Meldungen

Country Music Hot News: 30. April 2023

Aktuelle Nachrichten über Shania Twain, Breland, Emily Ann Roberts, Old Dominion, Maddie & Tae, Morgan Wallen und Hank Williams Jr. sowie Miranda Lambert. Traurig: Keith Gattis ist tot.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Shania Twain hat sich einen neuen Duettpartner ausgesucht. In einer neuen Version ihres Hits „Inhale/Exhale AIR“ ist Breland zu hören. Der schwarze Countrysänger schwärmt geradezu von Shania: “Ich habe immer davon geträumt, mal mit ihr zu singen.“ Er habe durch sie zur Countrymusik gefunden, fügt er hinzu. Das Lied ist auf der Deluxe-Ausgabe ihres „Queen Of Me“-Albums zu finden und ist einer von vier neuen Songs.

ANZEIGE
Lakestaff: Album anhören

Emily Ann Roberts war zu Beginn des Jahres 2016 als Finalist von „The Voice“ unter anderem mit Blake Shelton in „Islands In The Stream“ kurz in den Country Charts vertreten. Der Durchbruch gelang ihr nicht, aber sie ist derzeit unterwegs und hat eine wirklich sehenswerte Video-Performance mit ihrer Single „He Set Her Off“ veröffentlicht. Anschauen (und Anhören, natürlich) lohnt sich jedenfalls sehr.

Neue Single gibt von Old Dominion, die mit ihrem neuen Song einen großen Fehler besingen. „I Should Have Married You“ ist in einer Studioversion zu sehen und ebenfalls Hitpotenzial hat die Zusammenarbeit von Niko Moon und Zac Brown, die sich sicher sind, dass es im Himmel eine Bar gibt: „Heaven Has A Bar“. Na, denn!

Apropos Bar: Es wird in Nashville bald möglich sein, wochenlang in Kneipen von Countrystars einzukehren. Der neuste Barbesitzer wird Hank Williams Jr. sein, der die „Hank Williams Jr. Boogie Bar“ eröffnet. Man findet sie auf dem Lower Broadway zwischen Alan Jacksons „AJ’s Good Time Bar“ und dem Ernest Tubb Record Shop. Laut Bauantrag soll das Gebäude drei Stockwerke mit einer Dachterrasse haben. Schon vertreten als Kneipiers sind unter anderem Luke Bryan, Jason Aldean und Miranda Lambert. Garth Brooks und Eric Church wollen noch in diesem Jahr nachziehen und vor kurzem hat Luke Combs sich angeschlossen.

Traurige Nachricht: Bei einem Unfall mit seinem eigenen Traktor kam am 23. April der Singer & Songwriter Keith Gattis ums Leben mit gerade mal 52. Gattis stammt aus Georgetown in Texas. Er hinterlässt seine Frau Penny, die er 2014 heiratete, und zwei 4 und 8 Jahre alte Kinder. Gattis startete seine Karriere in den frühen 1990er Jahren, gab nach seiner ersten LP das Singen auf und wurde Produzent und Songschreiber mit Hits für Kenny Chesney („El Cerrito Place” und „When I See This Bar”) oder George Strait (Nr. 1 für „I Got A Car”). Gattis’ einziger Country-Hit war „Little Drops Of my Heart”, 1996 auf Platz 53. Und als Gitarrist war er ab 2002 der Band von Dwight Yoakam und auf dessen Platten zu hören. Sheryl Crow und Jake Owen waren die ersten, die Keith Gattis würdigten.

Mit 17 waren Maddie Font und Taylor Kerr als Maddie & Tae mit „Girl In A Country Song“ frech und munter erfolgreich. Neun (!) Jahre später sind die beiden junge Frauen verheiratet und – wie Maddie stolz bekannt gab – ist sie werdende Mutter. Im September wird sie einen Sohn zur Welt bringen, was sie in einem Video ihrem Mann Jonah mitteilte, der entsprechend überrascht und erfreut reagierte.

Und wieder ein Kochbuch, das eine Countrysängerin geschrieben hat. Es trägt einen witzigen Titel „Y’all Eat Yet? Welcome To The Pretty B*tchin’ Kitchen” und ist seit dem 25. April bei Dey Street Books erhältlich. Auf 265 Seiten erzählt Miranda Lambert Autobiografisches und dazwischen verrät sie ihre Lieblingsrezepte, wie sie dem Billboard in einem Interview in ihrem Restaurant erzählte: „Ich habe bisher nie persönliche Dinge geteilt, aber nach 20 Jahren im Geschäft war es Zeit, den Fans diese Seite von mir zu zeigen“. Miranda schrieb das Buch zusammen mit der Journalistin Holly Gleason.

Fehlt noch unser üblicher Morgan Wallen-Rekord: Diesmal gelingt es ihm als erstem mit drei Songs in der Airplay Country Charts vertreten zu sein: „Thought You Should Know“ belegt Nr. 7, „Last Night“ steigt auf Nr. 8 und „One Thing at a Time“ ist Nummer 9. Selbst Garth Brooks oder George Strait haben das nie geschafft. Sein Album „One Thing At A Time“ steht seit zehn Wochen auf Platz 1 der Billboard Top 200. Auch das ein Rekord, denn in den letzten zehn Jahren ist das nur Taylor Swift gelungen.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1125 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook