Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 25.10.2014

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Der große Gewinner dieser Woche ist Jason Aldean. Sein neues Album „Old Boots, New Dirt“ steigt auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts ein und da die Scheibe sich in der ersten Woche 278.000 Mal verkauft hat, reicht das auch für einen überlegenen Spitzenplatz in der Billboard 200 aller Genres. Sein Album ist das in der ersten Woche drittbest-verkaufte Album des Jahres 2014, nur die Popgruppe Coldplay und Countrykollege Erich Church (mit 288.000 Exemplaren) waren besser. Damit verdrängt Aldean in beiden Charts Blake Shelton von Platz 1, der immerhin noch weitere 34.000 Alben verkaufen konnte.

Dahinter viel Neues: Platz 3 für „747“ des Trios Lady Antebellum, Platz 4 nach drei Wochen für Kenny Chesneys „The Big Revival“ und die Top 5 schließt George Strait mit seinem großartigen Livealbum „The Cowboy Rides Away“ ab. Mit Tim McGraw steht ein weiterer Superstar nach vier Wochen auf Platz 6. Platz 7 für Luke Bryan in der 62. Woche (Crash My Party) und Brad Paisleys neues Werk „Moonshine In The Trunk“ hat sich von Platz 15 auf die 8 verbessert. Komplettiert wird die Top 10 von Alabamas Gospelalbum „Angels Among Us“ und Brantley Gilberts „Just As I Am“.

Und sonst noch neu: Der Soundtrack zum Film „The Best Of Me“. Fast nur Countrystars, die da singen, zum Beispiel Lady Antebellum, Hunter Hayes, Thomas Rhett, Thompson Square, David Nail, die Eli Young Band, Kip Moore und die Newcomerin des letzten Jahren, Kacey Musgraves. Mit dem Song „Sweet Jane“ gibt es ein Wiederhören mit den Cowboy Junkies.

Neu eingestiegen und fast schon sensationell auf Platz 25 Doug Seegers, der mit 62 Jahren sein Debüt in den Countrycharts feiert. Er lebte als Straßenmusiker in Nashville, wurde von einem schwedischen Kamerateam entdeckt und über Schweden gelangte seine Musik nun zurück in die Staaten! Ach ja, „Going Down The River“ heißt das Werk, das ziemlich folkig klingt. Irgenwie erinnert der Name ja auch an einen berühmten Sänger. Eine andere Neuigkeit kommt in Form einer EP mit fünf Titel von Old Dominion, einer fünfköpfige Gruppe, die sich dem Countryrock verschrieben hat, übrigens gemanagt von dem überaus erfolgreichen Songschreiber Shane McAnally. Einstieg auf Platz 33. Am 14. 10. gaben sie ihr Debüt in der Gand Ole Opry.

Noch zwei Dauerbrenner, die auf 43 und 44 stehen, nach 74 und 75 Wochen: George Strait mit seinem Studioalbum „Love Is Everything“ und Lady Antebellum „Golden“. In Erwartung des neuen Albums von Garth Brooks hält sich sein „Blame It All On My Roots: Five Decades Of Influences“ nach 36 Wochen noch auf Platz 50.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (589 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook