Meldungen

Country Music Hot News: 27. März 2022

Neues über Cody Johnson, Corey Kent, Robert Earl Keen, Kenny Chesney, Mickey Guyton, Amythyst Kiah, Breland, Hank Williams Jr. und Hayden Panettiere. Traurig: Jeff Carson ist gestorben.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Luke Combs - Album: Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Hank Williams Jr. wird am 17. Juni mit „Rich White Honky Blues“ ein neues Album veröffentlichen, in dem er eigene Lieder und Blues Songs von Lighting Hopkins oder Muddy Waters singt. Produzent ist Dan Auerbach, Mitglied des Rock Duos Black Keys. Das Album ist sein 57.Studioalbum, sein letztes hieß „It’s About Time“ aus dem Jahr 2016. Seine Version von „44 Special Blues“ ist ein Vorgeschmack. Nur zwei Tage zuvor war seine Ehefrau Mary Jane Thomas, mit der Williams Jr. 30 Jahre lang verheiratet war, an Komplikationen nach einem medizinischen Eingriff gestorben. Sie wurde nur 58 Jahre alt. In einer Presseerklärung ließ Williams wissen, dass er sich überlegt hat, die Nachrichten zurückzuhalten. Er habe dann beschlossen, beides zu veröffentlichen, da Musik Trost bringe.

Noch eine traurige Nachricht: Jeff Carson, erfolgreich in den 1990er Jahren ist in Franklin in Tennessee im Alter von 58 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Er hatte mit „Not On Your Love“ 1995 einen Nummer 1 Hit und war insgesamt 14 Mal in den Charts vertreten, 2009 zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück und arbeitete als Polizist unter seinem bürgerlichen Namen Jeffrey Lee Herndon in Williamson County in Tennessee. 2019 war Carson wieder im Studio und nahm den Song „God Save The World“ auf, der moderaten Erfolg hatte.

Cody Johnson hat das Double geschafft. Nachdem er mit „Til You Can’t“ bereits vier Wochen den Spitzenplatz der Hot Country Songs belegt hat, ist es nun auch das von Radios am meisten gespielte Lied. Matt Rogers und Ben Stennis haben den Hit geschrieben. Der 34 Jahre alte Cody Johnson stammt aus Sewastopol in Texas und hat den Toperfolg mit seiner sechsten Single erreicht. „Til You Can’t“ finden man auf Johnsons „The Double Album“, das auf Platz 9 der Top Country Alben steht.
Es hat zwei Jahre gedauert, bis Carrie Underwood wieder einen Solohit landen kann. Ihre „Ghost Story“ steht in dieser Woche neu auf Platz 25 der Country Airplay Charts. „Drinking Alone“ wurde am 16. Mai 2020 eine Nummer 11 für sie.

Dann gibt es noch einen Debütanten in den Country Charts. Corey Kent, der seinen Nachnamen White seit neustem weglässt, war 2015 in „The Voice“ unter die Top 10 gekommen und im Team von Blake Shelton positiv aufgefallen. Nach diversen EPs ist ihm nun mit seiner Single „Wild As Her“ in der ersten Woche der Sprung auf Platz 32 gelungen. Corey Kents Musik verbindet Country und rockige Elemente. Er ist übrigens 27 Jahre alt und stammt aus Bixby in Oklahoma.

Am 11. Januar wurde Robert Earl Keen 67 Jahe alt. Der großartige texanische Singer & Songwriter, der zwar nie eine Single in den Charts platzieren konnte, aber mit vielen Alben erfolgreich war. Die Highwaymen sangen sein „The Road Goes On Forever“, Lyle Lovett, Michael Martin Murphey oder Montgomery Gentry coverten seine Songs. Sein letztes Album war „Happy Prisoner: The Bluegrass Sessions“ vor sieben Jahren. Aktuell ist er auf Tournee, hat nun allerdings angekündigt, dass sein Konzert am 4. September in Helotes Texas sein Abschied von Livekonzerten bedeuten wird.

Gestern am 26. März ist Kenny Chesney 54 Jahre alt geworden, denn am 26. März 1968 wurde er in Knoxville, Tennessee, geboren und wir von Country.de gratulieren ihm nachträglich. Da passt, dass genau an diesem Tag vor 15 Jahren sein „Beer In Mexico“ Platz 1erreichte und dort drei Wochen verblieb. Den Song hatte er selbst geschrieben und es war der 11. Seine insgesamt 23. Nummer 1. Es gerade drei Wochen her, dass sein Duett mit Kelsea Ballerini „Half Of My Hometown“ Platz 1 erreicht hatte und seine neueste Single „Everyone She Knows“ steht mit Stern auf der 31.

Hayden Panettiere war Star der erfolgreichen Serie „Nashville“. In letzter Zeit hat sie eher die Klatschspalten als die Hitparaden gefüllt. Mit ihrem Feund Brian Hickerson hat sie heftige Schläge ertragen müssen, die diesem sogar 45 Tage Haft eingebracht haben. Nach der Versöhnung gab es in der Nacht zum 24. März mal wieder Ärger, als die beiden in einem Club handfesten Ärger mit anderen Leuten hatte, der sich auf dem Parkplatz fortsetzte. Es gibt ein Video, dass sowohl Panettiere, als auch ihren Freund, in der Prügelei zeigt. Was daraus nun wird, steht noch nicht fest. Die inzwischen 32-jährige Panettiere hat eine Tochter aus einer Beziehung mit Vladimir Klitschko.

Und zum Schluss noch ein Hinweis auf eine bestimmt sehr interessante Dokumentation, die ab dem 7. April bei Amazon Music und Prime gestreamt werden kann. Mickey Guyton, Amythyst Kiah und Breland gehören zu den Stars, die in „For Love & Country“ die schwarzen Wurzeln und Entwicklung der Countrymusik zu sehen und zu hören sind. Schon der Trailer zeigt, wie vielfältig die Musik ist, wenn man Künstlern wie Allison Russell oder Jimmie Allen zuhört. Und man lernt auch, wie sich diese Künstler in einem Genre fühlen, das so von Weißen dominiert wird.

ANZEIGE - Truck Store Niebel: Der Westernversand
Über Franz-Karl Opitz (940 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook