Meldungen

Country Music Hot News vom 19. Oktober 2020

Es gibt Neues über Alan Jackson, Garth Brooks, Dolly Parton, Runaway June, Lee Brice, Tim McGraw, Vince Gill und Doug Supernaw zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Alan Jackson hat am Samstag, den 17. Oktober, seinen 62. Geburtstag gefeiert. Besonders gefreut haben dürften ihm die Glückwünsche seines Kollegen George Strait, der auf den sozialen Medien ein Foto gepostet hat, das die beiden Superstars händeschüttelnd auf der Bühne der CMA Awards 2016 zeigt. Sie traten damals gemeinsam auf, mit Jackson „Remember When“ und Straits „Troubadour“. Wir schließen uns den besten Wünschen nachträglich gerne an.

In einem längeren Interview mit dem Billboard Magazin hat der nun 58-jährige Garth Brooks Stellung bezogen und erklärt, warum er sich nicht als Präsident eignen würde. Er sei für alle Seiten offen und könne so zum Beispiel „We Shall Be Free“ in einem Konzert zusammen „American Honky Tonk Bar Organisation“ singen. Er wolle versöhnen und erreichen, dass die Liebe zwischen den Menschen dominiert. Ob das nicht doch eine Stellungnahme gegen einen amtierenden Präsidenten ist?

Dolly Parton steht auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts. Ihr neues Weihnachtsalbum „A Holly Dolly Christmas“, das erste dieses Formats seit 30 Jahren, hat in der ersten Woche gleich 27.000 Käufer(innen) gefunden. Das hat Dolly nach eigener Aussage im Billboard sehr glücklich gemacht. Damit hat sie Carrie Underwoods Weihnachtsalbum „The Gift“ abgelöst, die in der vergangenen Woche sogar 43.000 Exemplare verkauft hatte.

Wenn wir gerade von „Holiday“-Alben sprechen, dann sei noch auf die CD „When I Think About Christmas“ vom Trio Runaway June hingewiesen. Zwar sind es nur fünf Titel, aber die werden in wunderschönen Harmonien perfekt dargeboten. Das gilt sowohl für beiden Eigenkompositionen mit dem Titelsong und „Christmas On The Radio“ als auch für die drei Klassiker „Oh Holy Night“, „Let It Snow, Let It Snow“ und in besonderem Maße „Sleigh Ride“. Dieses Lied wurde schon so oft gesungen, aber diese Version gefällt besonders.

Lee Brice steht nun in der dritten Woche auf Platz 1 der Airplay Charts mit „One Of Them Girls“. Es ist seine siebte Nummer 1, doch so lange hat er sich noch nie an der Spitze behauptet. Im folgt auf Platz 2 Tim McGraw mit „I Called Mama“. Damit springt er auch in den Hot Country Single Charts des Billboards, die neben dem Radio auch Verkauf und Streaming berücksichtigen, von Platz 13 auf 8. Auf diesen 56. Top 10 Erfolg hat McGraw fast vier Jahre warten müssen, seit er mit „How I’ll Always Be“ den dritten Rang belegte.

Vince Gill hat vor kurzem seinen Abschied von der ganz besonderen Gruppe „The Time Jumpers“ erklärt. Diese interpretieren seit Jahren klassische Countrymusik, Western Swing und Oldies in Perfektion, wie ich vor einigen Jahren live im 3rd & Lindsey in Nashville erleben konnte. Sie treten seit 1998 in wechselnder Besetzung auf und haben drei Alben aufgenommen, das letzte 2016 „Kid Sister“, welches dem Andenken an die zu früh verstorbene Dawn Sears gewidmet war. Vince Gill hat zehn Jahre lang mit der Gruppe gesungen. Warum er aufgehört hat, hat Vince Gill nicht erklärt.

Es steht schlecht um Doug Supernaw, der Mitte der 1990er Jahre einige Hits hatte, unter anderem die Nummer 1 „I Don’t Call Him Daddy“. A Taste Of Country berichtet, dass der 60-jährige Sänger und Songschreiber schwer an Krebs erkrankt ist und seine Chancen sehr schlecht stehen. Wie seine Frau auf Facebook mitteilte, hat sich der Krebs ausgebreitet und Supernaw ist in einem Hospiz untergebracht.

Angekündigt für den 23. Oktber ist die 76. Ausgabe der Hit-Zusammenstellung Now That’s What I Call Country. Insgesamt 21 Titel sind zu hören, darunter die jüngsten Toperfolge von Luke Bryan „One Marguerita“ und Maddie & Taes „Die From A Broken Heart“. Von Ronnie Milsap gibt es eine neue Single. Er hat „Merry Merry Christmas Baby“ aufgenommen, was nichts anderes ist als eine Weihnachtsversion seines einstigen Top-Hits „Happy Happy Birthday Baby“!

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (748 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook