Meldungen

Country Music Hot News vom 7. Februar 2020

Es gibt Neues über Loretta Lynn, Johnny Cash's ehemaliges Anwesen, Maddie & Tae, Brett James und Kacey Musgraves zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Gabby Barrett - Goldmine: Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Loretta Lynn erinnert daran, dass sie vor genau 60 Jahren ihren ersten Plattenvertrag bei dem kleinen Label Zero Records unterschrieben hat. Auf Instagram ließ sie wissen, dass dann auch bald ihre erste Single „Honky Tonk Girl“ veröffentlicht wurde, die sie selbst geschrieben hatte. „Das Lied schaffte es schließlich bis auf Platz 14 der Billboard Country Charts“, erinnert Lynn, „Doo (ihr Ehemann) und ich stiegen dann richtig ein und schickten die Platte an alle Radiostationen, die wir kannten. Ich kann wirklich nicht glauben, dass das so lange her ist.“ Lynn fügte hinzu, dass ihre Leidenschaft für die Countrymusik immer noch stark sei und sie Pläne habe „2020 zu einem großen Jahr“ zu machen. Übrigens; Loretta Lynn ist nun 87 Jahre alt.

Das Anwesen am See in Hendersonville in Tennesssee, das einst Johnny Cash und June Carter gehörte, ist verkauft worden. Bis beide 2003 innerhalb von Monaten starben, hatten Johnny und June in dem Haus mit 1300 Quadratmeter Wohnfläche mehr als 30 Jahre gewohnt. 2005 hatte Barry Gibb von den Bee Gees das Haus gekauft, doch 2007 fiel es einem Brand zum Opfer. Die Lokalzeitung Hendersonville Standard berichtet am letzten Donnerstag, dass Cristan und Tina Blackman, die im Ort wohnen, wollen auf dem großen Grundstück ein neues Haus bauen und dort dann wohnen. Das war den beiden 3,5 Millionen Dollar wert.

Und nochmal Johnny Cash: Der nahm 1974 ein Album auf, dessen Titelsong „That Ragged Old Flag“ zu einem neuerlichen Verkaufserfolg wurde. Johnny Cash kann sich nicht mehr wehren, dass die National Rifle Association, die Superlobby der Waffenindustrie und der ultrarechte Fernsehsender Fox einen Werbespot für den Superbowl produziert haben. Unterlegt mit dem Text, den Cash spricht, werden Bilder der US-Flagge gezeigt. Das hat vielen Zuschauern so gefallen, dass der Song 1,9 Millionen Mal gestreamt und 9.000 Mal heruntergeladen wurde.

Ein drittes Mal Johnny Cash: Diesmal geht es um den im Alter von 103 Jahren verstorbenen Kirk Douglas. Es ist fast genau 50 Jahre her, dass Douglas und Cash in der „The Johnny Cash Show“ vom 4. Februar 1970 auftraten. Es war Douglas‘ erster Besuch in Nashville. Die beiden machten schon mal Werbung für den Film „A Gunfight“, den sie zusammen im Sommer dieses Jahres drehten. Man kann sich die Episode übrigens auf You Tube anschauen.

Sie sind nun aus dem Mädchenalter heraus, Maddie Marlow und Taylor Dye, nachdem sie als Maddie & Tae im Jahr 2014 mit dem „Girl In A Country Song“ berühmt wurden. Die beiden haben nun ihr zweites Album angekündigt, auf das ihre Fans fast fünf Jahre warten mussten, denn ihr „Start Here“ stammt aus dem Jahr 2015. „The Way It Feels“ wird es heißen, 15 Songs enthalten und am 10. April kann man es dann kaufen. Ihre aktuelle Single „Die From A Broken Heart“ steht zurzeit in den Top 40 der Airplay Charts.

Brett James nahm vor 25 Jahren ein mäßig erfolgreiches Album auf und war mit fünf kleineren Hits in den Country Charts zu Gast. Seither konzentrierte er sich auf das Songschreiben, und zwar mit großem Erfolg, wie Top Hits von Carrie Underwoods „Jesus Take The Wheel“, Kenny Chesneys „When The Sun Goes Down“ oder Dierks Bentleys „I Hold On“ zeigen. Nun hat James wieder das Studio aufgesucht und veröffentlicht heute die Ballade „True Believer“, die er für seine Tochter geschrieben hat. Am 27. März wird bei seinem eigenen Plattenlabel die EP „I Am Now“ erscheinen.

Kacey Musgraves, die im vergangenen Jahr mit „Golden Hour“ den Grammy für das beste Album gewann, kann auch anders (Geld verdienen). Sie ist ins Kerzengeschäft eingestiegen. Die Kerzenproduzenten „Boy Smells“ (kein Witz!) haben mit Musgraves Zustimmung eine Kerze auf den Markt gebracht, die „Slow Burn à La Musgraves“ (auch kein Witz) heißen wird. Riechen soll die Kerze dann u.a. nach Schwarzem Pfeffer, Weihrauch und Rauchpapyrus. Das soll dann helfen bei der Entspannung.

Und noch ein Blick in die Hot 100 des Billboard vom 8. Februar 2020. Platz 6 geht an Dan & Shay und ihr „10.000 Hours“ Duett mit Justin Bieber. Platz 21 hält Maren Morris mit „The Bones“ und auf den Plätzen 40 bis 43 stehen vier Country-Songs: „One Man Band“ (Old Dominion), „Even Though I’m Leaving“ (Luke Combs), „Heartache Medication“ (Jon Pardi) und „Nobody But You“ (Blake Shelton und Gwen Stefani). In den Top 50 ist noch „Kinfolks“ (Sam Hunt) auf der 46. In nur fünf Wochen hat sich Gabby Barrett mit „I Hope“ auf die 56 verbessert. 13 weitere Songs folgen, wobei „Dive Bar“ mit Garth Brooks und Blake Shelton in dieser Woche neu auf dem für diese beiden Superstars seltenen Platz 100 steht.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (694 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook