Meldungen

Country Music Hot News: 20. Februar 2022

Neues über Jimmie Allen, Brad Paisley, Chris Stapleton, Mickey Guyton, Jake Owen, Dolly Parton, Austin Butler als Elvis Presley, C.W. McCall und The Band Perry.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Jimmie Allen und Brad Paisley haben Platz 1 der Country Airplay Charts erreicht. Für Jimmie Allen, der sich anschickt als schwarzer Countrysänger Charley Pride und Darius Rucker nachzueifern, ist „Freedom Was A Highway“ bereits der dritte Toperfolg. Doch auch sein Duettpartner Brad Paisley wird sich freuen, denn vor sieben Jahren war er das letzte Mal mit „Perfect Storm“ Spitzenreiter. Dies ist nun seine 20. Airplay Nummer 1, womit er mit Brooks & Dunn und Toby Keith gleichzieht. Außerdem gibt es ein Debüt für den Texaner Cody Johnson, der mit seinem sechsten Hit „Til You Can’t“ zum ersten Mal die Top 10 erreicht hat.

In den Hot Country Songs, die Verkauf und Streaming mitberücksichtigen, hat Chris Stapleton mit „You Should Probably Leave“ die Führung übernommen und damit nach „Starting Over“ und „Tennessee Whiskey“ seine dritte Nummer 1 geschafft. Übrigens steht „Freedem Was A Highway“ in diesen Country Charts auf Platz 5 mit steigender Tendenz.

Noch ein Blick zurück zum Superbowl vom 13. Februar, wo Mickey Guyton die Ehre hatte, die Nationalhymne zu singen. Das tat sie in einem eleganten blauen Kleid mit einer hinreißenden Performance. Fast wie ein Gospel hat sie die Hymne gesungen und wurde der Ankündigung des Stadionsprechers, man werde nun die „Stimme eines Engels“ hören, mehr als gerecht. Jon Freeman schrieb im Rolling Stone: „Mickey Guyton hat ihren Super Bowl-Auftritt verdient. Das sollte als Sieg für sie und für die Countrymusik gefeiert werden, und auch – obwohl wir noch einen weiten Weg vor uns haben, als Sieg für das Amerika, das sein könnte.“

Der Titel „Fishin‘ On A River“ hört sich nicht einem Song über das Ende einer Beziehung an, ist es aber. Jake Owen singt, dass er wegen seines Herzeleids in der Bar sitzt, statt zu fischen. Das ist mal ein neuer Ansatz, obwohl Fischen und Bars in den Texten der Countrymusik nicht selten sind. Nach der aktuellen Single „Best Of Back Roads“ und dem gutgelaunten „Drunk On A Boat“ ist das bereits der dritte Song aus Jake Owens nächstem Album, das bei Big Loud Records erscheinen wird. Der Titel ist noch unbekannt.

Dolly Parton sorgt immer wieder für positive Schlagzeilen und das nicht nur musikalisch. Der große Publikumsmagnet in Ost-Tennessee, ihr Dollywood Theme Park hat angekündigt, dass man ab dem 24. Februar ein besonderes Bildungsangebot machen wird, indem für alle Angestellten und Arbeiter, egal ob saisonal, teilzeit oder vollangestellt, die Gebühren und Ausgaben übernommen werden, wenn diese den College-Abschluss machen wollen. Dazu muss man wissen, dass im Gegensatz zu Deutschland in den Staaten die meisten höheren Bildungseinrichtungen Geld kosten. In diesen Abteilungen muss man arbeiten, wenn man von dem Angebot profitieren möchte: Dollywood, Dollywood’s Splash Country, Dolly Parton’s Stampede, Dollywood’s DreamMore Resort, Dollywood Cabins und Pirates Voyage Dinner & Show.

Lang haben die Fans von Elvis Presley darauf gewartet: die Film Bio „Elvis“ des größten Rockstars aller Zeiten wird mit einem Trailer angekündigt. Austin Butler spielt darin Elvis und niemand geringerer als Tom Hanks stellt Col. Tom Parker dar, der Elvis entdeckte und dann sein Manager wurde. Der Film zeigt, wie die beiden 20 Jahre lang in einer nicht unkomplizierten Beziehung standen, bis zu Elvis‘ Tod mit nur 42 Jahren. Und hier geht es zum Trailer

Ein Song hat C.W. McCall berühmt gemacht: der Truckersong „Convoy“ war für ihn 1975 eine Nummer 1 in der Country- und in den Popcharts. Jetzt wurde bekannt, dass der inzwischen 93-jährige William Fries, so sein bürgerlicher Name, todkrank ist. Die Öffentlichkeit erfuhr das, weil Reporter vom Drew & Mike Show podcast, ihn telefonisch interviewten. Anlass war, dass „Convoy“ unter den Truckern, die in Kanada gegen Covid-19-Maßnahmen protestieren, äußerst beliebt ist. McCall sagte, er bekämpfe seinen Krebs in seinem Wohnort Montrose im Bundesstaat Colorado, wo er in einem Hospiz gepflegt wird.

Am 18. Februar, war es genau zehn Jahre her, dass die drei Geschwister von The Band Perry – Kimberly, jetzt 38, Reid (33) und Neil Perry (31), mit „All Your Life“ in den Hot Country Charts für zwei Wochen den 1. Platz belegten. Das gelang ihnen auch mit „If I Die Young“ (2012), „Better Dig Two“ und „Done“ (2013). Nach 2016 haben die drei (merkwürdigerweise?) aufgehört Countrymusik zu machen und sich stattdessen 2018 mit der EP „Coordinates“ einem Popsound verschrieben, der keinen besonderen Eindruck hinterlassen hat, obwohl Rick Rubin der Produzent war. Was für Musik die Band Perry auf ihrer derzeitigen Tournee wohl machen?

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (952 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook