Meldungen

Country Music Hot News: 6. März 2022

Neues über die Academy Of Country Music, Kane Brown, Jason Aldean, Carrie Underwood, Kat & Alex, Brooks & Dunn, Kacey Musgraves und Merle Haggard. Traurig: Mike Dekle ist tot.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Midland - Album: Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Nicht vergessen: Am Montag, den 7. März, können wir die 57. Award-Show der Academy Of Country Music (ACM) live anschauen, wenn wir einen Amazon Prime Account haben und nachts um zwei Uhr morgens wach sind. Dann können wir sehen, wie Dolly Parton, Gabby Barrett und Jimmie Allen durch eine Show führen, die wirklich alle zurzeit erfolgreichen Countrystars auftreten lässt.

Dabei sein wird auch der Mann, der in dieser Woche die Country Airplay Charts anführt: Kane Brown hat dies mit „One Mississippi“ geschafft. Für den 28-jährigen Kane Brown ist es die sechste Nummer 1, seit er 2017 mit Lauren Alaina im Duett „What Ifs“ zum ersten Mal die Hitliste enterte. In den Hot Country Songs springt er von der 9 auf die 5, während Cody Johnson mit „‘Til You Can’t“ in der zweiten Woche ganz oben steht.

Einen Rekord können Jason Aldean und Carrie Underwood verbuchen, denn ihr Duett „If I Didn’t Love You“ hält sich nun bereits 27 Wochen in den Top 10, drei davon auf Platz 1. Das ist bisher nur zehn weiteren Songs gelungen. Und Miranda Lamberts aktuelle Single „If I Was A Cowboy“ erreicht Platz 20 und wird damit ihr 24. Hit in den Top 20. Mirandas Duett mit Elle King „Drunk (And I Don’t Wanna Go Home)“ hat bereits Platz 9 erklommen, wozu die beiden Frauen 40 Wochen brauchten.

Mike Dekle war im Hauptberuf Versicherungsmakler, doch er hat in der Countrymusik Spuren hinterlassen. Er schrieb Hits, zum Beispiel „Scarlet Fever“ – (Nr. 5 für Kenny Rogers, 1983), „Size Matters (Someday)“ – (Nr. 9 für Joe Nichols, 2006) oder „Country Must Be Country Wide“ – (Nr. 1 für Brantley Gilbert, 2011). Auch Ricky Skaggs, The Whites, Moe Bandy oder T.G. Sheppard haben seine Lieder gesungen. Dekle ist im Alter von 77 Jahren am 24. Februar in Athens, Georgia, an den Folgen einer Lungenerkrankung verstorben.

Kat & Alex haben eine empfehlenswerte, neue Single veröffentlicht. „I Want It All“ gefällt uns gut. Bemerkenswert ist, dass die beiden das erste Country-Duo mit einem Tex-Mex-Hintergrund sind. Bei der „American Idol“-Staffel 2020 kamen sie sehr weit und gefielen den Verantwortlichen von Sony Music Records so gut, dass sie einen Plattenvertrag bekamen. Glücklich verheiratet sind die beiden inzwischen auch, miteinander, versteht sich.

Brooks & Dunn können (dürfen?) nicht aufhören. Sie haben die Fortsetzung ihrer „Reboot“ Tour angekündigt, benannt nach ihrem erfolgreichen Album aus dem Jahr 2019. Am 5. Mai starten sie in Evansville, Indiana, und sie sind bis zum Abschluss am 25. Juni in Detroit dauernd unterwegs. Dabei werden sie rotierend von namhaften Kolleginnen und Kollegen unterstützt, die wir einfach mal aufzählen: Jon Pardi, Gabby Barrett, Walker Hayes, Jordan Davis, Riley Green, Tenille Townes, Tyler Booth, Morgan Wade, Dillon Carmichael, King Calaway, Jackson Dean und Tyler Braden. Leider haben sie keinen Termin für Europa vorgesehen.

Kacey Musgraves steht im Rampenlicht – und zwar beim renommierten Time Magazin, das sie zu den im Jahr 2022 zwölf einflussreichsten Frauen der USA zählt, die laut Time „sich für eine gerechtere Welt einsetzen“. Sie wurde ausgesucht, weil sie „ehrliche und bahnbrechende Musik macht und einen speziellen Platz in ihrer Musikwelt belegen kann“, wie die Time-Autorin Lucy Feldman schreibt. Bei einer Gala-Veranstaltung in Los Angeles mit den ausgewählten Frauen am Internationalen Tag der Frau, dem 8. März wird Kacey auftreten.

Der Blick zurück: Vor 55 Jahren, am 4. März 1967, erreichte Merle Haggard seinen ersten Toperfolg in den Country-Charts des Billboards mit „The Fugitive“. Der begnadete Songschreiber hat aber diesen Song, der zu einem seiner Markenzeichen wurde, nicht selbst geschrieben. Vielmehr waren es Casey und Liz Anderson, die Eltern von Lynn Anderson (ja, die von „Rosegarden“). 37 weitere Nummer-Eins-Hits hat Haggard gesungen, nur George Strait (44) und Conway Twitty (40) übertreffen ihn. An seinem 79. Geburtstag ist Merle Haggard am 6. April 2016 gestorben

ANZEIGE - Truck Store Niebel: Der Westernversand
Über Franz-Karl Opitz (930 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook