Meldungen

Country Music Hot News vom 6. August 2019

Es gibt Neues über Joan Jett & Carrie Underwood, Dan Rogers, Riley Green, Kacey Musgraves, Ilse DeLange, Loretta Lynn und Brantley Gilbert zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Jason Aldean - Album bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Der Fernsehsender ABC sendete am Wochenende die Aufzeichnung des Konzerts vom 7. Juni beim diesjährigen CMA Music Festival in Nashville. Als Joan Jett auf der Bühne ihren Auftritt begann, erschien überraschend Carrie Underwood und sang mit der Frau, die als Rockmusikerin berühmt wurde, ein Medley ihrer Hits wie „I Love Rock’n’Roll“, „I Hate Myself For Loving You“ und „Bad Reputation“. Underwood war danach völlig außer sich: „I’m super excited“ brach es aus ihr heraus.

Die Grand Ole Opry in Nashville hat einen neuen Chef. Da die bisherige Topfrau Sally Williams am 9. August die Nashville-Filiale der Konzertagentur Live Nation übernimmt, wurde Dan Rogers zum neuen Chef ernannt. Rogers, der in Nashville gerne „Opry Dan“ genannt wird, begann 1999 in der Opry als Praktikant und arbeitete sich seither in allen Bereichen der Opry ein und vor. Rogers erzählte dem Billboard, dass die Opry sein Zuhause sei. „Ich werde mich bemühen, die mich um Opry so zu kümmern wie um mein eigenes Heim“. Immerhin wird er neben den Verwaltungsaufgaben auch die Verantwortung für mehr als 200 Konzerte im Jahr in der Opry haben. Ganz besonders will er das 100-jährige Jubiläum dieser Institution der Countrymusik im Jahr 2025 vorbereiten.

Riley Green veröffentlicht neue Single – Debütalbum (Different ‚Round Here) erscheint am 20. September. Seine Single, „I Wish Grandpas Never Died“, hat der Sänger und Songschreiber in Gedenken an seine beiden Großväter geschrieben: „Ich habe das Lied zu Ehren meiner beiden Großväter geschrieben und es bei einigen Shows gespielt – in der Hoffnung, dass es meinen Fans gefällt. Sie haben es angenommen – und mehr, sie lieben den Song. Danke dafür! Es ist toll zu wissen, dass es immer noch Leute gibt, die ehrliche Countrymusik lieben.“

Kacey Musgraves ist dafür bekannt, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Am Sonntag, den 4. August trat sie beim Lollapalooza Music Festival in Chicago auf. Sie nahm die Gelegenheit war, um im Laufe ihres Konzerts auf die beiden Massenmorde in El Paso und Dayton vom Wochenende zu sprechen. Sie dankte ihrem Fan, dass sie den Mut hatten, überhaupt zu einem solch großen Festival zu kommen. „Ich kann es nicht fassen, dass in den letzten 24 Stunden das 250. Massenmorden in den Staaten stattgefunden hat“, erregte sich die Sängerin. „Wann passiert endlich was?“ Sie forderte dann die Fans auf, mit ihr gemeinsam ihre Wut über das Morden rauszuschreien.

Ilse DeLange veröffentlicht am 6. September eine neue CD. Ihr neues Album (Gravel & Dust) ist ein konsequenter nächster Schritt – und eine Rückkehr zu ihren Wurzeln, das Wiederentfachen einer alten Flamme. Indem sie erstmals mit jenem Mann – T Bone Burnett, zusammengearbeitet hat, dessen Arbeiten vor inzwischen 21 Jahren die womöglich wichtigste Inspirationsquelle für ihr Debütalbum „World Of Hurt“ waren, schließt sich ein Kreis für DeLange. „Ich habe mich im Studio immer wieder auf seine Aufnahmen bezogen; sie waren eine Art konstanter Orientierungspunkt“, so die Sängerin. „Um beispielsweise zu beschreiben, wie ein gewisser Song für mich klingen sollte, hab ich öfter mal auf das Album von Robert Plant und Alison Krauss verwiesen.“

Auch Loretta Lynn teilte über Facebook ihre Anteilnahme mit. Sie legt Wert darauf, dass diese grässlichen Ereignisse nicht die Vereinigten Staaten ausmachten. „Ich habe überall in den Staaten gesungen, auf Großveranstaltungen und winzigen Messen und ich habe immer die Güte und die netten Menschen dieses Landes getroffen. Dieser Hass hat nichts mit uns zu tun.“ Hunderte von Fans aus El Paso und Dayton haben ihr seither für ihre tröstenden Worte gedankt.

Für die Fans des Country-Rockers Brantley Gilbert gibt es erfreuliche Nachrichten. Er hat jetzt das Erscheinen eines neuen Liedes und das Datum der Veröffentlichung seines neuen Albums, „Fire And Brimstone“ bekanntgegeben. Er erwähnte auch, dass das Album kurz nach der Geburt seiner Tochter herauskommt. Auf dem Titelsong wird er übrigens mit zwei prominenten Künstlern zusammen singen, Alison Krauss und James Johnson. Auch Vater und Sohn – Willie und Lukas Nelson, hat er für ein Duett verpflichten können. Die aktuelle Single „What Happens In A Small Town“ ist ebenfalls ein Duett mit Lindsay Ell und hat Platz 14 der Country-Charts erreicht.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (622 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook