Meldungen

Carrie Underwood (Biografie)

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Thirty Tigers - Weitere Informationen

„Die letzten 12 Monate waren die aufregensten und schönsten Monate in meinem Leben“, so äusserte sich Carrie Underwood in einer Talk-Show im US-Fernsehen. „Ich kann es manchmal gar nicht richtig begreifen, was in der letzten Zeit so passierte“. Nachdem sie den „American Idol“ – Contest (Deutschland sucht den Superstar in der USA-Variante) gewann, folgte ein Major-Label-Vertrag, demnächst eine Filmrolle und für ihr Debüt-Album „Some Hearts“ wurde sie von der RIAA mit Gold ausgezeichnet. Wie kommt ein Mädchen zur Musik, wenn weder der Vater (Papiermacher), noch die Mutter (Lehrerin), keine musikalischen Kenntnisse vorzuweisen haben, selbst ihre Geschwister sind vollkommen unmusikalisch.

Carrie UnderwoodDoch Carrie, die am 10. März 1983 in Checotah, Oklahoma das Licht der Welt erblickte, hat eine tolle Stimme, ist sehr musikalisch und kann sowohl Texten und Komponieren! Bereits im Alter von drei Jahren stand Carrie Underwood auf den Brettern, die angeblich die Welt bedeuten. In der Highschool sang sie bei den großen Veranstaltungen und gab einige Coverstücke zum Besten, jedoch Country Music war auch zu diesem Zeitpunkt noch kein Thema. Die Geschwister hörten die 80’s, die Eltern Oldies, Carrie die aktuellen Charts. Erst als sie den Führerschein besaß, hörte sie im Auto, das erste Mal Country Music. Sie fand das ein, oder andere Stück zwar OK, aber Fan dieses Genre war sie noch immer nicht!

Es hieß wieder Schulbank drücken, in die Northeastern State University in Tahlequah, Oklahoma schrieb sie sich ein und studierte Journalismus. Nebenher schrieb sie einige Artikel für die Uni-Zeitung „The Northeastern“. Das Singen, hat Carrie aber nie ganz aufgegeben. Dann kam der Zufall zu Hilfe, sie wurde von einem Bekannten auf ein Country-Musical hingewiesen, die suchten noch eine Sängerin; Carrie bekam die Rolle. Im Musical gab’s Songs von Künstler wie Patsy Cline, der Carter Family und viele andere Interpreten. Jetzt war er da, der Bezug zur Country Music; Carrie war begeistert von diesem Genre. Einige ihrer Kollegen schickten heimlich ein Demoband an „American Idol“. Carrie durfte vorsingen und kam zum Recall, dort sang sie von Martina McBride „Phones Are Ringing All Over Town“. In der TV-Show sang sie Titel von Bonnie Raitt und Martina McBride. Sie gewann den Contest und unterschrieb im Juni 2005 bei Arista Records in Nashville.

Die erste Single „Inside Your Heaven“ ging fast 180.000 Mal über die Ladentheke, das hatte noch kein Newcomer vor Carrie geschafft. Das bedeutete Platz 1 in den Country Single Charts und Platz 1 in den Single Charts (alle Genre), ein Superstart für die junge Lady. Als einige Zeit später, im Herbst 2005, ihr Album „Some Hearts“ veröffentlicht wurde, starte Carrie wieder voll durch; Album Platz 1 in den Country Charts und Nummer 1 in den Billboard Top 200 Charts (alle Genre). Carrie Underwood, nicht nur ein American Idol, sondern der neue Country-Mega-Superstar? Warten wir’s ab, das Zeug dazu hat sie allemal!

   
Carnival Ride
CD: „Carnival Ride“
Erscheinungsdatum: 2007
Label: Arista Nashville

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier downloaden!

Trackliste:

01. Flat On The Floor
02. All American Girl
03. So Small
04. Just A Dream
05. Get Out Of This Town
06. Crazy Dreams
07. I Know You Won’t
08. Last Name
09. You Won’t Find This
10. I Told You So
11. The More Boys I Meet
12. Twisted
13. Wheel Of The World

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Dirk Neuhaus (830 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.