Meldungen

Country Music Hot News: 10. Oktober 2021

Neues über Mickey Guyton, Brei Carter, Alan Jackson, Taylor Swift, Sue Thompson und Ty Herndon.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Ein erstes Mal ist Mickey Guyton in den Top Country Albums vertreten. Die gutaussehende und höchst talentierte Sängerin ist die einzige Schwarze, die bei einer großen Plattenfirma (Capitol Nashville) unter Vertrag steht. Ihr neues Album „Remember Her Name“ hat es in der ersten Woche auf Platz 47 geschafft. 16 Songs sind darauf zu hören, sechs davon kennen wir bereits von ihrer EP „Bridges“. Zudem ist Mickey für die CMA Awards im November in der Kategorie „New Artist Of The Year“ 2021 nominiert.

Auch Brei Carter ist eine schwarze Countrysängerin. Sie hat gerade ein nettes Video veröffentlicht, mit ihrer neuen Single „Gave Him A Girl“. Ihr Vater hatte sich einen Jungen gewünscht, sie zeigt, dass ein junges Mädchen, das Dinge genauso gut erledigt wie ein Junge. Neben Fischen, Umgang mit Waffen mit Vater und Traktorfahren zu sehen, wie sie sich als Mädchen handgreiflich gegen rassistische Beschimpfung wehrt. Das wäre vor Jahren noch völlig unmöglich gewesen und zeigt, dass sich Dinge ändern können.

Alan Jackson hat in einem Interview mit Today erklärt, warum er gelegentlich auf der Bühne ins Wanken kommt. Er leidet seit zehn Jahren an einer Nervenkrankheit, deren genauer Name Morbus Charcot-Marie-Tooth heißt. Vor allem die Gliedmaßen werden durch Muskelschwund befallen, was für einen Gitarrenvirtuosen wie Jackson besonders schlimm ist. Immerhin, so Jackson, wird die Lebenserwartung nicht verkürzt. Er wolle sich aber nicht zur Ruhe setzen, sondern im Rahmen seiner Möglichkeit weiter machen. Sein Konzert in der Bridgestone Arena in Nashville am 8. Oktober war allerdings sein letztes 2021.

Taylor Swift im Wahlkampf: Es geht um die Neuwahl des Gouverneurs des Staates Virginia: Der demokratische Kandidaten Terry McAuliffe hat alle Fans von Taylor Swift aufgerufen, ihn zu wählen. Sein Gegner, der Republikaner Glenn Youngkin war nämlich als Firmenchef einer Finanzgesellschaft 2019 beim Verkauf aller Swifts Musikrechte an Scooter Brown, der gegen ihren Willen erfolgte, beteiligt. Youngkin leugnet, daran beteiligt zu sein. Von Taylor Swift gab es noch keinen Kommentar. Immerhin hat dieser Vorgang dazu geführt, dass sie nach und nach ihre Alben neu aufnimmt.

Am 23. September verstarb Sue Thompson im Alter von 96 Jahren in Pahrump, Nevada. Sie hatte als Popsängerin 1962 mit „Sad Movies (Make Me Cry)“ und „Norman“ große Hits, ehe sie zur Countrymusik wechselte. Dort gelangen ihr zwölf meist kleinere Hits, der größte war ein Duett mit Don Gibson, „Good Old Fashioned Country Love“, das im Jahr 1974 Platz 31 erreichte. Thompson litt schon länger an Alzheimer.

In dieser Woche vor genau 25 Jahren belegte Ty Herndon mit „Living At The Moment“ Platz 1 der Country-Charts. Pat Bunch und Doug Johnson hatten den Song geschrieben und es war der Titelsong von Herndons zweiter CD. Herndon hatte zwei weiter Nummer 1 Hits („What Mattered Most“ und „It Must Be Love“) und war 2002 zum letzten Mal in den Charts mit „A Few Short Years“ vertreten. Herndon macht 2014 Schlagzeilen, als er sich in einem Unterview mit dem People Magazine zu seiner Homosexualität bekannte, als erster namhafter Countrysänger. Mit 59 Jahren ist Herndon weiterhin sehr aktiv. Seine vorläufig letzte CD „Got It Covered“ erschien 2019.

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!
Über Franz-Karl Opitz (872 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook