Meldungen

Billboard Airplay Charts: Luke Bryan mit „Move“ an der Spitze

Luke Bryan führt die Billboard Airplay Charts an und Micky & The Motorcars sind Spitzenreiter der Texas Radio Charts.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Country Music Charts

Luke Bryan hat mit „Move“ zum 16. Mal in seiner Karriere die Spitze der Billboard Airplay Charts erreicht. Er ist zudem der erste Chartinterpret, dem es gelungen ist, aus zwei aufeinander folgenden Alben jeweils 5 Singles auf die Nr.1-Position zu bringen. „Move“ ist zugleich (seit „Drink A Beer“ im Februar 2014) der neunte Spitzenreiter in Serie für den New-Country-Star aus Georgia. Auf den Verfolgerplätzen 2 bis 4 folgen Cole Swindell mit „Middle Of A Memory“ vor Ex-Nr.1 Kenny Chesney feat. Pink mit „Setting The World On Fire“ und Jason Aldean mit „A Little More Summertime“. Die Ränge 5 bis 7 gehören Newcomer Brett Young mit „Sleep Without You“ vor Ex-Spitzenreiter LoCash mit „I Know Somebody“ und Florida Georgia Line feat. Tim McGraw mit „May We All“. Neu in den Top 10 hat sich Keith Urban mit „Blue Ain’t Your Color“ als Zehnter platziert. Im Zuge seines neuen Albums „Tattooed Heart“ ist Ronnie Dunn mit „Damn Drunk“ auf Platz 45 in die Top 60 zurückgekehrt. Weitere Neuzugänge auf den Plätzen 57, 59 und 60 sind Hunter Hayes mit „Yesterday’s Song“, Justin Moore mit „Somebody Else Will“ und Love And Theft mit „Candyland“.

ANZEIGE
Det Haggard: Countrymusik & mehr

In den Texas Radio Charts sind Micky & The Motorcars mit „Sister Lost Soul“ die neuen Spitzenreiter. Im Gegensatz zu den Billboard Charts, wo in erster Linie Solokünstler dominieren, werden die ersten sechs Chartplätze in Texas von Bands belegt. Auf den Plätzen 2 bis 4 folgen die Newcomer Flatland Cavalry mit „One I Want“ vor Jerrett Zoch & The OSR Band mit „Everything I Need“ und Ex-Nr.1 Reckless Kelly mit „How Can You Love Him“. Hinter Whiskey Myers mit „Lightning Bugs And Rain“ und Green River Ordinance mit „Simple Life“ auf den Rängen 5 und 6 folgt mit Jesse Raub Jr. und „She Can Forgive“ der erste Solointerpret auf Platz 7. Erneut stärkster Gewinner ist William Clark Green mit „Old Fashioned“ von Rang 24 auf 16. Als Neuzugänge haben sich mit TJ Broscoff und „Should’ve Been Mine“ und Mike Ryan mit „My Hometown“ auf den Plätzen 27 und 30 zwei weitere Nr.1-Interpreten in die TOP-30 vorgeschoben. Bester Female-Song ist aktuell „Traffic“ von Kimberly Dunn auf Rang 33.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Bernd Wenserski (605 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook