Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 11. Mai 2019

Luke Combs in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts. Dan + Shay auf Platz 2 und Dylan Scott auf Platz 3.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Midland - Let It Roll: Hier bestellen
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

100 Wochen ist Luke Combs nun mit seinem Debütalbum „This One’s For You“ in den Top 50 der bestverkauften Billboard Top Country Album Charts vertreten. Ein Drittel dieser Zeit, 33 Wochen insgesamt, stand er damit auf dem Platz 1, so auch in diese Woche, in der erneut 30.000 Exemplare abgesetzt wurden. Weit über 2 Millionen Tonträger hat Luke Combs nun bereits verkauft und auch in den Singles Charts steht er ja weit oben mit seiner Ballade „Beautiful Crazy“. Platz 2 geht an das Duo Dan + Shay, deren gleichnamige CD wirklich schöne Songs enthält, „Tequila“ (das auch in den Pop Charts Erfolg hat) und „Speechless“ waren Toperfolge und die aktuelle Single „All To Myself“ ist ebenfalls auf dem Weg nach oben. Die Top 3 vervollständigt der Newcomer Dylan Scott, dessen EP „Nothing To Do Town“ sechs Titel enthält.

Platz 4 geht an den „ewigen“ Chris Stapleton und sein „Traveller“ in der 209. Woche, gefolgt von Maren Morris Country-Pop-CD „GIRL“. Eine weitere Frau belegt Platz 6. Es ist Kacey Musgraves mit ihrer mutigen und innovativen „Golden Hour“, die den Grammy für die beste CD aller Genres gewann, für eine Country-Interpretin eine sehr seltene Auszeichnung. Platz 7 hat Morgan Wallen mit „If I Know Me“ erreicht. Das ist insofern bemerkenswert, als das Album schon seit fast einem Jahr in den Album-Charts zu finden ist, aber erst jetzt, in der 49. Woche, zum allerersten Mal in die Top 10 gekommen ist. Übrigens ein wirklich gelungenes Werk des 26-jährigen aus Knoxville in Tennessee, das immerhin bereits eine Nummer 1 hervorgebracht hat, „Up Down“, eine Kollaboration Wallens mit Florida Georgia Line und die aktuelle Single „Whiskey Glasses“ hat die Top 10 erreicht.

Für alle, die traditionelle Countrymusik schätzen, gibt es die gute Nachricht, dass „Honky Tonk Time Machine“ von Altstar (sorry, George) Strait in der achten Woche den Platz 8 innehat. Die 9 und 10 gehen an die Vertreter der modernen Countrymusik mit Kane Browns „Experiment“ und Jason Aldeans „Rearview Town“, das nun auch schon über ein Jahr Charts-Platzierung aufweist.

Einen weiteren Neuzugang ging es zu vermelden und ebenfalls von der traditionellen Art: Die Randy Rogers Band hat mit ihrer neuen CD „Hellbent“ Platz 24 erreicht. Von den Neuzugängen der vergangenen Wochen hält sich die außergewöhnliche Duett-CD „Reboot“ , auf der Brooks & Dunn nach zehn Jahren mit ausgesuchten Kolleginnen und Kollegen ihre alten Hits neu eingesungen haben, nach vier Wochen auf der 14. Reba McEntire dagegen ist nach Platz 4 mit ihrem „Stronger Than The Truth“ ebenso aus den Top 50 herausgefallen wie Jake Owens „Greetings … From Jake“. Wenig betrüblich für manchen ist die Tatsache, dass auch der Country(?) Rapper Upchurch und sein „Creeker 2“ nach nur einer Woche auf Platz 7 wieder draußen ist. Vermissen hingegen werden wir die neue CD von Steve Earle, der mit „Guy“ den Songs von Guy Clark gedenkt. Immerhin hatte er es damit auf die 14 geschafft.

Und zum Abschluss stellen wir fest, dass auf Platz 45 der einzige verstorbene Countrysänger, der in den Charts vertreten ist, Johnny Cash heißt. Sein „The Greatest: Number Ones“ hat eine Laufzeit von 94 Wochen. Doch das älteste Album ist „Hotel California“. Das legendäre Country-Rock-Album der Eagles erschien vor 42 Jahren im September 1977 und belegt in dieser Woche Platz 39.

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (599 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook