Meldungen

Country Music Hot News: 17. April 2022

Neues über Randy Travis, Elle King & Miranda Lambert, The Judds, Thomas Rhett, Billy Ray Cyrus, Eric Paslay, Loretta Lynn, Dolly Parton, Robert Plant & Alison Krauss sowie Chris Cagle.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Neil Young: Bestellen - hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Wichtig für alle Fans von Randy Travis. Die erste von sieben Folgen der Dokumentation „More Life“, die biografisches Material und Live-Auftritte von Randy Travis zusammenfügt hat, ist seit dem 14. April auf dem YouTube Channel zu sehen, wofür seine Plattenfirma Warner Brothers Nashville verantwortlich zeichnet. Hier die Daten der folgenden Episoden: 2 – 28. April, 3 – 12. Mai 4 – 26. Mai, 5 – 9. Juni, 6 – 23 .Juni und 7 – 7. Juli 2022.

Nach 30 Jahren gibt es mal wieder eine Nummer 1 in den Country Airplay Charts des Billboard, die von zwei Frauen gesungen wird. Elle King und Miranda Lambert hatten „Drunk (And I Don’t Wanna Go Home)“ aufgenommen, das King mit Martin Johnson geschrieben hat. Beide Sängerinnen sind laut Billboard sehr glücklich über diesen Erfolg, was wir aber auch nicht anders erwartet hätten. Für die Popsängerin Elle King ist es bereits der zweite Top-Country-Hit im zweiten Anlauf. 2016 war ihr das mit Dierks Bentleys „Different For Girls“ gelungen. Am 6. November 1993 waren Reba McEntire und Linda Davis mit „Does He Love You“ an der Spitze der Airplay-Liste gewesen.

Und ein anderes, ganz besonderes Duett zweier Frauen war am 11. April bei den CMT Awards zu sehen und hören: Nach 20 Jahren sangen Naomi und Wynonna Judd zusammen ihr „Love Can Build A Bridge“. Es war ein sehr emotionaler Höhepunkt der Show, den man auf den entsprechen Plattformen genießen kann.

Das neue Album von Thomas Rhett, das wir bei Country.de loben konnten, hat sich in der vergangenen Woche 29.000 Mal verkauft. Das reicht für Platz 2 in der ersten Woche, aber an dem Doppelalbum von Morgan Wallen „Dangerous“ kommt auch der erfolgsverwöhnte Rhett nicht vorbei. Die Leadsingle „Slow Down Summer“ erreicht in dieser Woche Platz 9 der Airplay Charts und wird damit Rhetts 19. Top 10 Hit.

Billy Ray Cyrus und die ewige Scheidung von Gattin Leticia „Tish“: zum dritten Mal hat einer der beiden die Scheidung eingereicht, 2010 er, 2013 sie, bisher ohne, dass es dazu gekommen wäre. Denn beide machten Rückzieher. Jetzt hat Tish laut „Page Six“ erneut die Scheidung beantragt. Fünf Kinder haben die beiden, die wohl bekannteste ist Miley und da wären dann noch Brandi, Noah, Trace und Braison Cyrus. 29 Jahre haben Billy Ray und Tish hinter sich.

Eric Paslay gehört zu den unterschätzten Singer & Songwriter aus Nashville, zumindest was seine Chartserfolge angeht. „Friday Night“ war 2014 sein einziger Top 10 Erfolg, Platz 2. Sieben Jahre nach seinem letzten Hit hat Eric Paslay ein selbstverlegtes Album veröffentlicht, auf dem er neun Songs aufgenommen. Dabei sind seine Versionen von Hits, die er für Kollegen wie Jake Owen, Eli Young Band, Rascal Flatts geschrieben hat. Mir gefällt allerdings besonders seine Neuinterpretation der wunderschönen Ballade „She Don’t Love You“, mit der er 2015 Platz 14 schaffte. Im April und Mai ist Eric Paslay auf großer Tournee in Großbritannien, für den Kontinent hat es leider nicht gereicht.

Der 14. April war Loretta Lynns 90. Geburtstag und der wurde in der Grand Ole Opry an diesem Abend im Rahmen der WSM-AM Radio gebührend gefeiert, unter anderem mit dem Opry-Debüt von Twitty & Lynn. Das sind Tre Conway, der Enkel von Conway Twitty und Tayla Lynn, Enkelin der Jubilarin. Die beiden singen gerne (und gut) Hits ihrer Großeltern, zum Beispiel „Louisiana Woman Mississippi Man“ oder „After The Fire Is Gone“.

Unser Blick geht in die Billboard Bluegrass Charts, wo seit fünf Wochen Dolly Partons „Run, Rose, Run“ Platz 1 hält. Neu in dieser Woche das zurecht sehr gelobte Album von Molly Tuttle & Golden Highway „Crooked Tree“ auf 2 und es folgt die Zusammenarbeit von Robert Plant und Alison Krauss „Raise The Roof“, auch schon 20 Wochen in diesen Charts, obwohl so richtiges Bluegrass ist das bei aller musikalischen Qualität ja nicht.

Jahrestag: Vor 20 Jahren – am 13. April 2002 führte Chris Cagle mit „I Breathe In, I Breathe Out“ die Hot Country Songs des Billboard an. Die schöne Ballade hatte Cagle mit Jon Robbin geschrieben und es war der einzige Tophit für den in DeRidder, Louisiana, geborenen Cagle. 2013 stand er ein letztes Mal in den Charts mit seinem 15. Hit „Dance Baby Dance“, der auf der 44 endete. 2015 kündigte Cagle seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft an und trat seither nur noch einmal 2019 beim Festival im Guthrie Center in Iowa auf.

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Über Franz-Karl Opitz (983 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook