Meldungen

Country Music Hot News vom 27. April 2015

Neues u.a. über Zac Brown Band, Eric Pasley, The Judds, Ty Herndon und Montgomery Gentry!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Country Music Hot News

Nach drei Alben, die sich zusammen über sieben Millionen Mal verkauft haben, wird es demnächst das vierte Studioalbum der Zac Brown Band geben. Es wird „Jekyll And Hyde“ heißen und soll so die unterschiedlichen Stilrichtungen der Band auch im Namen zeigen. Es sollen alle möglichen Stilrichtungen zu hören sein – Ausnahme Rap. Die erste Single „Homegrown“ stand zuletzt sechs Wochen lang auf Platz 2 der Hot Country Singles des Billboards. Die nächste Single wird „Loving You Is Easy“ sein.

Der Singer & Songwriter Eric Paslay, dessen aktuelle Single „She Don’t Love You“ auf Platz 15 der Hot Country Singles steht, hat am Sonntag, den 26. April 2015 geheiratet. Seine Braut heißt Natalie Harker und während sie ein Kleid von Vera Wang trug, hatte sich der Bräutigam in einen eleganten Anzug geworfen. Harker arbeitet in Nashville in einem Musikverlag. Nachdem die beiden zwei Jahre lang zusammen waren, machte Eric ihr im vergangenen Dezember einen Heiratsantrag. Die Hochzeitsreise wird die beiden nach Italien führen!

Montgomery Gentry haben ihre erste Single aus dem neuen Album „Folks Like Us“ bekanntgegeben, das am 9. Juni erscheinen wird. Es ist der Titel „Two Old Friends“, in dem sie die Werte einer wirklichen Freundschaft besingen. Geschrieben haben das Lied Tony Martin, Jessica McCall und Wendell Mobley, die zu den erfolgreichen Songschreibern in Nashville gehören.

Von 1948 bis 1960 gab es das Radioprogramm Louisiana Hayride, das zunächst live aus dem Gemeidesaal in Shreveport, Louisiana übertragen und dann als Fersehshow weitergeführt wurde. Legendär sind die von Bear Family Records veröffentlichten Livemitschnitte. Seit vielen Jahren gab es immer wieder Versuche, die Show wieder zurück zu bringen. Nun sieht es so aus, als ob Maggie Warwick, die der Louisiana Hayride Stiftung vorsteht, es geschafft hat. Die Gemeidehalle soll erhalten und Konzerte unter diesem Namen veranstaltet werden, zunächst im Sommer ein Gedächtniskonzert für Hank Williams, der neben Johnny Cash, Elvis Presley und George Jones dort aufgetreten ist.

Ty Herndon organisiert ein Konzert, das sich „Konzert für Liebe und Akzeptanz“ nennt. Es wird um Verständnis für die Probleme der Lesben und Schwulen werben. Er will hierfür Künstler und Prominente gewinnen und kann bereits auf die Unterstützung von Meghan McCain, der Tochter des Senators (und ehemaligen Präsidentschaftskandidaten der Republikaner John McCain) zählen. Das Konzert wird im Rahmen des CMA Music Festivals am 12. Juni in Nashville stattfinden. Ty Herndon hat sich, wie von uns berichtet, als schwul geoutet und für seinen Mut viel Lob und Anerkennung von Fans und Kollegen erhalten.

Hier ein Jubiläum: Vor 29 Jahren, am 25. April 1986 hatte sich das Debütalbum der Judds „Why Not Me“ über eine Million Mal verkauft und hat damit Platinstatus erreicht. Am 25.4.1986 hatte das Mutter Tochter Duo das Werk veröffentlicht. Drei Lieder darauf schafften es auf Platz 1 und begründeten den Erfolg der beiden: Der Titelsong, „Girls‘ Night Out“ und „Love Is Alive.“ Nach 196 Wochen in der Country-Albums-Charts waren 1992 zwei Millionen Exemplare verkauft. Brent Maher, der alle fünf Studioalben der Judds produziert hat, spricht zu Recht von der zeitlosen Qualität der Musik. Und für „Why Not Me“ erhielten die beiden 1984 einen Grammy als beste Countrygruppe. Ach ja, und genau heute vor 30 Jahren, am 27.4.1985, stand „Girls‘ Night Out“ auf Platz 1 der Country Singles.

Truck Stop 2019