Meldungen

Country Music Hot News vom 12. Juni 2015

Neues über Randy Rogers, Jim Ed Brown, Randy Howard, Carrie Underwood, Willie Nelson, Ray Stevens und den Oak Ridge Boys.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Luke Combs - Album bestellen
Country Music Hot News

Traurige Nachrichten erreichten uns von Randy Rogers, dem Leadsänger der gleichnamigen Band und Duett Partner von Wade Bowen. Seine zweite Tochter Rumer Rain Rogers wurde am 3. Juni geboren und verstarb am 9. dieses Monats. „Sie starb ohne Schmerzen in unseren Armen“, erklärten Rogers und seine Frau Chelsea gegenüber der Radiostation 93Q in Houston, Texas.“ Sie war sehr hübsch, doch ihre Gehirnerkrankung war zu schlimm und sie starb nach einem langen Kampf mit dieser seltenen Erkrankung.“ Auf der Facebook Seite der Band ist zu lesen, dass sie bitten, Mittrauernde mögen an wohltätige Organisationen für Kinder spenden. Randy und Chelsea sind seit März 2013 verheiratet. Ihre erste Tochter River Rose wurde im selben Jahr geboren.

Neulich konnten wir uns mit Jim Ed Brown über sein neues Album „In Style Again“ freuen. Auch ließ er mitteilen, dass seine Therapie gegen den Lungenkrebs erfolgreich gewesen sei. Nun erreicht uns die traurige Nachricht, dass der Sänger gestern im Kreise seiner Familie verstorben ist. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und Freunden. R.I.P. Gentleman Jim.

Kopfgeldjäger erschießt Randy Howard. Er stand mit den Großen der Country Music auf der Bühne und war mit ihnen befreundet. Er schrieb für sie Songs und nannte sich selbst den „All American Redneck“ – jetzt ist er tot. Der 65-jährige Musiker, der seit den 1980er mit seinem Alkoholproblem kämpfte, wurde am 9. Juni von einem Kopfgeldjäger erschossen. Das Drama nahm seinen Lauf, weil Howard das Feuer eröffnete, als der Kopfgeldjäger ihn mitnehmen wollte. Warum kam es soweit? Howard ließ einen Gerichtstermin platzen. Es ging um Drogen, Fahren ohne Führerschein und illegalen Waffenbesitz – und zurück ins Gefängnis, er war auf Kaution frei, wollte Howard nicht.

Carrie Underwood hat hart und erfolgreich gearbeitet, um nach der Geburt ihres Sohnes Isaiah wieder fit zu werden. Sie erzählte, dass sich nun alles nach dem Kind richten muss, dass sie aber jede Möglichkeit zum Training ausnutze. In einem kurzen Clip kann man Carrie sehen, wie sie ohne Probleme Liegestützen und andere Kraftübungen absolviert.

Willie Nelson schreibt an seiner Autobiographie. Sie wird „It’s A long Story:My Life“ heißen und Willie hat den erfahrenen Biographen David Ritz als Mitautor verpflichtet.

Auch von den Oak Ridge Boys ist neues, schriftliches Material erhältlich. Ihr Mitglied Joe Bonsalls „On The Road With The Oak Ridge Boy“ ist sowohl im Online Store der Oak Ridge Boys als auch bei Amazon erhältlich.

Western Swing in Philadelphia: Der Leadsänger und ältestes Mitglied der famosen Asleep At The Wheel Band Ray Benson wird sich ganz offiziell auf dem Walk of Fame der Philidelphia Music Alliance mit Handabdruck und Plakette verewigen dürfen. Die Zeremonie soll am 26. Oktober stattfinden.

Neues zum Lachen gibt es von Ray Stevens. Wie gewohnt hat der Komiker etwas Komisches gemacht – nämlich ein Musikvideo, dass „Taylor Swift Is Salking me“ heißt. Ray Stevens spielt den Patienten eines Sanatoriums für gefährlich dumme und tatsächlich entrückte Typen. Hört sich verrückt an…

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!