Meldungen

Country Music Hot News vom 16. Februar 2020

Es gibt Neues über Willie Nelson, Tim McGraw, Wynonna Judd, Sam Hunt, Thomas Rhett, The Panhandlers und Randall King zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound Of Nashville 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Traurige Nachricht, nicht nur für Willie Nelson. Sein langjähriger Freund und musikalischer Begleiter Paul English ist im Alter von 87 Jahren gestorben. English war nicht nur Willies Schlagzeuger, er war auch eine Art Bodyguard, der sich nicht scheute, im Notfall auch mal die Pistole, die er immer dabei hatte, zu ziehen. Schon 1971 hatte Nelson seinem Buddy eine musikalische Widmung zugedacht. In dem Song „Me And Paul“ erzählt er, wie die beiden immer wieder in unangenehme Situationen gerieten, sei es bei Polizeikontrollen oder der Sicherheitskontrolle am Flugplatz. Der Song war gleich zweimal in den Country Charts: Platz 62 im Jahr 1971 und 1985 in einer Neuaufnahme sogar Nr. 14). Paul English war bis zu seinem Tode mit Nelson unterwegs.

Drei Jahre lang waren Tim McGraw und seine Kollegin und Ehegattin Faith Hill bei Sony Records unter Vertrag. Nun wurde bekannt, dass McGraw – im Gegensatz zu seiner Gattin, Sony verlassen wird. Wo sein neues Album erscheinen wird, ist noch unbekannt. Zu den Gründen haben sich weder McGraw noch die Plattenfirma geäußert.

Von Wynonna Judd gibt es seit vier Jahren keine neue Musik. Nun kann man sich auf You Tube zumindest einen interessanten Song anhören. Mit Bob Weir, dem Gründer der legendären Grateful Dead hat sie „Ramble On Rose“ eingespielt, das die Gruppe 1971 aufgenommen hatte. Wynonna freut sich, dass sie mit Weir zusammen singen kann: „Ich bin so dankbar, dass ich diese Gelegenheit hatte“, ließ sie Rolling Stone wissen. Zurzeit tourt sie mit ihrer Gruppe Big Noise, deren Bandleader ihr Gatte Cactus Moser, den wir noch aus seiner Zeit bei Highway 101 kennen.

Nun hat Sam Hunt das Erscheinungsdatum und die Songs seines neuen Albums „Southside“ bekanntgegeben. Es wird am 3. April auf den Markt kommen. Zwölf Songs kann man hören, darunter seine Hits „Body Like A Backroad“ und „Drinkin‘ Too Much“ von 2017 sowie seine aktuelle Single „Kinfolks“, die in der Top 5 der Country-Charts angelangt ist. Er hat seine Ankündigung, auch Anleihen bei klassischer Countrymusik zu machen, wahr gemacht, in der er Webb Pierce‘ „There Stands The Glass“, (12 Wochen Nr. 1 im Jahr 1953) in das Lied „Hard To Forget“ „hineingesamplet“ hat. Fünf Jahre hat Hunt seine Fans auf dieses Album warten lassen.

Als wir von Country.de im Jahr 2013 Thomas Rhett in Nashville interviewten, war er noch Junggeselle, der sich über seine ersten Hits freute. Nun ist Rhett ein Superstar, der Hit auf Hit und bereits drei Erfolgsalben aufweisen kann. Er ist aber auch privat glücklich. Am 10. Februar ist er zum dritten Mal Vater einer Tochter geworden. Seine Frau Lauren und er sind glücklich über die Geburt von Lennon Love. Sie hat zwei „große“ Schwestern, Willa Gray, welche die beiden 2017 aus Uganda adoptiert hatten und Ada James. Fotos kann man bei Instagram anschauen.

Eine neue Gruppe aus Texas macht von sich Reden: The Panhandlers wurde von den vier Singer-Songschreibern Josh Abbott, Cleto Cordero, John Baumann und William Clark Green gegründet. Eigentlich hatten sie ein Album aufnehmen wollen, das an die legendären Flatlanders aus den 1980er Jahren erinnern sollte, doch sie schrieben selber Songs, die sie im Studio von Bruce Robison in Lockhardt in Texas aufnehmen. Das so entstandene Album trägt den Gruppennamen und wird am 6. März erscheinen. Eine erste Auskopplung „Cactus Flower“ ist bei YouTube zu sehen.

Wir haben ihn vielleicht zu Unrecht bisher nicht erwähnt, diesen Texaner Randall King. Er macht traditionelle Countrymusik, die wie eine Mischung aus Mark Chesnutt, Marty Stuart und George Strait klingt, was nun wahrlich eine gute Referenz ist. Seine letzten Singles – das Uptempo-Lied „She’s Gone“, das nachdenkliche „Hey Cowgirl“ und bisher am bekanntesten, das eindringliche „Mirror, Mirror“ von seiner ersten gleichnamigen CD von 2018. Richtig schön!

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (659 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook