Meldungen

Jon Pardi: Heartache Medication

Jon Pardi liefert mit "Heartache Medication" feinste, traditionelle Countrymusik. Ein starkes Album.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Joshville. Weitere Informationen
Jon Pardi - Heartache Medication Jon Pardi - Heartache Medication. Bildrechte: Capitol Records Nashville

Der Kalifornier Jon Pardi hat spätestens seit seinem beiden Nummer-Eins-Hits „Heads Over Boots“ und „Dirt On My Boots“ die Herzen der Country-Fans erobert. Dabei hebt er sich durch seinen energischen und kompromisslosen Country-Sound ab von der großen Menge sicherlich talentierter, aber oft etwas gleich klingenden Country-Kollegen. Jon Pardi hat sich mit seinem dritten Studioalbum über drei Jahre lang Zeit gelassen. Nun ist Heartache Medication erschienen und wir können Pardis Ankündigung, dass diese LP noch mehr nach traditionellem Country klingen würde als seine ersten Werke, endlich überprüfen.

Jon Pardi hat wie bei dem Vorgänger „California Sunshine“ als Co-Produzent mit Bart Butler zusammengearbeitet, Ryan Gore haben die beiden zusätzlich verpflichtet. Zunächst einmal waren die drei fleißig: vierzehn Titel sind auf der CD zu hören, mehr als gewöhnlich. Mein erster Eindruck ist der, dass sich die drei nicht dazu durchringen konnten, gute Songs nicht mit zu veröffentlichen, denn – so viel sei verraten – „Heartache Medication“ enthält keinen wirklich schwachen Song. Der Titelsong, den man gleich an dem Fiddle-Intro erkennt (George Strait lässt grüßen), variiert auf witzige Weise das Lied von dem verlassenen Mann, der sich die Traurigkeit mit den bewährten, alkoholischen Tröstern vom Leibe singt. Mit „Heartache Medication“ hat Pardi bereits die Top 20 in den Airplay Charts erreicht, Tendenz steigend.

An sieben der 14 Lieder hat Jon Pardi mitgeschrieben und dazu Songschreiber wie Rhett Akins (Vater von Thomas Rhett), Altmeister Dean Dillon und Jeffrey Steele gewonnen, aber auch sein Produzent Bart Butler und Luke Laird haben beigetragen, ganz besondere Songs zu schreiben. So das eingängige „Nobody Leaves A Girl Like That“, oder das leicht nostalgische „Old Hat“, in dem der nette Typ mit den guten Manieren und den altmodischen Qualitäten besungen wird, der heute nun eben ein alten Hut ist. Bei „Ain’t Always The Cowboy“ spielt Pardi auf einen alten George Strait-Hit an, wenn er singt, dass es nicht immer der Cowboy ist „who rides away“, der wegreitet.

Einfach Klasse Songs sind das fetzige „Me And Jack“, wo Jack für den Jack Daniels Whiskey steht, den er nicht los wird und ihn ins Gefängnis bringt und ebenso „Tied One On“, das mit einer Fiddle wie eine Ballade beginnt und dann doch rockt. Mariachi-Trompeten und das Akkordeon eröffnen und begleiten „Tequila Little Time“, ebenfalls zum Mitsingen einladend, wobei das durchaus als „I want to kill a little time with you“ verstanden werden kann. „Buy That Man A Beer“ mit Steelgitarre fordert uns auf, den Typen, die hart arbeiten, die viel erlebt haben, die Countrymusik machen ein eiskaltes Bier zu spendieren. Würde ich glatt machen, wenn Pardi dabei wäre!

Drei Lieder haben es mir besonders angetan: das wäre das einzige Duett der LP, in dem Pardi mit Lauren Alaina „Don’t Blame It On Whiskey“ singt. Kein Wunder, dass der Song so gut ist: Mitautoren sind keine geringeren als Miranda Lambert und Erich Church. Des weiteren Jon Pardi Bekenntnis zu Countrymusik in „Call Me Country“, wo er an Merle (Haggard), Hank (Williams), Paychecks „Old Violin“ an Songs von Waylon Jennings erinnert, das in Kritik endet, weil er singt, dass so etwas im heutigen Radio geisterhaft und verschwunden sei. Eine der wenigen Balladen ist „Just Like Old Times“ und auch hier kann Pardi überzeugen.

Fazit: kann es sein, dass eine CD 14 Titel enthält und jeder, ja jeder dieser Songs auf seine Weise Klasse ist? Ja, das geht, denn Jon Pardi hat einen Meilenstein in der modernen und doch auch traditionellen Countrymusik geschaffen, beziehungsweise gesungen. Ich bin sicher, dass dieses Album Countrymusik-Geschichte schreiben wird.

Jon Pardi – Heartache Medication: Das Album

Jon Pardi - Heartache Medication

Titel: Heartache Medication
Künstler: Jon Pardi
Veröffentlichungstermin: 27. September 2019
Label: Capitol Records
Vertrieb: Universal Music
Formate: CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 49:54 Min.
Tracks: 14
Genre: Traditional Country

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Jon Pardi - Heartache Medication: Bei Amazon bestellen Jon Pardi - Heartache Medication: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Heartache Medication)

01. Old Hat
02. Heartache Medication
03. Nobody Leaves A Girl Like That
04. Ain’t Always The Cowboy
05. Me And Jack
06. Don’t Blame It On Whiskey – mit Lauren Alaina
07. Tied One On
08. Oughta Know That
09. Tequila Little Time
10. Buy That Man A Beer
11. Call Me Country
12. Just Like Old Times
13. Love Her Like She’s Leaving
14. Starlight

Joshville. Weitere Informationen
Über Franz-Karl Opitz (609 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook