Meldungen

Country Music Hot News vom 9. April 2015

Neues u.a. über Little Big Town, Trace Adkins, Montgomery Gentry und Steven Tyler!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Music Hot News

Kritik zeigt Wirkung: „Girl Crush“ macht Sprung auf Platz 3. Wir berichteten, dass sich Stars wie Miranda Lambert, Reba McEntire, Blake Shelton, Kacey Musgraves und Ashley Monroe dafür einsetzen, dass die wunderschöne Ballade von Little Big Town (Girl Crush) nicht von manchen Radiosendern boykottiert wird. Der Protest hat Erfolg: „Girl Crush“ springt in den Hot Country Singles vom 11. April von Platz 16 direkt auf Platz 3. Und in der von den Radios bestimmten Country Airplay Charts geht es immerhin von Platz 32 hoch auf den 26. Platz.

Montgomery Gentry werden nach drei Jahren wieder ein neues Album veröffentlichen. Das Duo hatte zwischen 1999 und 2012 28 Charts Erfolge, davon fünf Tophits. Sie haben sich mit dem Produzenten Michael Knox zusammengetan, der immerhin Jason Aldean und Thomas Rhett zu seinen Kunden zählt, und herausgekommen ist „Folks Like Us“. Es wird am 9. Juni von Blaster Records auf den Markt gebracht. Troy Gentry ist davon überzeugt, dass das neue Album „reifere Musik“ enthält, aber trotzdem das Montgomery Gentry Feeling hat. „Es gibt schon einige nachdenkliche Momente auf dem Album, aber alles in allem“, sagt Gentry, „ist das unser bestes Album bisher.“ Zehn Songs aus den Federn der bekanntesten Songschreiber enthält die CD. Außerdem werden die beiden am 10. April in die Kentucky Music Hall of Fame aufgenommen.

Trace Adkins erhält einen neuen Plattenvertrag bei der BBR Music Group. Nach seinen großen Erfolgen bei Capitol Nashville, für die er immerhin vier Tophits hatte – „Thinkin‘ Thing“ war 1997 der erste gewesen, und einige Singles für Show Dog, freut er sich über die neue Chance. Trace Adkins ist auch als Schauspieler und Kommentator präsent gewesen, er war Sprecher der Amerikanische Roten Kreuzes und der Kriegsverehrten (Wounded Warriors). Zurzeit arbeitet Trace Adkins an seinem 13. Album, das von dem Produzenten Mickey Jack Jones betreut, der mit Joe Nichols und Randy Houser Erfolge feiert. Das Album soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Kelsea Ballerini wird am 19. Mai ihr Debütalbum „The Fist Time“ veröffentlichen. Die erste Single „Love Me Like You Mean It“ hat die Top 20 der Hot Country Singles erreicht und wurde 15.000 Mal heruntergeladen. Auf dem Album werden auch die Songs zu finden sein, die als EP im März zu kaufen waren sowie sieben bisher unveröffentlichte Lieder. Bei fast allen ist sie als Songschreiberin beteiligt.

Es gibt einen prominenten Rocksänger, der nun ein Countryalbum machen will. Es ist der Leadsänger der Gruppe Aerosmith und er heißt natürlich Steven Tyler. Die Plattenfirma Big Machine, Heimat unter anderem von Taylor Swift, hat den 67-jährigen unter Vertrag genommen. Nun ist Tyler in Nashville und schreibt mit Leuten wie Eric Pasley oder Jaren Johnston von Cadillac Three, die zu einem Soloalbum werden sollen. Er hofft an den Erfolg von Robert Plant anzuknüpfen, den der 2007 mit dem Duett Album „Raising Sand“ mit Alison Kraus hatte. Tyler betont, dass die Musik der Everly Brothers und der Carter Familie in früh beeinflusst habe. In der Geschichte der Gruppe Aerosmith war es deren Song „I don’t want to miss a thing“, der den Bezug zu Country herstellt. Hatte doch Mark Chesnutt mit seiner Version 1998 einen Country Tophit.

Eric Church hat noch nicht mit einem neuen Album begonnen. Er hat bis zum Sommer viele Konzerte zu geben und noch keine Zeit für das Schreiben neuer Lieder gefunden. Er kündigt allerdings an, dass für ihn keine Genregrenzen existieren. Als Beispiel für Mut zur Kreativität führt er ausgerechnet Taylor Swift an! Er vergleicht die Karrieren von Madonna und Taylor Swift und meint, Taylor habe mit 25 Jahren mehr erreicht als Madonna so alt war. „Taylor ist noch so jung“, erklärt Church, „es wird cool sein, zu sehen, was sie noch alles schafft. Ich freue mich darauf.“ Und er fügt hinzu, dass „es brillant ist, was sie mit dem Pop-Album („1989″) gemacht hat.“ Eric Church bewundert ihren Mut, was ganz Neues zu machen, das die Leute völlig überrascht hat. Er sei auch nicht ängstlich, bei seinem neuen Album ganz kreativ neue Wege zu gehen. Wir sind gespannt.

Reba McEntire hat eine Firma gegründet. Ihre Reba Beauty Cosmetic Line vertreibt ab dem 7. April als erstes Produkt einen neuen Lippenstift, der den schönen Namen „Reba DeLuxstick“ trägt. Mehr Kosmetika sind für das laufende Jahr angekündigt. Reba verkauft bereits Mode und Haushaltswaren sowohl Online als auch bei der Kette der Dillard’s Stores.

Willie Nelson wird legaler Dealer. In den US Staaten, die Marijuana legalisiert haben, wie Colorado, Washington und Kalifornien wird Willie Nelson eine eigene Haschmarke hearusbringen und spezielle Läden eröffnen, die „Willie’s Reserve“ heißen. Damit wird der nun 81-jährige Superstar mit seiner Leidenschaft auch noch Geld verdienen können. Ein Sprecher sagte, dass damit ein Höhepunkt in Willie Nelsons Leben erreicht wird, denn dafür hat er viele Jahrzehnte gekämpft.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!