Meldungen

Country Music Hot News: 4. Dezember 2022

Aktuelle News über Tanya Tucker, Dolly Parton, Toby Keith, Billy Strings, The Petersens, Morgan Wallen, Charlie Daniels und Ty Herndon.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige: Western Experience - hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Tanya Tucker ist jetzt Filmstar. Sie spielt die Hauptrolle in dem Weihnachtsfilm A Nashville Country Christmas, der bei Paramount ab dem 12. Dezember zu sehen sein wird. Sie spielt einen Countrystar, der vor dem Chaos einer Weihnachtsproduktion auf die Farm der Großeltern flieht, um dort wieder zu sich zu finden. Mit dabei ist Kimberley Williams-Paisley (Gattin von Brad) und Keith Carradine. Den Trailer zum Film gibt es bereits.

Dolly Parton erfreut meist mit guten Nachrichten. In dieser Woche ist sie zum 48. Mal in den Top 10 der Country Albums Charts des Billboard vertreten und zwar auf Platz 4 mit Diamonds & Rhinestones: The Greatest Hits Collection. 19.000 Exemplare wurden in der ersten Woche verkauft. Seit den 1960er Jahren ist Dolly Parton in jedem Jahrzehnt in dieser Bestsellerliste vertreten gewesen. Nur Willie Nelson war mit 53 Alben öfter in den Top 10.

In seinem ersten Interview, seit er im Juni seinen Magenkrebs offenbarte, gibt sich Toby Keith verhalten optimistisch. Im Fernsehsender CMT erklärte er, dass er noch Zeit brauche, um wieder völlig gesund zu werden. Seit Herbst 2021 habe er Bestrahlung und Chemotherapie durchgemacht, was ihn sehr mitgenommen habe. Jetzt sehe er aber wieder Licht am Horizont. Keith habe zwar sehr gelitten, doch er hoffe, dass er es trotzdem wieder auf die Bühne schaffen werde. Seine aktuelle Single „Oklahoma Breakdown“ hat sich in der zweiten Woche um einen Platz auf 58 verbessert.

Weitere Neuzugänge sind der Bluegrassvirtuose Billy Strings, der mit seinem Stiefvater Terry Barber ein neues Album mit alten Titeln aus Country und Bluegrass aufgenommen hat. Me/And/Dad/ gefällt den Fans so gut, dass es neu auf Platz 7 steht, erstaunlich für ein solches Album, der Platz 1 in den Bluegrass Album Charts überrascht hingegen nicht. Platz 16 geht an eine Neuauflage von Songs von Gene Autry: „Gene Autry The Origial: Gene Autry Sings Rudolph The Red Nosed Reindeer & Other“

Und noch ein Tipp für etwas altmodische (wenn es das überhaupt gibt) Bluegrassmusik. Die Familiengruppe The Petersens (keine Verwandtschaft mit Nils Petersen vom SC Freiburg), das sind Mutter, drei Schwestern, ein Bruder und ein Vetter) haben mit ihrem neuen Album My Ozark Mountain Home den Sprung auf Platz 9 der Bluegrass Album Charts geschafft. Sie singen meist bekannte Songs in liebevoller Umgebung und ruhigem Arrangement, so zum Beispiel eine schöne Version von „Take Me Home, Country Roads“, vom Beatles Song „Here Comes The Sun“ und natürlich „Amazing Grace“. Reinhören lohnt sich!

Zurück auf Platz 1 der Country Airplay Charts ist Morgan Wallen mit „You Proof“ und damit sechs Wochen lang auf dem ersten Platz. Es ist erst der fünfte Song, dem das gelingt. Zur Erinnerung: Die ersten Songs, die das in den Airplay Charts schafften waren 1999 „Amazed“ von Lonestar und 2003 Alan Jackson und Jimmy Buffett mit „It’s Five O’Clock Somewhere“. In den Hot Country Songs, wo auch die Verkäufe und Streaming gemessen werden, ist „You Proof“ schon seit 15 Wochen Spitzenreiter. Auch in der Jahresauswertung der Top 100 des Billboard ist Morgan Wallen als einziger Countrysänger auf Platz 5, sogar noch vor Taylor Swift auf 6.

Im Juli 2020 verstarb Charlie Daniels, der durch The Devil Went Down To Georgia weltberühmt wurde, im Alter von 83 Jahren. Nun ist sein luxuriöser, roter Tourbus, mit dem Daniels seit 1994 Millionen Kilometer zurückgelegt hat, unter den Hammer gekommen. Für den mit vielen Annehmlichkeiten ausgestatteten Bus wurden zunächst 250.000 Dollar verlangt. Für 200.000 hat er jetzt einen Käufer gefunden.

Unser Blick zurück: Am 5. Dezember 1998 erklomm Ty Herndons „It Must be Love” den Platz 1 der Hot Country Songs. Craig Bickhardt und Jack Sundrun hatten den Song geschrieben, der die erste Single aus dem Album „Big Hopes“ war. Es war Herndons dritte (und letzte) Nummer 1, nach „What Mattered Most“ 1995 und „Living For The Moment“ 1996. Nach 2002 hatte Herndon keine Hits mehr, blieb aber sehr aktiv als Songschreiber und in Liveauftritten. Für Schlagzeilen sorgte er, als er sich 2014 in einem Interview mit People als schwul outete, was vor ihm kein Countrysänger gewagt hatte. Bei Netflix läuft zurzeit der Film „The Noel Diary“, in dem Herndon im Duett mit Minnie Murphy „Sweet Christmas Memories“ singt. Herndon wurde am 2. Mai 1962 in Butler in Alabama geboren.

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Über Franz-Karl Opitz (999 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook