Meldungen

Vor 40 Jahren Nummer 1: Johnny Paycheck – Take This Job And Shove It

Am 7. Januar 1978 stand Johnny Paycheck mit "Take This Job And Shove It" auf Platz 1 der Charts.

Truck Stop 2018
Johnny Paycheck - Take This Job And Shove It Johnny Paycheck - Take This Job And Shove It. Bildrechte: Epic Records

Das ist schon hart: der Job ermüdet, der Vorabeiter hängt einem zum Hals raus, der Chef nervt und seit Jahren ist es immer dieselbe, öde Arbeit: Aber es kommt noch schlimmer: die Gattin haut ab. Da gibt es nur noch eins, die Brocken hinschmeißen und was Anderes suchen. Das ist die Kurzfassung des Songs Take This Job And Shove It, den der Country-Outlaw David Allan Coe geschrieben und auch selbst gesungen hat. Coe wurde in einem Interview gefragt, ob er sich vorstellen könne, als Feuerwehrmann zu arbeiten, gesagt, denn Job könne man sich sonst wo hinstecken. Und daraufhin schrieb er dieses Lied, zunächst als Parodie, dann nahm er den Song aber ernst. Coe bot ihn dann dem damals so erfolgreichen Produzenten Billy Sherrill an. Der wiederum war auf der Suche nach Material für Johnny Paycheck und schon bald hatte dieser das Lied aufgenommen.

Es wurde der Erfolg für Paycheck. Am 7. Januar 1978 erreichte er damit den Spitzenplatz der Country-Charts. Aber das Lied wurde auch zu einer Art Hymne für die werktätige Bevölkerung unter den Country-Fans und brachte ihm eine Grammy-Nominierung ein. Außerdem wurde „Take This Job And Shove It“ auch noch zu einem Filmtitel befördert.

Johnny Paycheck wurde als Donald Eugene Lytle am 31. Mai 1941 in Greenfield, Ohio geboren. Nachdem er als Begleitsänger von Porter Wagoner, George Jones und Ray Price in Nashville gearbeitet und erste Platten als Dodo Young aufgenommen hatte, gab er sich den Künstlernamen Paycheck. Er hatte einige kleine Hits in den 1960er Jahren, geriet auch wegen seiner Neigung zum Alkohol in große Schwierigkeiten, lebte gar auf der Straße, bis er 1971 bei einem Auftritt in einem Nachtclub in Los Angeles von Billy Sherrill wiederentdeckt wurde.

„Take This Job And Shove It“ blieb sein einziger Toperfolg. Zwar war er 60 Mal in den Country-Charts, doch nur sieben Mal erreichte er die Top 10, am bekanntesten sein Duett „Mabellene“ mit George Jones im Jahr 1979. Aber Paycheck blieb unsteter Geselle. Ständig geriet er mit dem Gesetz in Konflikt, mal wegen Einbruch, dann wegen Beleidigung. Nachdem er 1985 bei einem Kneipenstreit einen Mann angeschossen hatte, wurde er zu neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Er wurde zwar nach zwei Jahren bereits begnadigt, doch das Comeback gelang ihm nicht mehr, obwohl er 1987 noch eine wirklich tolle LP „Modern Times“ aufnehmen konnte. Mit nur 64 Jahren starb 2003 er an den Folgen einer Lungenerkrankung in einem Pflegeheim in Nashville.

12 Jahre Country Festival in der Rhön - Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*