Meldungen

Various Artists: Home In This World. Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads

Das legendäre Konzeptalbum der Folk-Ikone wurde von zeitgenössischen Folk & Americana-Musikern neu eingespielt und bekommt dadurch neue Aktualität.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Home In This World. Woody Guthrie's Dust Bowl Ballads Home In This World. Woody Guthrie's Dust Bowl Ballads. Bildrechte: Elektra Records (Warner Music)

Als Dust Bowl bezeichnet man heute noch gerne das Gebiet der Great Plains im mittleren Westen, das von Kanada bis Texas in einem Steifen von 750 km in der Breite und einer Länge von fast 3000 Kilometern reicht. Es handelt sich um die klassische Prärielandschaft, die nach der Ausrottung der Büffel und der Vertreibung der Indianer gerodet wurde und insbesondere für den Weizenanbau genutzt wurde. Ausgerechnet zeitgleich mit der Wirtschaftskrise kam es aufgrund der Dürre zu Bodenerosionen. In der Folge verwandelten starke Staubstürme in den 1930er Jahren Teile der Great Plains in die sprichwörtliche „Staubschüssel“, also „Dust Bowl“. All dies führte zu einem großen Elend unter den Bewohnern und zu großen Migrationsbewegungen nach Kalifornien.

Okie Woody singt die Songs der Dust Bowl

Einer der am stärksten betroffenen Staaten war Oklahoma. Auch Woody Guthrie, gebürtig in Okemah, Oklahoma, bekam auf seinen Wanderschaften zwischen Oklahoma, Texas und Kalifornien das Elend mit und sang voller Empathie für die Menschen, die ihr Leben auf den Straßen, in Lagern und Camps verbrachten. 1940 kommt Woody dann nach New York. Nachdem er mit dem Musikforscher Alan Lomax Songs für das Archiv der Library of Congress aufgenommen hatte, spielt er bei RCA Victor seine während der Zeit in Kalifornien entstandenen „Dust Bowl Ballads“ ein. Lomax hatte ihn RCA empfohlen, die zeitgenössische Folk-Künstler suchten. Innerhalb eines Tages spielte er die Songs ein. In ihnen erzählt Guthrie die Geschichten der amerikanischen Bauern zu Zeiten der amerikanischen Wirtschaftskrise und verschaffte so ihren Gefühlen von Schmerz und Hoffnungslosigkeit Gehör. Sein bahnbrechendes, 1940 veröffentlichtes Album Dust Bowl Ballads verwob autobiografische und fiktionale Begebenheiten aus der Dust Bowl während der Great Depression. Auf seinem ersten kommerziellen Album sprach er aus tiefstem Herzen von seinen eigenenErfahrungen, schlüpfte in die Rolle des Tom Joad aus John Steinbecks „The Grapes of Wrath“ (dt. Titel „Früchte des Zorns“) und zeichnete die Reise der vielen Menschen nach, die sich in der Hoffnung auf ein besseres Leben aus dem Mittleren Westen und den Southern Great Plains nach Kalifornien aufmachten. Er schuf damit eines der ersten Konzeptalben überhaupt und eines der wichtigsten und einflussreichsten Alben der Musikgeschichte, das einige Jahre später beim Folk Revival junge Musiker wie Bob Dylan beeinflusste.

Neue Interpretationen für neue Zeiten

Nun erscheint am 10. September über Elektra Records eine neu interpretierte Version des Meisterwerkes: Home In This World: Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads wurde vom – mit einem Grammy ausgezeichneten, Music Supervisor und Produzenten Randall Poster („Skyfall“, „The Wolf of Wall Street“, „The Grand Budapest Hotel“, „Boardwalk Empire“) kuratiert. Das Album erscheint mit der Unterstützung des Woody Guthrie Estate. Die 14 Tracks von „Dust Bowl Ballads“ haben auch fast vier Generationen später nichts von ihrer Aktualität verloren. Erneut wird Amerika von einer Krise geschüttelt, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Rassismus, soziale Spaltung, religiöser Fundamentalismus und eine Pandemie führen zu einem Amerika, das polarisiert und aufgewühlt vor großen existentiellen Umbrüchen und Ungewissheiten steht. Die Klimakrise mit verheerenden Unwettern und Naturkatastrophen beschleunigt und verschlimmert all diese Widersprüche nochmals, kostet Menschen Heim und Heimat und zeigt auf, wie wenig Zeit bleibt, um unseren Planeten als Ort zum Leben zu erhalten. Ein großes sozialökologisches Umdenken ist notwendig.

Tolle Musiker

Zu seinem 81. Geburtstag wurde das Album daher von einem genreübergreifenden Kollektiv aus Künstlern für die heutige Zeit neu interpretiert. Randall Poster hat eine All-Star-Besetzung zusammengestellt, die von Lee Ann Womack und John Paul White über Grunge-Poet Mark Lanegan und den aufstrebenden Country & Americana Star Lillie Mae bis hin zum Ehepaar-Folk-Duo Shovels & Rope reicht, vom progressiven Bluegrass-Helden Chris Thile über den gefeierten kanadischen Cowboy Colter Wall, Bluegrass-Phänomen Watkins Family Hour bis hin zum Indie-Projekt Waxahatchee.

Guter Zweck

Unterstützt wurde die Veröffentlichung vom Woody Guthrie Estate. Woodys Tochter Norah ist total begeistert: „Was für ein Festmahl! Köstlich … geschmackvoll … würzig … & aus biologischem Anbau … einfach alles.“ Die Veröffentlichung von „Home In This World. Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads“ geschieht – Stichwort „gut organisierte Bewegung“, in Partnerschaft mit Kiss The Ground, einer Nonprofit-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das allgemeine Interesse für die Möglichkeiten einer regenerativen Landwirtschaft zu wecken und die Menschen durch Medien, Kommunikation, Bildung, umfassende Aufklärungs- und Lobbyarbeit zur Teilnahme an der Bewegung zu inspirieren.

Starke Musik

Und vielleicht schafft es ja die Platte tatsächlich dieser Idee Raum zu schaffen. Denn was kann man da musikalisch so alles erleben! The Secret Sisters geben „Dust Cain’t Kill Me“ eine trotzig bittersüße Note, indem sie ihren Harmoniegesang auf Southern Gothic-Akkorde legen. „My Year With The Wizard“ wird unter den Fittichen von Waxahatchee zum elektrisch verzwerrten Indie-Rock-Getöse, während Lee Ann Womack „Dusty Old Dust (So Long, It’s Been Good to Know You)“ als wohlige Country-Ballade interpretiert. Die Lost Dog Street Band spielt „I Ain’t Got No Home In This World Anymore“ ganz traditionell mir irischem Einschlag und Joe Paul White legt „Pretty Boy Floyd“ als Fifties Folk-Pop-Stück an. Natürlich tobt sich Chris Thile bei „Tom Joad Part 1“ an der Mandoline aus, gefolgt von der eher gebrochenen Balladenform des Parts 2 von Lillie Mae. Und so geht es Schlag auf Schlag. Eine schöne, lebendige, wilde Zusammenstellung, ganz dem offenen Geist von Woody entsprechend.

Die Songs und das Thema der verheerenden Stürme weisen auf die Klimakatastrophe und eine unausgewogene Landwirtschaft, die Menschen und Land ausbeutet, hin. Die Songs passen als Soundtrack aber auch zu neueren sozialrealistischen Filmen wie dem wunderbaren „Nomadland“ mit der fantastischen Frances McDormand. Die USA ringt auch nach dem Wahlerfolg Joe Bidens um seine Verfassung, im doppelten Wortsinn. Das ist ein Album auch dazu.

Fazit: Tolle Aktion, tolle Compilation. Moderne Folkmusik für die Menschen, passend zur Zeit. Allen Akteuren sei es gedankt. Großartig!

Various Artists: Home In This World. Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads

Various Artists: Home In This World. Woody Guthrie's Dust Bowl Ballads

Titel: Home In This World: Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads
Künstler: Various Artists
Veröffentlichungstermin: 10. September 2021
Label: Elektra Records (Warner Music)
Formate: CD
Tracks: 14
Genre: Folk, Americana

Home In This World. Woody Guthrie's Dust Bowl Ballads: Bei Amazon bestellen!

Home In This World. Woody Guthrie's Dust Bowl Ballads: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Home In This World. Woody Guthrie’s Dust Bowl Ballads)

01. Dust Bowl Blues – Shovels & Rope
02. I Ain’t Got No Home In This World Anymore – Lost Dog Street Band
03. Blowin‘ Down This Road – Watkins Family Hour
04. Pretty Boy Floyd – John Paul White
05. Dusty Old Dust – Lee Ann Womack
06. Do Re Mi – Colter Wall
07. Talkin Dust Bowl Blues – Waxahatchee
08. Tom Joad Part 1 – Chris Thile
09. Tom Joad Part 2 – Lillie Mae
10. The Great Dust Storm – The Felice Brothers
11. Dust Cain’t Kill Me – The Secret Sisters
12. Dust Bowl Refugee – Swamp Dogg
13. Dust Pneumonia Blues – Mark Lanegan
14. Vigilante Man – Parker Millsap

Über Thomas Waldherr (639 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook