Meldungen

Sammy Kershaw: Do You Know Me? A Tribute To George Jones

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!

Als George Jones im April 2013 verstarb, war Sammy Kershaw sehr traurig. Als 14-Jähriger durfte er im Jahr 1972 für George Jones im Vorprogramm auftreten und die beiden waren seither befreundet. Sammy Kershaw erinnert sich daran, wie glücklich er war, als er 1994 das Duett „Never Bit A Bullet Like This“ mit George aufnehmen durfte.

Sammy Kershaw war in den 1990er Jahren regelmäßig in George Jones‘ Fernsehshow bei TNT zu Gast. „Ich liebte den alten Mann!“ sagte Sammy Kershaw dem Tennessean, der Tageszeitung von Nashville. Dieser Freundschaft hat Sammy Kershaw jetzt ein tönendes Denkmal gesetzt. In „Do You Know Me? A Tribute To George Jones“ hat er zwölf große Hits von George Jones aufgenommen und zwei Eigenkompositionen beigefügt.

Das vorweg: Sammy Kershaw ist stimmlich immer nahe an seinem Freund und Vorbild gewesen. Seine ersten Hits aus den frühen 1990ern klangen sehr nach George: „Cadillac Style“ und vor allem das herrlich traurige „Yard Sale“. Kein Wunder also, dass es auch den eingefleischten Fans des großen Meisters Vergnügen bereitet, sich Sammy Kershaws Interpretationen von Balladen wie „When The Grass Grows Over Me“, „Walk Through This World With Me“ oder „Once You’ve Had The Best“. Gut gelungen auch der zweitgrößte Jones Hit „She Thinks I Still Care“ sowie „Window Up Above“, das Jones selbst schrieb.

Das Lied, das nach 1981 zu George Jones‘ Markenzeichen wurde war „He Stopped Loving Her Today“. Ein Livekonzert ohne diesen Song wäre nicht denkbar gewesen. Nur wenige Sänger haben es gewagt, diesen Song aufzunehmen. Bezeichnenderweise haben sich dies bisher nur die großen Stilisten George Strait und Alan Jackson getraut. Außerdem gibt es eine nicht überzeugende Version von LeAnn Rimes und eine Liveaufnahme von Josh Turner. Sammy Kershaw singt den Song mit der Überzeugung und der emotionalen Kraft, ohne die es bloß eine Schnulze wäre und kommt seinem Vorbild sehr nahe.

Gut gelingen ihm die schnelleren Songs, wie der allererste George Jones Hit „Why Baby Why“ und das vielfach gecoverte „The Race Is On“. Programmatisch sozusagen der Song, in dem George Jones fragt, wer denn in die Fußstapfen der großen Countrystars treten wird, „Who’s Gonna Fill Their Shoes“ und auch hier höre ich Sammy gerne zu. Und natürlich darf auch ein Duett mit Tammy Wynette nicht fehlen. Sammy Kershaw meinte dazu, dass es doch logisch gewesen sei, dazu die Tochter der beiden, Georgette Jones, zu bitten. Ergebnis ein sehr nettes „Near You“, dem Nummer-Eins-Hit des großen Paares im Jahr 1977. Zum Abschluss noch zwei von Sammy Kershaw geschriebene Songs „Do You Know Me? und „The Route That I Took“, in denen er auf einfühlsame Weise zu George Jones Leben Bezug nimmt.

Natürlich wird der George Jones Fan kritisieren können, dieser Hit und jener tolle Song des Meister fehlten leider. Darauf hat Sammy Kershaw bereits geantwortet. Er könne sich gut vorstellen, dass es noch einen Tribute Vol. 2 und Vol. 3 geben könnte.

 
Sammy Kershaw - Do You Know Me? A Tribute To George Jones
 
Künstler / Albumtitel: Sammy Kershaw – Do You Know Me? A Tribute To George Jones
Format / Label / Veröffentlicht: CD, Vinyl & Digital (Big Hit Records 2014)
 
Kaufen!Sammy Kershaw - Do You Know Me? A Tribute To George Jones: Hier bestellen!Sammy Kershaw - Do You Know Me? A Tribute To George Jones: Hier bestellen!Sammy Kershaw - Do You Know Me? A Tribute To George Jones: Hier bestellen!
 
Trackliste:

01. The Grand Tour
02. Once You’ve Had The Best
03. She Thinks I Still Care
04. Why Baby Why
05. Walk Through This World With Me
06. When The Grass Grows Over Me
07. Window Up Above
08. White Lightning
09. Near You (mit Georgette Jones)
10. He Stopped Loving Her Today
11. The Race Is On
12. Who’s Gonna Fill Their Shoes
13. Do You Know Me
14. The Route That I Took

 
Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (601 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook