Meldungen

Country Music Hot News vom 24. November 2015

Neues über Chris Stapleton, Justin Timberlake, Charlie Daniels, Eric Church, Carrie Underwood und Loretta Lynn.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Country Music Hot News

Vor kurzem ist Charlie Daniels 79 Jahre alt geworden. Das hindert ihn keineswegs daran, sehr aktiv zu sein. Gerade habe er und seine Band eine Live-CD und DVD der Show in Billy Bob’s Texas veröffentlicht und eine große Tournee hinter sich gebracht. Er ist guter Dinge, noch länger unterwegs zu bleiben. Zurzeit arbeitet Charlie Daniels an einem akustischen Album mit Cowboysongs, meist unbekannte Lieder, die er schon lange hat aufnehmen wollen. Er will dabei nur mit Gitarrist und Bassist arbeiten. Wer sich über seine Aktivitäten informieren will, kann dies seit einiger Zeit auf den Sozialen Medien tun. Er hat vor allem Twitter entdeckt, berichtet Daniels, und es fasziniert ihn, mit vielen Leuten in Verbindung treten zu können.

Der Auftritt von Chris Stapleton und Justin Timberlake bei den CMA Awards in Nashville am 4. November war umjubelt. Chris Stapleton hat davon mächtig profitiert und die Charts gestürmt. Neben seinem, bzw. George Jones‘ „Tennessee Whiskey“ sangen die beiden noch den Timberlake Song „Drink You Away“ von dessen Album „The 20/20 Experience“ aus dem Jahr 2013. Jetzt hat RCA Nashville diesen Song an die Country-Radios als neue Single geschickt. Mal sehen, ob sie ihn den Country-Musikfans vorstellen werden. Der Song „Drink You Away“ war bereits kurz in den Country Airplay Charts, aber in der Version von David Fanning, auf Platz 58.

Zum ersten Mal seit fünf Jahren stehen drei Countryalben an der Spitze der Top 200 Alben des Billboards. Chris Stapleton mit Traveller, mit 177.000 verkauften Exemplaren, vor Carrie Underwood Storyteller und Eric Church Mr. Misunderstood. Im November 2010 waren Taylor Swift, Jason Aldean und Sugarland auf den Top 3 gestanden.

Das sind für europäische Verhältnisse unglaubliche Zahlen: 76 Prozent aller im Musikgeschäft in Nashville tätigen Menschen haben keine Krankenversicherung. Viele von ihnen haben als Selbstständige kein regelmäßiges Einkommen und können sich die hohen Beiträge oft nicht leisten. Es wird zum Beispiel berichtet, dass ein Musiker für einen dreitätigen Krankenhausaufenthalt 68.000 Dollar bezahlen musste.

Loretta Lynn wird vom Billboard im Rahmen von dessen „Frauen in der Musik“ Preisverleihung am 11. Dezember einen weiteren Award erhalten. Die Countrymusik Legende, die den Weg für viele Country Sängerinnen geebnet hat, wird den zum ersten Mal verliehen Preis einer „Legende“ erhalten. Damit sollen ihre Verdienste um die Musikindustrie und als großartige Künstlerin gewürdigt werden. Nur zur Erinnerung: Loretta Lynn stand mit 16 Songs auf Platz 1 der Country Charts und konnte 29 Alben in den Album-Charts platzieren, davon wiederum 11 an der Spitze. Gleichzeitig freuen wir uns auf ihr erstes Album nach zehn Jahren: „Fall Circle“ soll am 4. März 2016 im Verkauf sein.

Noch etwas für Fans von Johnny Cash. Es wird eine neue CD vom Meister geben: „Johnny Cash, Man in Black: Live in Danmark 1971“ (Columbia/Legacy) wird es veröffentlichen. Bisher gibt es von dem Konzert eine DVD aus dem Jahr 2006. Zu hören sind unter anderem große Cash-Hits wie „A Boy Named Sue,“ „Sunday Morning Coming Down,“ „I Walk The Line“ und „Folsom Prison Blues“.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!