Meldungen

„Girl Crush“ – Vom Kassengift zum Chartbreaker

Little Big Town mit ehemals boykottiertem Song auf der Überholspur!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Sound Of Nashville 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Little Big Town Little Big Town. Bildrechte: Promo

Das Entstehen von Hits und Trends in der Szene ist zum Großteil von den Entscheidungen des Countryradios abhängig. So sind es hauptsächlich die fröhlichen, textlich oberflächlichen Drinking- und Partysongs, die durch entsprechende Airplayunterstützung zu Charterfolgen gepusht wurden und auf diese Weise den „Bro-Country“ als Stilrichtung aus der Taufe hoben. Balladen mit hohem Melancholieanteil und inhaltlichem Tiefgang gelten gemeinhin als radiountauglich – ein Umstand, der vor allem weibliche Künstlerinnen ins Hintertreffen gebracht hat.

Little Big Town, mit Happy-Songs wie „Boondocks“, „Pontoon“ oder zuletzt „Day Drinking“ als Radioacts erfolgreich, mussten ebenfalls mit ansehen, wie ihre Charakterballaden „Your Side Of The Bed“ und „Sober“ aus ihrem letztem Album „Tornado“ jenseits der Top 20 versandeten. Die neue Single Girl Crush, eine gesanglich perfekt inszenierte Eifersuchtsballade, wurde in den ersten Wochen ihres Erscheinens ebenfalls vom Countryradio links liegen gelassen und drohte ein ähnliches Schicksal zu nehmen.

In dem Zusammenhang berichteten wir über den „Girl-Crush“-Boykott einzelner Radiostationen, da die Textmessage als gleichgeschlechtliche Liebesbeziehung interpretiert wurde und damit dem aktuellen Fun-Trend inhaltlich zuwiderläuft. Diese Fehlinterpretation als Grundlage des Boykotts schlug in der Szene hohe Wellen und rief eine Anzahl von Kollegen auf den Plan, die den Song mittels ihrer sozialen Netzwerke massiv unterstützten.

Das Ergebnis dieser Einflussnahme darf man heute mit einigen Wochen Abstand schlichtweg als Sensation bezeichnen. „Girl Crush“, der als Kassengift verpönte Tabu-Song hat sich nicht zuletzt durch ein Umdenken der Radiomacher zur aktuell bestverkauften Countrysingle entwickelt. Mit 110.000 verkauften Einheiten alleine in der letzten Woche haben Little Big Town Sam Hunt von der Chartspitze verdrängt und steuern nach errungener Gold-Zertifizierung auf eine sichere Platinauszeichnung zu. Der Song ist mittlerweile auch außerhalb der Countryszene so beliebt, dass er als aktueller Rang 18 der Hot 100 und Platz 3 der digitalen Downloads die höchste Chartplatzierung in der Karriere von Little Big Town darstellt.

Das Ende der Fahnenstange scheint noch nicht in Sicht und könnte für die im Wandel befindliche New- Country-Szene eine besondere Signalwirkung haben. Leadsängerin Karen Fairchild fasst ihre Gedanken hierzu wie folgt zusammen: „Es ist einer der besten Songs, die ich jemals gehört habe und ich betrachte es als Geschenk, ihn Abend für Abend singen zu dürfen. Es könnte ein Richtungswechsel für das Countryradio bedeuten, der weiblichen Sängerinnen und Balladen mit tiefergehenden Inhalten eine Chance eröffnet.“

Die wachsende Präsenz von „Girl Crush“ beschreibt eine Entwicklung, die den Wünschen vieler Countryfreunde entspricht und der Szene als Standortbestimmung sicher gut tun dürfte.

Anzeige - Steve Garrett - Bier & Bauch: Video anschauen
Über Bernd Wenserski (587 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook