Meldungen

Country Music Hot News vom 29. Januar 2018

Es gibt u.a. Neues über Reba McEntire, Rhonda Vincent, Margo Price, The Frontmen, Chris Stapleton, Travis Tritt, Little Big Town, Miranda Lambert und Mickey Gilley zu berichten.

12 Jahre Country Festival in der Rhön - Hier klicken!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Reba McEntire ist wieder liiert. Als sie ihren Grammy für das beste Gospelabum abholen konnte, war ein neuer Mann an ihrer Seite, als sie über den roten Teppich schritt. Sie erzählte Entertainment Weekly, dass Anthony Skeeter Lasuzzo ihr neuer Freund sei. Reba ließ sich 2016 scheiden. Die 62-jährige Sängerin traf Lasuzzo im vergangenen Jahr. Er ist seit 2013 verwitwet und hat vier Kinder. Er ist begeistert von Reba und meint, es mache ihm unheimlich Spaß, ihr überall hin zu folgen.

Rhonda Vincent wird in der Nordwestecke ihres Heimatstaates Missouri besonders verehrt. Die Leute sind stolz, wie dieses kleine Mädchen aus Kirksville es zu Ruhm und Erfolg gebracht hat und dennoch jederzeit ohne Starallüren blieb. Rhonda hat fast alle Auszeichnungen in der Bluegrassmusik gewonnen, doch nun soll ihr eine besondere Ehre zu Teil werden. Der Abgeordnete Nate Walker hat eine Gesetzesvorlage ins Parlament von Missouri eingebracht, mit der ein Teil des US Highway 63 in Adair County künftig „Bluegrass Queen Rhonda Vincent Highway“ heißen soll. Walker sieht keine Gegner dieses Antrags und rechnet mit baldiger Verabschiedung.

Margo Price, deren zweites Album „All American Made“ von der Kritik sehr gelobt wurde, hat sich als eine der wenigen Country-Stars offen gegen Präsident Donald Trump gewandt. „Wie kann jemand glauben, dass so ein reicher Typ, dem sein Leben lang alles geschenkt wurde, irgend eine Ahnung von den Nöten der arbeitenden Menschen hat?“, sagte sie zu der Country-Sparte des Magazins Rolling Stone. Price hat sich auch entscheiden für schärfere Waffengesetze ausgesprochen, obwohl ihre Familie im ländlichen Illinois lebt und alle gerne jagen!

Sie nennen sich The Frontmen und haben alle große Tage bei großen Countrygruppen hinter sich: Larry Stewart, einst bei Restless Heart, Tim Rushlow, Leadsänger von Little Texas und Richie McDonald von Lonestar haben eine erste gemeinsame Single herausgebracht: „If It Wasn’t For The Radio“ nimmt Bezug auf die wichtige Rolle der Radiostationen, wenn es darum geht, in der Countrymusik Erfolg zu haben. Die Frontmen werden eine Tournee starten, die sie durch die Staaten führen wird und was dann mit dem Trio endgültig passieren wird, bleibt zunächst offen.

Zum Film „Forever My Girl“, der in den USA angelaufen ist, hat Capitol Records Nashville einen Soundtrack herausgebracht. Neben Travis Tritt, der in dem Film mitspielt, sind Hits von Little Big Town und Miranda Lambert zu hören. Mit neuen Songs dagegen sind Lauren Alaina, Josh Turner und Dan Tyminsky vertreten.

Chris Stapleton räumt bei den 60. Grammys (New York) ab. Er hat drei goldene Grammophone mit Heim genommen. Bestes Album für „From A Room: Vol. 1“, bester Song (Broken Halos), das er zusammen mit Mike Henderson geschrieben hat und für die beste Performance (Either Way).

Jede Menge junger Frauen in Nashville haben sich zusammengetan und nennen sich Song Suffragettes, eine Name, der auf die Frauen anspielt, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts für das weibliche Stimmrecht kämpften. Die jungen Frauen haben den Song „Time’s Up“, was so viel heißt wie „Es ist an der Zeit“ aufgenommen und auch ein Video dazu produziert. Sie wenden sich damit gegen die allgegenwärtige Benachteiligung von Frauen im Musikgeschäft und nicht nur da. Die Wortführerin der Gruppe, Kalie Shorr, die den Song mitverfasst hat, berichtet, dass auch die Aufdeckung der sexuellen Gewalt gegen Künstlerinnen zu ihrer Motivation geführt hat.

Zwei Country-Legenden gehen zusammen auf Tournee. Mickey Gilley, genesen von den Folgen seines Autounfalls und Johnny Lee haben sich für die „The Urban Cowboy Reunion Tour“ wieder zusammengetan, mit der sie 2018 durch die USA reisen werden. Seit über 50 Jahren kennen sich die beiden und haben Freundschaft geschlossen. Fester Standpunkt ist für die beiden das Country-Örtchen Branson, Missourri, wo sie oft in Mickey Gilleys Shanghai Theater aufgetreten. Beide spielten in dem so erfolgreichen „Urban Cowboy“ Film mit John Travolta aus dem Jahr 1981 mit. Mickey Gilleys Kommentar dazu war kurz: „Ich bin jetzt 81, aber ich rocke noch immer“.

Eine interessante Zusammenstellung von Country-Songs wurde in der vergangenen Woche veröffentlicht. Country-Faith: Love Songs heißt eine Zusammenstellung von Liedern, die sich mit Liebe, Glaube und Hoffnung befassen. Mit dabei Country-Stars wie Keith Urban, Tim McGraw, Phil Vassar, The Judds und Randy Travis. Es ist keine neue Musik, sondern Hits die in den vergangenen 20 Jahren die Country-Fans begeistert haben. iTunes und Amazon veröffentlichen digitale Versionen.

Hier sind die Titel von „Country-Faith: Love Songs“ im Detail:

01. Just Another Day In Paradise  — Phil Vassar
02. God Made Me to Love You  — Wade Hayes
03. Deep As It Is Wide  — Eric Paslay
04. God Made A Woman  — Jerrod Niemann
05. Thank You  — Keith Urban  
06. Love Can Build A Bridge (Radio Edit) — The Judds
07. Don’t Take The Girl  — Tim McGraw
08. Love Like Crazy (Radio Edit)  — Lee Brice
09. Because You Love Me  — Jo Dee Messina
10. I’m Your Man  — Randy Travis
11. Make My Life With You  — The Oak Ridge Boys
12. Love Wins  — Love and Theft
13. When I’m Gone  — Joey + Rory
14. He Saw Jesus  — Kathie Lee Gifford

Truck Stop 2018

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*