Meldungen

Keith Urban: Nicole (Kidman) hat mein Leben gerettet!

Bei einem Empfang zur Sonderausstellung "Keith Urban So Far" in der Country Music Hall of Fame, gab Keith Urban ein bewegendes Interview.

Illusion & Doubt - The Dead South: Hier bestellen!
Keith Urban

Keith Urban, im Jahr 1967 in Neuseeland geboren, wuchs dann in Queensland, Australien auf. Nachdem er 1991 in Australien eine erste CD veröffentlicht hatte, verließ Urban im folgenden Jahr seine Heimat und zog nach Nashville, Tennessee, wo er Schwierigkeiten hatte, eine Karriere zu starten. Es sei ihm damals allerdings nie in den Sinn gekommen, in sein Heimatland zurückzukehren. „Ich war überzeugt, dass ich einfach immer weiter machen musste, da der Erfolg doch gerade um die Ecke sein musste“, erinnert sich Urban. „Also habe ich immer weitergemacht und nie aufgehört, an mich zu glauben.“

Er gründete die Band „The Ranch“, die eine CD aufnahm und 1997 lediglich zwei kleine Charts-Erfolge erzielen konnte. Um diese Zeit wurde ihm bewusst, wie sehr er bereits drogenabhängig war. So ging er freiwillig in eine Klinik, um mit seinen Problemen fertig zu werden. Danach fühlte er sich fit und mit dem Song „It’s A Love Song“ schaffte er mit seiner ersten Solosingle 1999 den Sprung in die Top 20 der Country-Charts. Im folgenden Jahr wurde „But For The Grace Of God“ seine erste Nummer 1 und seine Karriere nahm wirklich Schwung auf. „Es lief dann richtig gut, doch 2003 hatte ich mich wieder nicht unter Kontrolle“, gibt Urban zu, „und mein zweiter Klinikaufenthalt brachte dann nicht wirklich Hilfe.“

2005 in Hollywood lernte er Nicole Kidman kennen. Am 25. Juni 2005 heirateten die beiden, und er erinnert sich, dass er weiterhin mit der Drogensucht zu kämpfen hatte: „Nach der Heirat ging es mir total schlecht und meine Dämonen kamen zurück. Ich war dabei, alles kaputt zu machen, doch diese Frau hat gekämpft.“ Nur wenige Wochen nach der Hochzeit sorgte Nicole Kidman dafür, dass Keith Urban in eine sehr gute Rehaklinik ging. „So wie Nicole sich damals verhalten hat, war es ein großer Liebesbeweis, denn sie ging für mich durch die Hölle. Sie hat mir vertraut, obwohl ich damals über Heirat und Beziehung eigentlich nichts wusste und eher eine Geißel als eine Partnerin genommen hatte“, bekennt Urban. „Meine Eltern sind ihr Leben lang einander treu geblieben, ich habe mit Nicole gelernt, dass ich das auch kann.“

Die beiden haben inzwischen zwei Mädchen, Sunday Rose, geboren 2008 und Faith Margaret 2010. Keith Urban weiß genau, dass sein Leben ohne Nicole Kidmans Liebe und Unterstützung so völlig anders und schlimm geworden wäre. „Es gibt da ein tolles Zitat von Ernest Hemingway, der geschrieben hat: Die Welt bricht jeden, und danach sind manche Menschen an den zerbrochen Stellen stark, und ich denke, dass meine Frau bei mir dies bewirkt hat“, sagt Urban. „Ich bin stark an den gebrochenen Stellen, weil sie in mir etwas gesehen und dafür liebe ich sie.“

Wie erfolgreich seine Karriere inzwischen ist, belegen auch Zahlen: Seit 1999 hatte Keith Urban 40 Hits in den Country-Charts, wovon 15 den begehrten 1. Platz schafften. Neun Studioalben hat er inzwischen veröffentlicht, die sich über 20 Millionen Mal verkauft haben. Zweimal (2004 und 2005) wurde er von der CMA als bester Sänger ausgezeichnet und 2005 wurde er „Entertainer des Jahres“ und er konnte vier Grammys gewinnen.

Die Sonderausstellung Keith Urban So Far, die alle Aspekte seiner Karriere darstellen und auch seiner Rolle als internationaler Star gerecht werden will, wird noch bis Mai 2016 im Museum der Country Music Hall of Fame in Nashville zu sehen sein.

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Franz-Karl Opitz (313 Artikel)
Franz-Karl Opitz gehört zur Country.de-Stammbesetzung. Sein bevorzugtes Themengebiet liegt in den Bereichen "Traditional Country, Bluegrass, Reviews & Charts".

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*