Meldungen

Top 10 Alben 2021 – Thomas Waldherr

Americana: Meine persönlichen Favoriten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige: Country Night Gstaad 2022 - Hier klicken!
Top 10 Alben 2021 Top 10 Alben 2021. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

So bunt und vielfältig wie das ganze Land: Hinter den besten neu erschienenen Americana-Alben des zurückliegenden Jahres stecken Newcomer ebenso wie alte Fahrensleute, Frauen ebenso wie Männer, Weiße ebenso wie Schwarze. Das Genre wird immer bunter und spannender. So sehr, dass dem Redakteur die Auswahl der TOP 10 sichtlich schwer fiel. Also hier mein ganz subjektives Ranking:

01. Amythyst Kiah: Wary + Strange

Das Album des Jahres. Eine lesbische Afroamerikanerin mit Small Town-Hintergrund rockt das Americana-Genre und feiert eines der überraschendsten und eindrucksvollsten Grand Ole Opry-Debüt ever. Persönliche Texte, die vielen in Amerika aus dem Herzen sprechen, dazu eine starke Stimme, wunderbare Melodien und eine großartige Produktion. Fantastisch!

02. John Hiatt und die Jerry Douglas Band: Leftover Feelings

Das ist Americana! Da werden amerikanische Geschichten erzählt, da stimmen die amerikanischen Bilder, da ist die Musik klar verortet. Und trotz schlimmer Themen ist der Optimismus immer da. Ein großartiges Album zweier großartiger Künstler. Mussten sich nur knapp der Entdeckung des Jahres geschlagen geben.

03. Sierra Ferrell: Long Time Coming

Der Plattentitel ist Programm. Sie hat die jahrelange Ochsentour durch Nashville mitgemacht und dabei ihren ganz eigenen Americana-Stil entwickelt. Lange Zeit der Geheimtipp aufgrund ihrer wilden Musikmischung und ihrer temperamentvollen Performance gewesen. Nun endlich ihr Debütalbum und was für ein fantastisches Ding. Da ist noch was zu erwarten!

04. Neil Young & Crazy Horse: Barn

Die Altmeister! Alles klingt vertraut, es mischen sich aufrüttelnde mit geheimnisvollen Tönen, Protestsongs und Liebeslieder wechseln sich ab, und am Ende hat eine der wichtigsten und besten Formationen der Rockgeschichte wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum sie da oben stehen. Ein Juwel von einem Album!

05. James McCurtry: The Horses And The Hounds

Er ist einfach immer noch einer der Besten! Sein neues Album erlebt den legendären und gefeierten texanischen Songwriter in Hochform. Er versteht es wie kaum ein anderer, persönliche wie gesellschaftliche Erfahrungen in süffige, rockige Americana Music zu kleiden. Stilbildend und vorwärtsweisend!

06. Robert Plant & Alison Krauss: Raise The Roof.

14 Jahre nach dem Erfolgsalbum „Raising Sand“ sind Led Zeppelin-Legende Robert Plant und Bluegrass-Queen Alison Krauss erneut zusammen ins Studio gegangen. Ergebnis: Wieder ein Volltreffer! Wieder ist ihnen mit Erfolgsproduzent T Bone Burnett mit „Raise The Roof“ etwas gelungen, das in der aktuellen Popwelt an Tiefe und Kunstfertigkeit seinesgleichen sucht.

07. Eric Bibb: Dear America

Das Album des Folksängers ist eine schonungslose Bestandsaufnahme Amerikas und doch auch ein Liebesbrief an dieses zerrissene Land. Und eines seiner besten Alben überhaupt. Seit vielen Jahren ist er eine feste Größe auf den Konzertbühnen der Welt. Im reifen Alter hat er nun sein Meisterwerk als Songwriter geschaffen.

08. K.C. Jones: The Queen Of The In Between

Traumdebüt. Ein neues Versprechen am Singer-Songwriter-Horizont. Sie vereint in sich eine wunderbar sensible Songwriterin mit feministischer Perspektive mit einer vor künstlerischer Neugier schier platzenden jungen Musikerin. Ihr und uns ist zu wünschen, dass ihr Licht stetig und kräftig leuchten wird. Wir behalten Sie im Auge und ihre Songs in den Ohren!

09. Sturgill Simpson: The Ballad Of Dood And Juanita

Sturgill Simpson rettet die aktuelle Countrymusik vor der Geschichtslosigkeit, in dem er an große Konzeptalben von Johnny Cash oder Willie Nelson anknüpft und eine Geschichte mit großen musikalischem Können und Verständnis erzählt. Eine der hörenswertesten Americana-Scheiben in diesem Jahr!

10. Hayes Carll: You Get It All

Hayes Carll hat Krisen überstanden, eine neue Liebe und neuen Lebensmut gewonnen. Als Singer-Songwriter ist er in dieser Zeit noch weiter gereift. Mit seinem Album bestätigt der texanische Country-Singer-Songwriter seine Ausnahmestellung als ebenso so sensibler wie humorvoller Storyteller. „You Get It All“ ist wieder ein großer Wurf. Hörenswert!

Soweit die Top 10 des Jahres. 2021 war so ein starkes Americana-Jahr, dass sich auch in der weiteren Spitzengruppe noch solche großartigen Acts wie Rhiannon Giddens & Francesco Turrisi (Album „They’re Calling Me Home“), Son Volt („Electro Melodier“), Trapper Schoepp („May Day“), Pokey LaFarge („In The Blossom Of Their Shade“) und Bill & The Belles („Happy Again“) tummeln.
Und da mit Vivian Leva & Riley Calcagno (“ Vivian Leva & Riley Calcagno“) und Melissa Carper: („Daddy’s Country Gold“) auch in diesem Jahr weitere jüngere und weniger bekannte Acts hervorragende Alben vorgelegt haben, ist einem um die Zukunft des Americana-Genre nicht bange.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (681 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook