Meldungen

Country Music Hot News vom 22. Juni 2018

Es gibt u.a. Neues über Willie Nelson, Exile, Florida Georgia Line, Rory Feek, Scotty McCreery, Miranda Lambert und Cody Jinks zu berichten.

The Mavericks: Hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Willie Nelson wird deutlich: Aus seiner Abneigung gegen Präsident Trump hat er nie einen Hehl gemacht. Nun kritisiert er Trump auf dessen Lieblingsmedium Twitter wegen der Trennung von Eltern und Kinder an der Grenze zu Mexiko: „Hey Donald, hier ist Willie Nelson. Lass uns in eines dieser Auffanglager gehen, um besser zu verstehen, was da passiert: Lass uns reden!“ Nelson ist der Ansicht, dass es unmenschlich sei, Menschen, die zum Beispiel vor der Gewalt von Drogenbossen fliehen und Asyl beantragen wollen, wie Kriminelle zu behandeln. Seit Mai wurden 2000 Kinder von ihren Eltern, die man ins Gefängnis brachte, getrennt und danach in Lager gepfercht.

Jetzt erhältlich, die neue CD der Gruppe Exile, die vor 55 Jahren gegründet wurde und erst als Pop- dann als Country-Gruppe große Erfolge hatte. Die Country-Hits aus den 1980er und 90er Jahren haben Steve Goetzman, Marlon Hargis, JP Pennington, Sonny LeMaire Und Les Taylor neuaufgenommen. Es ist ihr erstes Studioalbum seit 1991, heißt kurz „Hits“ und kann bei www.exile.biz bestellt werden. Elf Nummer 1 Hits und vier Top-Ten-Erfolge sind auf diesem Projekt zu hören.

Florida Georgia Line wurde vor kurzem von Billboard mit dem erstmals vergebenen Trailblazer (Wegbereiter) Award ausgezeichnet. Damit sollte das Duo belohnt werden für seinen Geschäftssinn und seine Fähigkeit, die eigene Musik beständig zu überarbeiten. Tyler Hubbard und Brian Kelley starteten mit „Cruise“ in Partysound, inzwischen haben sie Balladen und nach traditionellem country-klingende Lieder und Duette mit den Backstreet Boys, Tim McGraw oder Bebe Rexha aufgenommen. Ihre neue Single „Simple“ klingt schon fast wie progressiver Folk. Die beiden haben viel zu tun: Sie haben einen FLG House Club gegründet, vermarkten eigenen Whiskey, Old Camp, leiten einen eigenen Musikverlag (Tree Vibez) und schreiben einen Song nach dem anderen.

Rory Feek, der 2016 im Zentrum der Aufmerksamkeit und des Mitleids stand, als seine Frau Joey nach langem Kampf an Krebs starb, ist nach eigenen Aussagen ein konservativer, zutiefst christlich geprägter Mensch. In seinem neuen Buch „Once Upon a Farm” hat Feek nun über die Zeit nach dem Tod seiner Frau berichtet, dass seine Tochter aus erster Ehe Hopie ihm gestand, dass sie lesbisch ist. Das traf ihn tief und er reagierte sehr heftig. Doch schließlich siegte der liebende Vater in ihm und er akzeptierte ihre Liebe zu Wendy. Auch Hopies ältere Schwester Heidi machte ihrem Vater Kummer, denn sie erklärte ihm, dass sie Atheistin sei. Feek kam zu dem Entschluss, dass er respektieren müsse, wie seine Töchter leben wollen. Einige sogenannten christliche Buchläden nahmen daraufhin seine Bücher aus ihren Sortiment.

Scotty McCreery hat am Samstag, den 16.Juni geheiratet. Seine Braut heißt Gabi Dugal und die beiden sind seit Jahren zusammen. 200 Gäste nahmen an der Hochzeit teil, die in Nord Carolina stattfand. McCreery forderte im Verlauf der Feier seine Frau zum ersten Tanz: die Musik kam von Elvis Presley „Can’t Help Falling In Love“.

In einem Interview mit Hits Daily Double erklärt Miranda Lambert, warum sie die sozialen Medien fast schon fürchtet. So stellte sie vor kurzem erneut eine Woche lang ihr Handy aus, obwohl sie beruflich erreichbar sein müsste. Ihr Privatleben wolle sie schützen, wisse aber, dass ihre Fans auch ein Recht auf Information hätten. Die sozialen Medien aber gehen ihr mächtig auf den Nerv: „Da gibt es so viel Bullshit. Es wird immer blöder da und so viele Lügen über mich, keiner kann die Wahrheit wissen“, erklärt Lambert. „Die Wahrheit ist in meinen Liedern zu finden, man muss nur genau zuhören.“

Texas hat jede Menge toller Countrymusiker, die dem Mainstream fernbleiben. Als solcher gilt Cody Jinks. Der hat nun einen neuen Plattenvertrag bei Rounder Records und am 27. Juli wird seine neues Album „Lifers“ erscheinen. Er kündigt an, dass er sein erstes selbstorganisierte Fest, das „Loud and Heavy Fest“ am 18. August in Fort Worth in Texas durchführen wird. Neun weitere Bands hat er eingeladen und freut sich auf den Besuch von Fans und Freunden in seiner Heimatstadt. Geburtstag hat Cody Jinks da auch noch.

Tedeschi Trucks Band: Hier klicken