Meldungen

Country Music Hot News vom 5. Juni 2018

Es gibt Neues über Charley Pride, Darius Rucker, Gail Davies, Sylvia, Midland, Luke Combs und Sammy Allred zu berichten.

Kris Kristofferson, Steve Earle und Graham Nash auf Tour - Hier klicken und Tickets bestellen!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Da tut sich etwas in der Countrymusik: Lange war Charley Pride der einzige Countrykünstler, der als Schwarzer einer Minderheit in den Staaten angehört. Doch in dieser Woche steht Darius Ruckers „For The First Time“ als meistgespieltes Lied an der Spitze der Country Airplay Charts des Billboards. Letzte Woche stand Kane Brown dort mit seinem „Heaven“ (jetzt noch Platz 3). In den Hot Country Song konnen sich in dieser Woche zwei Afro-Amerikaner zum ersten Mal platzieren: Jimmie Allen auf der 42 und Spensha Baker sogar Platz 37 mit „Old Soul“. Baker war bei „The Voice“ in Blake Sheltons Team und wurde vierte.

Ihren 70. Geburtstag feiert am 5. Mai die Sänger & Songschreiberin Gail Davies. Sie stammt aus Broken Bow in Oklahoma und ihr gelangen zwischen 1978 und 1989 immerhin 22 Singlehits, fünf davon kamen in die Top 10. Ihr größter Erfolg war ein Remake des Ray Price-Hits „I’ll Be There (If You Ever Want Me)“, ein Platz 4 im Jahr 1981. Sie schrieb viele ihrer Lieder selbst und war Leadsängerin der Frauengruppe „Wild Choir“ im Jahr 1986.

Auch Sylvia ist eine Sängerin, die in den 1980er Jahren große Erfolge feiern konnte. Auf ihren Nachnamen Kirby hat sie immer verzichtet. „Nobody“ hieß ihre Goldsingle, die am 21. August 1982 den Platz 1 der Country-Charts belegte. Nun möchte sie wieder ins Geschäft einsteigen. Sie hat eine neue CD aufgenommen „Second Bloom – The Hits Re-Imagined“, auf der sie zehn Neuaufnahmen ihrer Hits aus den 1980er Jahren und wird beim großen CMA – Country Music Fest in Nashville in dieser Woche auftreten sowie ihre Fans in einem eigenen Stand treffen.

Die neue Single der Gruppe Midland heißt „Burn Out“. Für diesen Song, der durchaus an ihre erste Erfolgssingle „Drinkin‘ Problem“ erinnert, haben die drei sich einen legendären Countrysänger als Vorbild ausgesucht. Gary Stewart war spezialisiert auf Song über Herzschmerz und Alkohol, zum Beispiel sein einziger Top Hit „She’s Actin‘ Single (I’m Drinkin‘ Doubles)“ oder „Drinkin‘ Thing“, „Whisky Trip“, „She’s Got A Drinkin‘ Problem“, Brand New Whiskey“ usw. Cameron Duddy sagt dazu: „Das ist bei uns, als ob Gary Stewart an der Bar gesessen hätte.“ Das wäre allerdings unter keinen Umständen möglich gewesen: Gary Stewart hat sich 2003 mit 59 Jahren das Leben genommen.

In Fort Worth in Texas steht eine Tanzhalle, die in 37 Jahren unglaubliche 17 Millionen Besucher gezählt hat. Die Rede ist von Billy Bob’s Texas. Und nach so vielen Tänzern war klar, dass es einen neuen Tanzboden geben musste. Der neue Boden wurde vor wenigen Tagen von einem glücklichen Paar eingeweiht. Der Mitbesitzer Pam Minick erzählte, dass die treuen Besucher Stücke des ehrwürdigen, alten Fussbodens als Andenken mitnehmen durften. Der fast 700 Quadratmeter große Tanzsaal war in diversen Filmen zu sehen, zum Beispiel in George Streits „Pure Country“. Und – siehe oben, auch im neuen Musikvideo „Burn Out“ von Midlands tanzt man hier.

Wer die wirklich tolle Erfolgs-CD von Luke Combs, die seit Monaten in den Top 10 der Country-Album-Charts steht, noch nicht hat, dem sei die neue Deluxe-Version von „This One’s For You“ empfohlen, die seit einigen Tagen erhältlich ist. Es wurden fünf neue Lieder hinzugefügt, darunter die aktuellen Hit-Single’s von Combs „One Numer Away“ und „Beautiful Crazy“.

Bluegrass-Fans werden es gerne hören, denn die Plattenfirma CHM (Country Music Heritage), die seit Jahren ihrem Namen alle Ehre macht, bringt jetzt drei Platten auf CD neu heraus, die 1980 erschienen: Don Reno und die Tennessee Cut-Ups „30th Anniversary Album“, von Bobbie Smith and the Boys From Shylo „Smokin‘ Bluegrass“ und dann noch etwas für Sammler von Johnny Cash-Liedern. Curly Seckler and the Nashville Grass nahmen 1979 kurz nach dem Tod von Lester Flatt die Platte „Take A Little Time“ auf. Die Mandoline spielt der junge Marty Stuart und auf zwei Liedern ist die prägnante Stimme von Johnny Cash zu hören. Auch noch besonders: Die drei Alben sind alle digital erhältlich.

Ein Todesfall ist zu vermelden: Sammy Allred ist mit 80 Jahren verstorben. Zusammen mit DeWayne Smith bildete er das Komiker-Duo „The Geezinslaws“. Die beiden haben zwei Lieder in den Charts vorzuweisen, die bemerkenswert sind: Zum Einen eine Parodie des Kenny Rogers-Klassikers „Ruby, Don’t Take Your Love Town“ hieß bei ihnen „Chubby (Please Take Your Love To Town“ und zum Anderen der echt witzige Song „Help, I’m White And I Can’t Get Down“, bei dem Hip-Hop-Elemente mit Countryklängen vermischt wurden.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!