Meldungen

Happy Birthday Mr. Alan Jackson

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Am 17. Oktober 2008, feierte einer der erfolgreichsten Countrykünstler, Mr. Alan Jackson, seinen 50. Geburtstag. Bereits mehr als 20 Jahre begeistert er ein Millionen-Publikum. Unzählige No. 1-Erfolge konnte er im Laufe dieser langen Zeit verzeichnen. Unzählige Gold- und Platinauszeichnungen, sowie CMA- und ACM-Awards wurden ihm verliehen. Seine Songs sind allesamt zu Ohrwürmern avanciert. Ein Mann ohne Starallüren und ein Mann für dem die Famillie über alles geht. Doch wer ist dieser Jackson, wo kommt er her?

Alan JacksonJackson erblickte das Licht der Welt am 17. Oktober 1958 in Newman, Georgia. Er wuchs in einer Bilderbuch-Familie auf, in der die Zusammengehörigkeit an erster Stelle stand. Als er die Schule verliess machte er zuerst eine Lehre zum KFZ- Mechaniker und arbeitete später in der Konstruktion. Sein Vater arbeitete ebenfalls in der KFZ-Branche, seine Mutter versorgte den Haushalt, was nicht die einfachste Arbeit war, immerhin hatte sie fünf Kinder zu versorgen.

Auch Alan musste schon von Kindesbeinen an im Haushalt seinen Obulus beitragen, sonst wäre die Familie nicht über die „Runden“ gekommen. Schon während dieser Zeit lernte er seine später Frau Denise kennen und lieben. Mit 20 gründete er seine erste Band, die Dixie Steel. In den Achtzigern hielt er sich mehr „Schlecht als Recht“ mit kleinen Jobs (u.a. Auto-Verkäufer) und gelegentlichen Auftritten über Wasser. Schon in dieser Zeit saß er manchmal bis spät in die Nacht und schrieb Songs.

1985 war es dann soweit, das Fernweh hatte ihn gepackt. Er und Denise machten sich auf nach Music City, Nashville, Tennessee. Doch nach einiger Zeit kam die Ernüchterung, von wegen große Karriere, nichts dergleichen. Niemand wollte seine Songs hören, kein Radio-DJ wollte etwas von ihm spielen. Bei den Platten-Studios schlug man ihm die Tür vor der Nase zu. Doch dann plötzlich die Wende, seine bessere Hälfte Denise traf auf einem Inlandsflug (sie arbeitete als Flugbegleiterin) den Countrysänger Glen Campbell (Rhinestone Cowboy), sie schwärmte von Alans Begabung und gab ihm ein Demotape. Er wiederum gab ihr seine Visitenkarte und sagte, wir bleiben in Verbindung. Mr. Campbell war begeistert von den Songs, er rief Alan zu sich und stellte ihn als Songwriter bei seiner Music Publishing Company ein.

Jetzt ging es „Schlag auf Schlag“, er lernte den Produzenten Keith Stegall kennen und der gab Alan den letzten Schliff. Das zu dieser Zeit gegründete neue Label Arista nahm Alan Jackson unter Vertrag, damit war er der erste Künstler bei Arista. Das sich dieser Fang als absoluter „Glücksgriff“ erwies, konnte damals niemand ahnen. Bis zum heutigen Tag hat Alan mit diesem Label 50 Million Alben verkauft und mehr als 30 No. 1 Single’s (21 davon stammen aus seiner Feder) in die Charts gebracht. In diesem Sinne, weiterhin alles Gute und Happy Birthday Mr. Alan Jackson.

Chris Stapleton - Hier bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

1 Kommentar zu Happy Birthday Mr. Alan Jackson

  1. Dieter Scheuber // 17. Oktober 2009 um 20:30 //

    Hallo

    Bin auch ein begeisterter Fan seiner Guten Music. Heute ist sein 51. Geburtstag. Mir ist eine nette Geste von ihm wiederfahren. Im Mai 2009 habe ich ihn ein Mail gesandt, mit der Frage, ob er nicht am CMA-Fest teilnehmen wird. Da ich nichts in der Ausschreibung von ihm gesehen habe.

    Einige Tage später kam Nachts um 1.30 ein Antwortmail. Es war eine VIP-Einladung anlässlich seines 20-jährigen Arista-Jubiläums in der Cadillac Ranch in Nashville. Der Termin war 1 Tag vor Beginn des CMA-Festes.

    Ich konnte es kaum fassen, aber ich war einer unter nur 1000 VIP geladenen Gästen.

    Am selben Freitag buchte ich noch geschwind die Tickets nach Nashville. Schon am darauffolgenden Montag flog ich nach Nashville. Gleich dienstags war dann das Konzert am Broadway in der Cadillac Ranch.

    Es war sehr schön in der Nähe von 1 Meter eines berühmten Stars zu stehen und ihn hautnah spielen zu sehen! Habe auch etwas gefilmt. Das Lange warten bei Hitze vor der Ranch hatte sich gelohnt!

    Ferner habe ich vor wenigen Monaten ein unterschriebenes Photo von ihm zurückerhalten, das ich zuvor beim Fan Shop abgegeben hatte. Es war mein Großflugmodell, das meine Tochter in der Hand hielt. Natürlich in einem eigenen Alan Jackson-Umschlag mit seinem eigenen Label. Es kam mit der Post nach Deutschland.

    Man sieht, auch ein Fan seiner Musik in Deutschland wird beachtet und anerkannt.

    Wer Interesse an weiteren Info und Bilder hat, kann sich gerne an mich wenden: Dieter Scheuber -tts59@web.de

Kommentare sind deaktiviert.