Meldungen

Country Music Hot News vom 9. November 2019

Es gibt Neues über George Strait, Vince Gill, Pam Tillis, Craig Morgan, Midland, Trisha Yearwood, Janie Fricke, Luke Combs, Maren Morris, Kacey Musgraves, Dan + Shay, Blake Shelton, Garth Brooks, Alan Jackson und Dolly Parton zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Joshville. Weitere Informationen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte: Courtesy of the Record Companys

Als 1981 das erste Album von George Strait bei MCA Records als „Strait Country“ auf Schallplatte erschien, wusste noch fast niemand, was eine CD ist. Jetzt wird eine Auswahl der Musik, die er einst analog und dann digital aufgenommen hatte, in einer 10-LP-Box als „Strait Out Of The Box: Vinyl Collection“ erhältlich sein. Ab dem 9. Dezember auf dem Markt wird das ganze 128 Songs aus den Jahren 1981 bis 2016 enthalten. Der Preis wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die Country Music Association hat bekanntgegeben, wer die Ehre haben wird, am 13. November die Gewinner der 53. Country Music Awards zu verkünden und ihnen die Trophäe auszuhändigen. Vince Gill, Pam Tillis, Craig Morgan, Midland und Trisha Yearwood sind dabei. Ebenfalls dabei wird Janie Fricke sein, die sich gerade die Veröffentlichung ihrer Doppel-CD mit allen großen Hits aus den 1970 und 80er Jahren freuen kann. Noch mehr sollten sich ihre immer noch zahlreichen Fans begeistern, denn nun sind alle 38 Hits in bester Qualität erhältlich.

Der Trend zur Zusammenarbeit beim Schreiben und Komponieren von Countrymusik setzt sich fort. Zum ersten Mal seit 53 Jahren wurden alle fünf für den Song des Jahres 2019 nominierten Lieder von drei oder mehr Autoren geschrieben. Hier die Bewerber in dieser prestigeträchtigen Kategorie: Luke Combs – „Beautiful Crazy“ (Combs mit Wyatt B. Durrette III und Robert Williford), Maren Morris – „GIRL“ (Morris mit Sarah Aarons und Greg Kurstin), Kacey Musgraves – „Rainbow“ (Musgraves mit Natalie Hemby und Shane McAnally), Dan + Shay – „Tequila“ (Dan Smyers mit Nicolle Galyon und Jordan Reynolds) sowie der Blake Shelton – „God’s Country“ (Shelton mit Devin Dawson, Jordan Schmidt und Michael Hardy). In den ersten zehn Jahren seit 1967 wurden alle Songs des Jahres von nur einem Songschreiber verfasst, z.B. „There Goes My Everything“ von Dallas Frazier für Jack Greene oder Glen Campbells „Rhinestone Cowboy“ von Larry Weiss.

Unter den Zehntausenden Fans, die Tickets für die Garth Brooks Show in Knoxville in Tennessee gekauft haben, ist einer, der nichts hat bezahlen müssen. Der Grundschüler Logan Bain wurde von seiner Mutter zu Halloween in ein komplettes Garth Brooks-Kostüm mit Hut gesteckt. Garth Brooks sah es, postete es auf seinem Instagram Account und lud den Knaben zu seinem Konzert ein. Und hier im Original, was Garth für seine 1,3 Millionen Follower postete: „This costume WINS Halloween in my book. ASK ME HOW I KNOW your nephew is MUCH TOO YOUNG to be spending the weekend in the deep end of a DIVE BAR, but for making my Halloween does he want to be our guest at #GARTHinKNOXVILLE???”

Alan Jackson hat sich nicht zur Ruhe gesetzt. Er mag zwar (leider) nicht mehr in den Hitparaden vertreten sein, auf Tournee geht er dennoch. Am 10. Januar 2020 eröffnet er die Tournee in Cincinnati in Ohio und tourt dann bis Oktober durch die Staaten. Mit wem er seine Shows eröffnet, steht noch nicht fest. Aber zum ersten Mal nach drei Jahren wird er auch wieder in Nashville live auftreten. Wermutstropfen für uns Fans in Deutschland: in Europa ist kein Konzert geplant.

Achtung Dolly Parton-Fans: Auf Netflix beginnt am 22. November die Serie „Heartstrings“. Zu acht ihrer großen Hits wurden einstündige Episodenfilme gedreht, die Familiengeschichten, Liebesdramen, Western und Komödien zeigen. Sie wollen wissen, welche Songs zu Filmen wurden – kein Problem, hier sind sie: „These Old Bones“, „If I Had Wings“, „JJ Sneed“, „Jolene“, „Cracker Jack“, „Sugar Hill“, „Down From Denver“ und „Two Doors Down“. In drei Episoden spielt Dolly mit, natürlich auch in „Jolene“.

Hatten wir von Country.de nicht gerade berichtet, dass Johnny Cash mal Hilfspolizist war? Nun hat der angehende Superstar Luke Combs in „Jimmy Kimmel Live“ erzählt, dass er einst plante, die Karriere eines Polizeidetektivs bei der Mordkommission einzuschlagen. Den Abschluss dazu hatte er gemacht, aber wie er selbstkritisch anmerkte, tauge er körperlich nicht zum Polizisten. Und da ich puzzeln liebe und mir Lieder schreiben wie ein solches vorkommt, habe ich mich halt dafür entschieden“, lachte ein sichtlich entspannter Combs.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (616 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook