Meldungen

Katie Melua: Acoustic Album No. 8

Akustisch, persönlich, authentisch - hörenswert!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE - Truck Treff Kaunitz: Festival 2022
Katie Melua - Acoustic Album No. 8 Katie Melua - Acoustic Album No. 8. Bildrechte: BMG Rights Management (Warner)

Die Corona Pandemie macht eines sehr deutlich: Der „Lockdown-Adler“ kreist unaufhörlich über den Studios der Musiker in der ganzen Welt. Die Liste der Künstler, die Akustikalben oder so genannte Lockdown Sessions veröffentlichen, wird immer größer. Scheinbar ist es ein Ausdruck unserer Zeit, dass sich so viele Sänger und Musiker nachdenklich zeigen, ihre Songs nur sparsam instrumentieren, und auch mal bewußt den Stromstecker ziehen. Nun ist auch Sängerin Katie Melua unter die „Akustiker“ gegangen. Nach ihrem regulären Album „No. 8“ – das es immerhin schaffte, ihr achtes aufeinanderfolgendes Top-10-Studioalbum in Großbritannien zu werden – schiebt sie nun, ein Jahr später, die Akustikversion des Werkes mit leicht erweitertem Tracklisting und einem Bonustrack nach: Acoustic Album No. 8.

Nachdem sie für das Vorgängeralbum musikalisch noch einen großen Aufwand betrieb, mit Chor und Orchester in verschiedenen Studios aufnahm, reduzierte Katie Melua für ihr Akustikalbum das auf den Originalaufnahmen ohnehin nicht gerade verschwenderisch klingende Instrumentarium noch einmal radikal. Von überladenen oder gar üppigen Arrangements konnte man schon früher nicht reden, doch die neuen Aufnahmen setzen in dieser Hinsicht noch einmal neue Maßstäbe.

Auf der Akustikversion des Albums verschiebt Katie die Tracks geringfügig untereinander. Es beginnt jetzt mit „Joy“, eine mit deutlichen Folkanleihen ausgestattete Ballade mit einer wunderschönen Melodie. Katies Bruder Zurab spielt eine zurückgenommene, sehr einfühlsame Gitarre, die mit dem fast schon zerbrechlich wirkenden Gesang hervorragend harmoniert. Seine Gitarre ist auch das dominierende, zentrale Instrument, das allen Liedern die bestimmende tönende Note verleiht. Dezente Keyboard-Parts kommen von Mark Edwards und bei zwei Stücken die Geige von Simon Goff. Erklärtes Ziel von Produzent Zurab Melua war es, eine „Aufnahme zu machen, die wie ein intimes Livekonzert“ klingt. Und so spielten sie für die Aufnahmen einfach alle Songs ein paar Mal durch. Das bewirkte ein Maß an Spontanität und schuf eine gewisse Authentizität, die den Resultaten innewohnt. Die Konzentration liegt wieder auf den Songs, und glänzt mit der glasklaren, sicher intonierenden Stimme der Sängerin. Alles weitere, wie die allgegenwärtige Wandergitarre oder gelegentliches Keyboard und Geige dienen „nur“ als zarte Ergänzung, als Beiwerk, und modellieren den Sound um die Stimme herum.

„Your Longing Is Gone“ besticht durch ein wunderbares Klavierarrangement, das nie die Oberhand gewinnt, dennoch für einen interessanten Sound unabdingbar ist und das sich in das Spiel der Gitarre einschmeichelt. In „Remind Me To Forget“ übernimmt Simon Goff mit seiner Geige einige dezente Parts. Oft überkommt einem beim Hören der elf Songs ein melancholisches Gefühl, das durch den ruhigen, nachdenklich wirkenden und jederzeit glasklaren Gesang der 37-jährigen noch befördert wird. Die Reise durch die Gefühlswelt dauert nur etwas mehr als 40 Minuten an und hat damit für den Zuhörer auch durchaus etwas Meditatives, bekommt er damit doch (wenn er es zuläßt) die Möglichkeit einer Auszeit, die ihn streßbefreit aufatmen läßt. Das liegt vor allem daran, dass die Instrumente niemals die einschmeichelnde Gesangsstimme aus dem Vordergrund verdrängen.

Fazit: Die Songs zeigen, eine wie gute Sängerin diese Katie Melua ist. Sicher singt sie sich durch ihr Repertoire, das sie selbst als das persönlichste, emotionalste und intimste ihrer gesamten musikalischen Laufbahn bezeichnete. Aufgrund der sparsamen Arrangements und starken instrumentalen Begrenzung auf Gitarre und nur mit gelegentlicher Unterstützung durch Keyboard und Geige, rücken die Songs, das Songwriting in den Mittelpunkt. Eine „schubladenhafte“ Einordnung der Musik fällt da umso schwerer. Ablegen kann man es unter: Akustik-Folk. Das „Acoustic Album No. 8“ ist ein perfekter Soundtrack für melancholische Dezembertage.

Katie Melua – Acoustic Album No. 8: Das 2021er Album

Katie Melua - Acoustic Album No. 8

Titel: Acoustic Album No. 8
Künstler: Katie Melua
Veröffentlichungstermin: 26. November 2021
Label und Vertrieb: BMG Rights Management (Warner)
Formate: CD & Digital
Tracks: 11
Genre: Indie Folk, Akustisch

Katie Melua - Acoustic Album No. 8: Bei Amazon bestellen!

Katie Melua - Acoustic Album No. 8: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Acoustic Album No. 8)

01. Joy
02. English Manner
03. Leaving The Mountain
04. Voices in the Night
05. Maybe I Dreamt It (feat. Simon Goff)
06. Heading Home
07. Your Longing Is Gone
08. Airtime
09. Remind Me To Forget (feat. Simon Goff)
10. No Better Magic
11. A Love Like That

ANZEIGE - Truck Treff Kaunitz: Festival 2022
Über Andreas Weihs (126 Artikel)
Fotograf und Journalist. Fachgebiet: Country & Folk. Rezensionen und Konzertberichte.