Meldungen

Joe Diffie: Ein Star der 1990er Jahre wird 60

Joe Diffie feiert am 28. Dezember 2018 seinen 60. Geburtstag - das Special zum Ehrentag.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Joe Diffie Joe Diffie. Bildrechte: Promo, Joe Diffie

Ein Blick auf das Cover seines Debütalbums zeigt einen jungen Mann, dessen hintere Haarpracht recht lang ist: Aber nicht nur deshalb ist Joe Diffie ein sehr typischer Vertreter der Countrymusik der 1990er Jahre. Als er am 10. November 1990 mit seiner ersten Single „Home“ gleich die Spitzenposition der US-Country-Charts erreichte, begann das Jahrzehnt, das vielen älteren Fans als die womöglich beste und produktivste Dekade in Erinnerung bleiben wird.

Joe Diffie war von Beginn an – sowohl musikalisch als auch textlich, den Traditionen seiner Musik eng verbunden: Es ging bei ihm fast immer um erstens Home zweitens Liebe – mal glücklich (New Way To Light Up An Old Flame) mal traurig (Is It Cold In Here) drittens Kneipenbesuche („Prop Me Up Beside The Jukebox“ und „Honky Tonk Attitude“) viertens Autos („The Pick Up Man“, übrigens sein größter Hit, 1994 vier Wochen eine Nummer 1 und auch sein Faible für – fünftens, den Humor („Bigger Than The Beatles“, „Third Rock From The Sun“) offerierte er eindrucksvoll. Diffie blieb damit entfernt von der Musik seines Kollegen Garth Brooks, der mit seinen Themen auch das bürgerliche Publikum der Vorstädte erreichte. Joe Diffie hat sich eher am Gesang des großen George Jones orientiert, den er immer bewundert hat.

Joe Diffie wurde am 28.12.1958 in Tulsa im Bundesstaat Oklahoma geboren. Dann zog die Familie nach Texas und dann in den Staat Washington. Seine Eltern waren beide musikalisch und Joe Diffies Talent wurde früh gefördert. Als Teenager kam er zurück nach Oklahoma, in die Population Velma, einem Ort, der knapp 700 Einwohner zählt. Dort machte er seinen High School-Abschluss und war vor allem als Leichtathlet ein Star. An der Universität dachte er an ein Medizinstudium. Doch seine erste Ehe und die Musik brachten ihn davon ab. Er schlug sich mit Gelegenheitsarbeiten als Truckfahrer und Arbeiter in einer Gießerei durch. Er richtete sich ein Studio ein, dass er verkaufen musste, als er seine Arbeit verlor. Seine Ehe scheiterte 1986 und er verließ seine Frau und die beiden Kinder. Nach einigen Monaten tiefer Depression rappelte er sich auf. Diffie schickte Demos seiner Songs nach Nashville, wohin er schließlich zog. Er fand einen Job bei der Gibson-Gitarren-Fabrik und schrieb immer mehr Songs. Schließlich konnte er bei Epic Records einen Vertrag unterschreiben und seine erste CD „A Thousand Windin‘ Roads“ (für mich ein Sammlerstück) hielt sich 61 Wochen in der Album-Charts. Genau zehn Jahre blieb er bei Epic, ehe er bei Monument und Broken Bow Records seine letzten Alben aufnahm.

In den 1990ern war Diffie dann Dauergast in den Charts. Seine elf Studioalben verkauften sich prächtig, zweimal mehr als eine Million Mal, „Honky Tonk Attitude“ (1993) und „Third Rock From The Sun“ (1994). Fünf Lieder schafften den Sprung auf die Nummer 1, immerhin elfmal war er in den Top 10 vertreten und erst 2004 verabschiedete sich Diffie mit seinem 37. Hit (If I Could Only Bring You Back) – Nr. 50, aus den Country-Charts.

Seither zehrt er von seiner großen Popularität. Im Jahr 2008 nahm er für Rounder Records ein Album mit Neuaufnahmen seiner Hits auf. Er interessierte sich dann sehr für Gospelmusik und im Jahr 2010 erschien sein herrliches „Homecoming: The Bluegrass Album“, für das er mit den Grascals und Rhonda Vincent zusammenarbeitete.

Gegenwärtig ist er nicht mehr so präsent, aber immerhin kam er im Mai 2018 in die Klatschspalten, denn er heiratete in der Music Hall Of Fame seine Lebensgefährtin Tara Terpening. Drei Ehen hat er schon hinter sich gebracht, mal sehen, wie lange diese halten wird.

Wir wünschen Joe Diffie jedenfalls alles Gute zum 60. Geburtstag und gerne lassen wir seine Musik nochmal erklingen.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (578 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook