Meldungen

Clay Walker: Texas To Tennessee

Texas To Tennessee - liefert grundsolide Country Music im Stil der 1990er Jahre!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Clay Walker - Texas To Tennessee Clay Walker - Texas To Tennessee. Bildrechte: Show Dog Records

Echte Cowboys haben es schwer in diesen Zeiten. Hier kann man nur den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen. Clay Walker ist ein ganzer Kerl, er lässt sich auch vom unsteten Wellengang musikalischer Trends nicht beirren. Er selbst spürte vor allem in den vergangenen Jahren den scharfen Wind des Business in seinem Gesicht, die Veränderung der Hörgewohnheiten, der Zielgruppe und dem veränderten Umgang mit Musik in den Medien und im Internet. Nun ist er aber wieder da, mit einem neuen Album! Clay Walker vereint mit Texas To Tennessee zehn neue Countrysongs, die diese Bezeichnung auch verdienen, und er bedient mit einer Spielzeit von lediglich 30 Minuten den (scheinbar) aktuellen Trend, hin zu kürzeren Laufzeiten der CDs. Manch einer mag sich darüber freuen, fallen doch die schwächeren Songs auf diesem Weg schon mal raus.

Das Album beginnt mit dem angerauten, sehr modernen „Anything To Do With You“. Kurt Allison und Adam Shoenfeld prägen mit ihrem Gitarrenspiel den rockigen Sound des Tracks, und schlagen musikalisch so die Brücke von den hitträchtigen 1990er Jahren zum Heute. Dass der Junge weiß wovon er singt, nimmt man ihm jederzeit ab. Allzu tiefgreifend darf es dabei allerdings auch nicht werden. So besingt er Land und Leute, von Cowgirls und Cowboys, würzt mit ein wenig Romantik und sehnt sich gern auch mal nach einem kalten Bier – in diesem Kreis bewegt sich der Texaner, und das souverän! Zu „Need A Bar Sometimes“, der aktuellen Single, laufen vor dem inneren Auge kleine Filmchen ab, von einer rauchgeschwängerten Bar, Cowboys die auf Hockern sitzen mit einem Tequila in der Hand und einem kühlen Bier auf dem Tresen vor sich. Ein Bild, das für uns Mitteleuropäer so verrückt, so unwahrscheinlich und damit irgendwie exotisch ist. Ein Bild, das uns genau deswegen fasziniert. Die Musik und der Gesang dazu, unaufgeregt und cool. Und mal ehrlich: Wer geht nicht gern in eine Bar auf einen Drink? Der Song dazu ist schon mal da!

An jedem der zehn neuen Lieder ist Clay Walker als Autor beteiligt. „Ich durfte mit den besten Songschreibern der Country Music zusammenarbeiten“, sagt er. „Jeder Songwriter auf diesem Album ist versiert, die meisten kamen mit Ideen, von denen sie dachten, dass sie zu mir passen, oder entwickelten Ideen weiter, die ich einbrachte, und das führte zu einer echten Einheit in all diesen Songs.“ Obwohl die Tracks unterschiedliche musikalische Ansätze verfolgen, wirken sie dennoch wie aus einem Guss. Seien es die rockigen Uptempo-Nummern, wie das mit krachenden E-Gitarren (Kurt Allison & Adam Shoenfeld) ausgestattete „One More“, oder die gefühlvollen Balladen, wie z.B. „Cowboy Loves A Woman“ und „Texas To Tennessee“, beide sehr traditionell, romantisch. Schöne Arbeit von Mike Johnson an der Steel und Danny Rader an der Akustischen. Walker zieht für seine Songs kraftvoll den Saft aus seinen eigenen Wurzeln, aus den goldenen Zeiten der 1990er Jahre, und arbeitet ihn auf für die heutige Zeit. Ein Spagat, sicher nicht einfach, aber solide vollbracht. Auch mithilfe der Produzenten Michael Knox und Jaron Boyer.

Fazit: Das Album „Texas To Tennessee“ ist grundsolide produziert, mit gefälligen Songs, denen man gerne zuhört. Country Music der 1990er Jahre kreuzt sich hier mit modernen Strömungen, manchmal übernehmen die harten elektrischen Gitarren und pressen Steel und Akustische in den Hintergrund. Bei den gefühlvollen Balladen ist es genau anders herum. Das große „Aber“ ist: Den Songs fehlen oftmals noch „Ecken und Kanten“, die auch einen „geschliffenen Diamanten“ erst zu etwas ganz Besonderem machen. Das bedeutet aber keinesfalls eine Abwertung. Das Album rangiert immer noch hoch oben in der Rangliste der besten Alben des Jahres.

Clay Walker – Texas To Tennessee: Das Album

Clay Walker - Texas To Tennessee

Titel: Texas To Tennessee
Künstler: Clay Walker
Veröffentlichungstermin: 30. Juli 2021
Label: Show Dog Records (Thirty Tigers)
Formate: CD & Digital
Gesamtspielzeit: 29:36 Min.
Tracks: 10
Genre: Country

Clay Walker - Texas To Tennessee: Bei Amazon bestellen!

Clay Walker - Texas To Tennessee: Bei JPC bestellen!

Trackliste & Songschreiber: (Texas To Tennessee)

01. Anything To Do With You (Clay Walker, Brandon Kinney, Shane Minor, Mike Mobley)
02. Need A Bar Sometimes (Clay Walker, Jaron Boyer,Josh Mirenda, George Birge)
03. Catching Up With An Ol‘ Memory (Clay Walker, Jaron Boyer, George Birge, Lalo Guzman)
04. Country Side (Clay Walker, Jaron Boyer, Lynn Wilbanks)
05. Cowboy Loves A Woman (Clay Walker, Jennifer Hanson, Mark Nesler)
06. Texas To Tennessee (Clay Walker, Jennifer Hanson, Mark Nesler)
07. I Just Wanna Hold You (Clay Walker, Jaron Boyer, Ben Stennis)
08. Loving You Then (Clay Walker, Jaron Boyer, Brad Rempel, Ben Stennis)
09. You Look Good (Clay Walker, Jaron Boyer, Michael Tyler)
10. One More (Clay Walker, David Lee Murphy, Justin Weaver)

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Andreas Weihs (111 Artikel)
Fotograf und Journalist. Fachgebiet: Country & Folk. Rezensionen und Konzertberichte.