 in Brooklyn geboren und wuchs in East Orange, im Bundesstaat New Jersey auf. Seine ersten musikalischen Einflüsse waren daher in der städtisch geprägten Musikszene New Yorks zu finden und über diesen Umweg kam Rabbitt schließlich zur Countrymusik. Er trat für eine 12 Dollar Gage in Clubs auf und mit den gesparten 1000 Dollar fuhr er nach Nashville, wo sein altes Auto in der 17. Avenue den Geist aufgab. Also musste er ein Jahr durch Nashville laufen oder Anhalter machen und sich mit diversen Jobs durchschlagen. Dabei schrieb Rabbitt Lied auf Lied, bis er schließlich „Kentucky Rain“ an Elvis Presley verkaufen konnte, der daraus einen Pop-Hit machte. Der stimmgewaltige Ronnie Milsap verdankte 1974 Rabbitts „Pure Love“ seine erste Nummer 1 und Rabbitt selber erhielt im selben Jahr einen Plattenvertrag. Von da an ging es für ihn von Erfolg zu Erfolg und nach „Drinkin‘ My Baby (Off My Mind)“ – aus seinem Album „Rocky Mountain Music“, war er ohne Unterbrechung bis 1988 sage und schreibe 32 Mal mit Singles in den Country-Charts. Sein Album „Jersey Boy“ aus dem Jahr 1990 enthielt seinen 17. und letzten Top Hit „On Second Thought“.

Eddie Rabbitt war zwar ein Superstar in den 1970er und 80er Jahren, doch persönliche Tragödien blieben ihm nicht erspart. 1985 starb sein zwei Jahre alter Sohn Timmy an einer unheilbaren Leberkrankheit. Eddie Rabbitt erkrankte an Lungenkrebs und starb mit nur 56 Jahren am 7. Mai 1998.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (619 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook