Meldungen

Country Music Hot News vom 4. Juli 2019

Es gibt Neues über Tanya Tucker, Garth Brooks, Trisha Yearwood, Sheryl Crow, Glen Campbell, Taylor Swift und Blanco Brown zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Neil Young & Crazy Horse - Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Tanya Tucker gilt als widerstandsfähige Person, doch demnächst wird sie glücklich sein, dass in den kommenden Jahren Leute auf ihr herum trampeln werden. Am 20. Juni wurde bekanntgegeben, dass Tanya 2020 einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame bekommen wird und das als einzige aus dem Bereich Countrymusik. Zehn weitere Musiker sind als Stern vorgesehen, darunter Billy Idol, 50 Cent und Elvis Costello. Die Nachricht fällt zusammen mit Tuckers Vorbereitung auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums, auf das die Fans 17 Jahre haben warten müssen. „While I’m Livin'“ wurde von Shooter Jennings und Brandi Carlile produziert. Country-Sänger, auf denen Sie in Hollywood herumlaufen können, sind unter anderen Alan Jackson, Vince Gill und Rascal Flatts.

Kann er nicht einen Rekord in Ruhe lassen, dieser Garth Brooks? Bei seinem Konzert im Autzen Stadium in Eugene in Oregon, das am 29. Juni stattfand, organisierte er einen Chor mit mehr 800 Sängern, die unter der Leitung des Nashville Studiomusikers Robert Bailey live Brooks‘ Hymne an die Toleranz „We Shall Be Free“ sangen. Das Ergebnis wurde für die spätere Veröffentlichung auf einem Livealbum aufgezeichnet.

Von Brooks‘ Gattin Trisha Yearwood gibt es ebenfalls Neues. Seit drei Wochen wird ihre Single „Every Girl In This Town“ in den Country-Charts und ihre Fans können den 30. August kaum erwarten. Da wird nämlich Trishas Album „Every Girl“ auf den Markt kommen. Neben der aktuellen Single singt Trisha je ein Lied von Ashley McBryde (A Bible And A .44″ und Gretchen Peters (Matador) und sie hat als Duettpartner Kelly Clarkson und Don Henley verpflichtet. Und natürlich ihren Gatten: Das gemeinsame Lied heißt „What Gave Me Away“. 1997 waren die beiden hoch in den Charts mit „In Another’s Eyes“.

Auch Sheryl Crows neue Platte „Threads“ wird am 30.August erhältlich sein. In dem musikalisch genreübergreifenden Projekt hat Crow einige Country-Stars gewinnen können. Maren Morris gesellt sich mit Stevie Nicks zur aktuellen Single „Prove You Wrong“, auf der die drei Powerfrauen richtig abgehen und auch schon in den Country-Charts zu finden sind. Uns bekannte Namen sind Willie Nelson, Vince Gill, Emmylou Harris, Chris Stapleton und Kris Kristofferson. Sogar Johnny Cash ist zu hören, dank der Technik.

Für Glen Campbell-Fans wird eine CD-Box aus dem Jahr 2003 aktualisiert, sodass jetzt auch Gospels und Songs aus letzten vier CDs „Meet Glen Campbell, Ghost on the Canvas, Adios und The Soundtrack to Glen Campbell: I’ll Be Me“ eingeschlossen sind. Zwar ist die CD mit einem Live-Konzert nicht mehr dabei, aber es sind vier CD und ein 60-seitiges Beiheft. Der Titel ist „Glen Campbell – The Legacy (1961-2017)“.

Da gibt es richtig Zoff im Hause Big Machine Records. Nachdem Scooter Braun die Firma von Gründer Scott Borchetta für 300 Millionen Dollar erworben hat, spuckt Taylor Swift Gift und Galle. Zwar hat sie Big Machine verlassen und ist zu Republic Records gewechselt, doch die Rechte ihrer Lieder hat Big Machine und damit ausgerechnet Scooter Braun. Den mag sie nicht, weil er den Rapper Kanye West vertritt, der Taylor Swift einige Male mächtig beleidigt hat. Swift fürchtet nun, dass Braun ihr nie den Kauf ihrer Songrechte erlauben wird. Sie wirft ihm „unaufhörliches, manipulatives Tyrannisieren“ vor.

Die Reporterin der New York Times Jody Rosen hat eine Skandal unerhörten Ausmaßes aufgedeckt. In ihrem Artikel „The Day The Music Burned“ enthüllt sie, dass die Universal Music Group durch ein Feuer im Juni 2008 jede Menge von Musikmastern, also die Originaltonträger verloren hat. Und nicht nur das: die Firma hat das Material so schlampig inventarisiert, dass niemand weiß, wie viele und welche unersetzlichen Aufnahmen verloren gegangen sind. Die Firma wusste nur, dass in manchen Regalen die Aufnahmen von bestimmten Künstlern lagen, aber nicht welche Demos, Outtakes und unveröffentlichte Aufnahmen. Es wird befürchtet, dass historische Aufnahmen der Carter Family und der Louvin Brothers ebenso verloren sind wie das Werk von George Strait und Dolly Parton. Bis zu 700 Künstler sollen betroffen sein. Sheryl Crow kritisierte in einem Interview, dass nicht mal Sprinkler in dem Raum waren und keine Sicherheitskopien angefertigt wurden.

Kaum hat sich die Aufregung um „Old Town Road“ von Lil Nas X gelegt, da steht schon wieder ein Rapper in den Hot Country Songs und diesmal ganz oben: Auf Platz 4 „The Git Up“, dargeboten von Blanco Brown, zu verfremdeten Countryklängen eine Art Line Dance-Anleitung. Der Song wurde gepuscht durch ein Video auf You Tube, auf dem Brown erklärt, wie Mann/Frau sich bewegen soll. Wär mir wahrscheinlich zu anstrengend, das dauernde Auf und Ab, eben „Git Up“ zu machen. Übrigens hält sich „Old Town Road“, bei dem unser Billy Ray Cyrus mitwirkt, nun schon 13 Wochen lang auf Platz 1 des Billboard 100! Auch in Deutschland steht der Song ganz weit oben in den Charts.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (619 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook