Meldungen

Sammy Kershaw (Biografie)

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Midland - Let It Roll: Hier bestellen

Sammy Kershaw, der am 24. Februar 1958 in Abbeville (Kaplan) im Bundesstaat Louisiana das Licht der Welt erblickte, begann seine Karriere Anfang der 1990er Jahre und ist ein Cousin des legendären Fiddlers Doug Kershaw. Schon in seiner Kindheit hörte er verstärkt Country Music, besonders gerne die Songs von Hank Williams Senior, Conway Twitty, Buck Owens und seinem grossen Idol, George Jones.

Zum Weihnachtsfest im Jahr 1969 schenkte ihm sein Grossvater eine elektrische Gitarre. Samuel Paul Kershaw, so sein Geburtsname, war gerade elf Jahre alt und freute sich sehr über das Geschenk. Kaum ein Jahr später beherrschte Sammy die Gitarre so gut, dass er mit einem Freund (J.B. Pere) fortan auf kleineren Veranstaltungen spielte. Allerdings stellte sich der Erfolg nicht so recht ein und daher jobte er für knapp drei Jahre bei der US-Supermarktkette Wal-Mart.

Sammy KershawEnde der 1980er Jahre jedoch begann er wieder mit dem Musizieren. Im Jahr 1990 traf er auf den Produzenten und Songwriter Barry Jackson, der zu ihm sagte: „Schick mir doch Mal ein paar Demo’s und ein Bild von Dir zu mir nach Nashville“. Ein paar Monate später flatterte eine Einladung in seinen Briefkasten, er wurde tatsächlich nach Nashville eingeladen.

1991 unterschrieb er dann bei Mercury Records. Sein erstes Album „Don’t Go Near The Water“, plazierte sich sofort in den Country Charts. Die Single „Cadillac Style“ kletterte bis auf Platz 3 der Billboard Hot Country Single Charts und hielt sich dort fünf Wochen.

Die beiden nächsten Auskopplungen, „Don’t Go Near The Water“ und „Yard Sale“ kamen beide bis in die Top 20. Auch seine nächste Single, „Anywhere But Here“, kletterte wieder bis auf Platz 10. Mit seinem nächsten Album, „Haunted Heart“, besiegelte er seinen Anspruch auf vorderste Plätze in den Charts. Die Single, „She Don’t Know She’s Beautiful“, wurde sein erster Nr. 1-Hit.

Ende der 1990er Jahre lernte er die Countrysängerin Lorrie Morgan kennen und die beiden verliebten sich ineinander. Sie heirateten am 29. September 2001 in Nashville. Einige Duette, u.a. „She Drinks Tequila“, sangen sie sehr erfolgreich zusammen.

Im Jahr 2006 wechselte er zum neuen Label Category 5 Records. Im Juli des selben Jahres erschien „Honky Tonk Boots“ und die Single „Tennesse Girl“ wurde einige Wochen vorher ausgekoppelt. Mit seinem neueren Alben kehrt Sammy Kershaw wieder zurück zu den Wurzeln. Zur Zeit tourt er verstärkt durch die Vereingten Staaten und Kanada, um Promo für’s neue Werk zu machen. Die Mühe und der Wechsel zu Category 5 scheinen sich gelohnt zu haben. Sammy Kershaw ist wieder da – Gott sei Dank!

   
Definitive Collection
CD: „Definitive Collection“
Erscheinungsdatum: 2004
Label: Mercury

Bestellen / Download:
Hier bestellen!

Trackliste:

01. Cadillac Style
02. Don’t Go Near The Water
03. Anywhere But Here
04. Yard Sale
05. She Don’t Know She’s Beautiful
06. Haunted Heart
07. Queen Of My Double Wide Trailer
08. I Can’t Reach Her Anymore
09. National Working Woman’s Holiday
10. Third Rate Romance
11. If You’re Gonna Walk, I’m Gonna Crawl
12. Southbound
13. Meant To Be
14. Vidalia
15. Politics, Religion & Her
16. Fit To Be Tied Down
17. Love Of My Life
18. Matches
19. Honky Tonk America
20. One Day Left To Live
21. Maybe Not Tonight
22. When You Love Someone
23. Me And Maxine

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Dirk Neuhaus (809 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.