Meldungen

Elijah Ocean: Back To The Lander

Noch ist Elijah Ocean ein Geheimtipp, doch von seinen musikalischen Möglichkeiten her, hätte der West-Coast-Countrymusiker das Zeug dazu, durchzustarten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Steve Garrett - Bier & Bauch: Video anschauen
Elijah Ocean - Back To The Lander Elijah Ocean - Back To The Lander. Bildrechte: New Wheel

Der Mann ist umtriebig. Seit Elijah Ocean 2009 seinen Heimatstaat Maine verlassen hat, hat er 5 Longplayer veröffentlicht und unzählige Male das Land bereist und war Opener für Größen wie Dale Watson, Charlie Crockett und Nikki Lane. Er hat vor überfüllten Häusern von der Mercury Lounge bis zum Troubadour und auf Festivals wie Americanafest und SXSW gespielt. Seit 2014 lebt er in Los Angeles und hier hat er seinen musikalischen Stil gefunden. Er spielt eine besonders schwungvolle, melodische West Coast Country Music.

Nun hat das neue Karlsruher Label „Heartland Records“, das auf Country, Alternative Country & Rock spezialisiert ist, seine im Dezember in den USA veröffentlichte Songsammlung Back To The Lander hierzulande auf Vinyl herausgebracht. Das Album ist ein Leckerbissen für alle Vinyl-Country-Liebhaber und über heartlandrecords@t-online.de zu beziehen. Als CD ist es in Deutschland nur als Import zu bekommen.

Die Songs von „Back To The Lander“ hat Elijah teils in der Scheune seiner Eltern im Maine und teils unterwegs aufgenommen. Streng genommen besteht der Longplayer daher aus zwei Teilen. Die ersten sechs Songs sind mit Band, die anderen Solo-Akustisch eingespielt. Dennoch zerfällt das Album nicht in Stücke, sondern wirkt organisch als Einheit.

Elijah Ocean ist wohl der geborene fahrende Musiker. Er erzählt Geschichten, er schnappt sie auf und spinnt sie weiter. Und auch bei der Musik schöpft er aus dem Vollen. West-Coast-Country ist die Leitmarke, aber ein bisschen Honky-Tonk oder Folk á la Dylan darf es auch sein. Der Titeltrack Back To The Lander ist ein Psychedelic-Rumpel-Country-Rock und trägt autobiographische Züge. Er erzählt vom Leben als Musiker on the road und dass es plötzlich „zurück auf Anfang“ heißt. Der „Lander“ also das „Landefahrzeug“ könnte die Farm von Elijahs Eltern sein und das Album wäre eine kleine Zwischenbilanz. „Out In The Runway“ ist ein humorvoller kleiner Ohrwurm, es geht auf die Piste, dort wird man schon seine Liebste treffen. Ebenso wie hier steht auch beim nächsten Song „Down From Denver“ die Lap Steel im Mittelpunkt. Wobei „Denver“ auch ordentlich Retro-Feeling der frühen 1970er einstreut.

Bei den akustischen Songs bleibt einen auf alle Fälle „Last Night in Montana“ im Ohr, das in seiner spartanischen Instrumentierung mit Gesang, Gitarre und Mundharmonika vom frühen Dylan inspiriert zu sein scheint. Und auch in seiner lakonisch-tragikomischen Ausrichtung – der Kerl trennt sich ganz bewusst von seiner Liebsten, um in San Francisco sein Glück zu versuchen – könnte es eine frühe Songübung des Meisters sein. Auf alle Fälle ist es kleiner Juwel in diesem absolut starken Album, das mit der langsamen und nachdenklichen Ballade „Pasadena“ dann schließlich einen würdigen Abschluss findet.

Fazit: Es wäre zu wünschen, dass Elijah Ocean, endlich auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird. Der Junge ist ein humorvoller, phantasiereicher Storyteller und ein toller Musiker, der über seinen West Coast Country-Sound alle Stilarten von Country und Folk beherrscht. Eine der schönsten Entdeckungen dieses Jahres!

Elijah Ocean – Back To The Lander: Das Album

Elijah Ocean – Back To The Lander

Titel: Back To The Lander
Künstler: Elijah Ocean
Veröffentlichungstermin: 9. April 2020
Label: Heartland Records, New Wheel
Format: CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 37:22 Min.
Tracks: 11
Genre: Country, Americana

Bestellen: heartlandrecords@t-online.de

Trackliste: (Back To The Lander)

01. Back To The Lander
02. Out On The Runway
03. Came Down From Denver
04. River Of Red
05. Toms River
06. The Places We Came From
07. Lily Of The Valley
08. When We Get There
09. Last Night In Montana
10. Loveland
11. Pasadena

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (561 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook