Meldungen

5 Jahre „Americana im Pädagog“ in Darmstadt

Vielfältiges Jubiläumsprogramm: Von Country-Gospel bis Pete Seeger-Tribute. Medienpartner Country.de seit 5 Jahren dabei.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

14 Jahre Country Festival in der Rhön - Hier klicken!
Americana im Pädagog Americana im Pädagog (Logo). Wie immer präsentiert von www.country.de

Seit 5 Jahren besteht die Darmstädter Konzert- und Veranstaltungsreihe Americana im Pädagog. „Ursprung der Reihe war die Begegnung von Klaus Lavies und mir“, erinnert sich Thomas Waldherr, Kurator der Reihe. „Ich wollte Americana in Darmstadt auf die Bühne bringen und Klaus Lavies ermöglichte dies in seinem Theater im Pädagog. Ihm gebührt mein Dank.“ Da Waldherr dies alles in seiner Freizeit macht, ist die Anzahl der Konzerte im Theater im Pädagog (TIP) auf drei bis vier pro Halbjahr beschränkt. „Es sollen keine Veranstaltungen am Fließband abgespielt werden, sondern ich möchte die einzelne Veranstaltung stets hervorheben.“

So gab es in diesen 5 Jahren auch immer wieder besondere Veranstaltungen, die über das reine Konzertformat hinausgingen. Beispielsweise gleich zum Auftakt Anfang 2014 mit einem musikalisch-szenischen Dylan/Cash-Abend, einer großen Geburtstagsfeier mit Musik und Vorträgen zu Bob Dylans 75. Geburtstag im Jahr 2016, die „Lovesongs For The Other America“ am Vorabend der Inauguration Donald Trumps 2017 oder das Woody Guthrie-Tribute-Konzert Anfang des letzten Jahres anlässlich des 50. Todestages der Folk-Ikone. Unterstützt wird Americana im Pädagog von Country.de als Medienpartner. Zudem wird die Reihe seit vergangenem Jahr von der Stadt Darmstadt gefördert.

Klar, dass sich Waldherr fürs „kleine Jubiläum“ wieder einiges besonderes hat einfallen lassen. Am 31. Januar feiert das „Dad Horse Experience“ seine Premiere im Kellertheater im Herzen Darmstadts. Der Bremer „Dad Horse Ottn“ singt Country-Gospel von Hank Williams und der Carter Family sowie Eigenkompositionen. Die Musik der afroamerikanischen Sängerinnen wie Billie Holiday, Nina Simone, Aretha Franklin oder Beoncé steht im Mittelpunkt des Soul-Blues Abend mit Menna Mulugeta am 28. Februar. Traditionellen Bluegrass bringt dann am 28. März die südhessische Bluegrass-Formation „Grass Unlimited“ auf die Bretter der TIP-Bühne. Und am 3. und 4. Mai folgt dann das große Pete Seeger-Tribute anlässlich des 100. Geburtstages des Folk- und Protestlegende.

Pete-Seeger-Tribute

„Pete Seeger steht wie kaum ein anderer für das ‚andere‘, das demokratische, vielfältige und solidarische Amerika. In dieser Traditionslinie sieht sich auch ‚Americana im Pädagog‘. Wir haben Bob Dylan und Woody Guthrie geehrt, da ist es selbstverständlich, dass wir auch Pete Seeger mit einem Abend würdigen werden“, so Waldherr. Besser gesagt mit zwei Abenden. Denn das Tribute-Konzert wird sowohl am 3. Mai, als auch am 4. Mai mit dem identischen Line-Up aufgeführt. Waldherr freut sich, dass erneut so viele Künstler zugesagt haben: „Wir sind stolz darauf, dass beispielsweise Sonia Rutstein, US-Singer-Songwriterin und Cousine von Bob Dylan, ebenso dabei ist wie das deutsche Americana-Urgestein Wolf Schubert-K. oder das Duo „Cuppatea“ aus Münster. Und dazu viele andere mehr. Ihnen allen gilt unser Dank. Es ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Folk- und Americana-Szene unsere Konzertreihe als Bühne für ihre Musik sehr zu schätzen weiß.“ Auch für das zweite Halbjahr sind noch drei besondere Veranstaltungen geplant, doch dazu wird es später im Jahr noch Informationen geben.

Americana im Pädagog - 1. Halbjahr 2019

Americana im Pädagog – 1. Halbjahr 2019. Bildrechte: Veranstalter, Promo


Die Veranstaltung im ersten Halbjahr 2019 im Einzelnen:

Donnerstag, 31. Januar 2019, 20 Uhr. Dad Horse Experience – 10 Euro

„Kellergospel“: Songs von Hank Williams, der Carter Family und eigene Kompositionen
Im Alter von 40 Jahren begann „Dad Horse Ottn“ mit dem Tenor-Banjo, das ihm als Geschenk überreicht wurde. Er ließ sich von der Appalachian Music und den Abgründen seiner Seele inspirieren und erfand eine echte Mischung aus Country Gospel, Singer / Songwriter, Punk Rock und Oompah-Pah Polka, die als „Keller-Gospel“ bezeichnet werden. Unter dem Namen „The Dad Horse Experience“ begann er zu touren und bereist seit 2008 die Welt als One-Man-Gesamtkunstwerk. Er singt seine geheimnisvollen und jenseitigen Lieder mit Banjo, Mandoline, Basspedal und Kazoo und erzählt bizarre und verdrehte Geschichten über Schuld, Erlösung und die Warentafeln des Himmels. Schräg-geniale Performance!

Donnerstag, 28. Februar 2019, 20 Uhr. „Black Women in American Music“. Menna Mulugeta sings the songs of Aretha Franklin, Billie Holiday, Beyoncé & more“ – 12 Euro

Ohne die Beiträge der afroamerikanischen Frauen wäre die US-Populärmusik nicht denkbar. Ihre Perspektive im Spannungsfeld zwischen Rassismus, Frauenfeindlichkeit und dem Kampf um soziale Teilhabe hat großartige Musikerinnen und starke Songs hervorgebracht. Von Billie Holidays „Strange Fruits“ über Nina Simones „Mississippi Goddamn“ bis hin zu Aretha Franklins „Respect“. Heutzutage sind es Künstlerinnen wie Beyoncé, die mit ihrer Musik den Soundtrack für die Bewegung „Black Lives Matter“ liefern. Die Sängerin Menna Mulugeta aus der Nähe Bingen begeistert seit einigen Jahren mit ihren Konzert- und Fernsehauftritten. Mit ihrem musikalischen Partner Gernot Blume hat sie diesen besonderen Abend entwickelt. Ein musikalisches Erlebnis!

Donnerstag, 28. März 2019, 20 Uhr. Grass Unlimited „Bluegrass-Music & More!“ – 15 Euro

Die südhessische Formation „Grass Unlimited“ spielt Bluegrass. Die Bluegrass-Musik entstand in den 1930er und 40er Jahren in den Bergen von Kentucky und Tennessee. Als ihr Vater gilt Bill Monroe, der Old-Time-Fiddle- und Hillbilly-Stücke, sowie angloamerikanischen Balladen mit afroamerikanischer Tanzmusik und traditionellem Gospel-Harmoniegesang verschmolz. So wechseln denn auch bei “Grass Unlimited” tanzbare Rhythmen amerikanisch-folkloristischer Gesangstitel mit schnellen, melodischen Instrumentals, 3-stimmigen Gesängen und avantgardistisch anmutenden Einlagen. Jazz, Rock und Gypsy Swing werden ebenso verarbeitet wie traditionelle Irishfolk- und Blueselemente. Die Musik von „Grass Unlimited“ macht Spaß und verbreitet gute Laune!

Freitag, 03. und Samstag, 04. Mai, 20 Uhr. „Where Have All The Flowers Gone?“ – Pete Seeger zum 100. Geburtstag. Ein Tribute Konzert mit SONiA Rutstein, Cuppatea, Helt Oncale, Sue Ferrers, Vanessa Novak, Wolf Schubert-K. & Family & Friends, Dan Dietrich, Klein & Glücklich. 18 Euro

Am 3. Mai 2019 würde der 2014 verstorbene Pete Seeger 100 Jahre alt. Anlass genug für „Americana im Pädagog“ die Ikone der amerikanischen Folk- und Protestmusik mit einem großen Tribute-Konzert zu würdigen. Ähnlich wie beimTribute-Konzert für Seegers Weggefährten Woody Guthrie im Januar 2018 wird ein großes Musiker-Line-Up in verschiedenen Formationen die Songs von Pete Seeger spielen. Dazwischen wird Thomas Waldherr, Kurator der Americana-Reihe im TIP, aus dem Leben Seegers erzählen. So entsteht ein lebendiges Panorama vom Leben, der Musik und der Wirkung des Mannes, der Bob Dylan, Joan Baez, Bruce Springsteen und viele andere bis heute beeinflusst. Ein unterhaltsamer Abend und ein Plädoyer für engagierte Musik, die sich einmischt!

Karten für die Veranstaltungen können im Vorverkauf im Darmstadt-Shop im Luisencenter sowie online unter www.paedagogtheater.de erworben werden. Vorbestellungen sind unter 06151 – 66 01 306 telefonisch und unter theaterimpaedagog@gmx.de per E-Mail möglich.

Country 2 Country 2019: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken