Meldungen

Country Music Hot News vom 29. Februar 2020

Es gibt Neues über Bobby Bare, Garth Brooks, Maddie & Tae, Asleep At The Wheel, Randy Rogers, Wade Bowen, Pam Tillis und Johnny Cash zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!
Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte, Grafik: Country.de - Online Magazin. Fotos mit freundlicher Genehmigung der Plattenfirmen Sony Music, Warner Music, Universal Music.

Das Musikmagazin Rolling Stone informierte vor zwei Tagen, dass Bobby Bare ein bisher unbekanntes Album aus dem Jahr 1978 veröffentlichen wird. Am 17. April wird „Great American Saturday Night“ erhältlich sein. Es ist ein Konzept-Album, das 13 Lieder erhält, die alle vom einzigartigen Songschreiber Shel Silverstein stammen. Damit ist auch klar, dass wir witzige, kritische und originelle Lieder erwarten dürfen, denn das war sicherlich die Stärke Silverteins. Bobby Bare hat in 1970er Jahren diverse Alben mit Silversteins Songs veröffentlicht, das bekannteste war wohl Lullabye, Legends And Lies. Als Appetitanreger für das neue, alte Album kann man sich jetzt schon Bobby Bare mit „Living Legend“ anhören. Und noch der Hinweis, dass Bobby Bare am 7. April seinen 85. Geburtstag feiern wird.

Garth Brooks wird als Songschreiber ausgezeichnet. Die Nationalbibliothek der USA, die Library of Congress wird ihm in Washington D.C. am 4. März den Gershwin Prize für populäre Songs verleihen. Brooks erklärte dem Billboard dazu, dass er sich sehr geehrt fühle, in einer Reihe mit Kollegen wie Paul Simon, Billy Joel, Paul McCartney, Stevie Wonder, Carole King, Willie Nelson, Smokey Robinson, Burt Bacharach und Hal David zu stehen. „Als ich Ende der 1980er Jahre als Songschreiber nach Nashville kam, hätte ich alles gegeben, wenn George Strait mein ‚Much Too Young To Feel This Damn Old‘ aufgenommen hätte“, ließ Brooks lachend verlauten. „Danach wäre ich glücklich gestorben“.

Keine Hoffnung mehr für Verehrer der beiden jungen Frauen des Duos Maddie & Tae. Tyler Dye hat auf Instagram Fotos ihres Jungesellinnen Abschieds gepostet. Sie hat am 21. Februar in Nashville Josh Kerr geheiratet. Die beiden wollen ihren gemeinsamen Wohnsitz in Franklin in Tennessee nehmen. Tyes Partnerin Maddie Marlow hatte vor kurzem ihrem langjährigen Freund Jonah Font da Ja-Wort gegeben. Nicht zu vergessen: Josh Kerr ist in Musikkreisen kein Unbekannter: Er ist ein sehr erfolgreicher Songschreiber, zum Bespiel als Co-Autor von Kelsea Ballerinis Hit „Love Me Like You Mean It“ . Die beiden neu vermählten Damen freuen sich auf ihr zweites Album „The Way It Feels“, das im April erscheinen wird.

Die bekannteste Western-Swing-Gruppe der USA – Asleep At The Wheel, kann dieser Tage ihren 50. Geburtstag feiern. Eine der Instrumentalistinnen der Band, Cindy Cashdollar, hat am 21. Februar ihr zweites Album veröffentlich. Bei „Waltz For Abilene“ haben einige Gaststars mitgemacht, der bekannteste ist der Gründer von Asleep At The Wheel Ray Benson.

Das Texas-Country-Duo Randy Rogers und Wade Bowen haben „Hold My Beer, Vol. 2“ als Fortsetzung ihres Erfolgsalbums „Hold My Beer, Vol. 1“ aus dem Jahr 2015 angekündigt. Das Album wird am 8. Mai erscheinen und die beiden haben schon mal einen der zehn Titel „Rodeo Clown“ auf You Tube zugänglich gemacht. Ein ganz besonderer Gast ist Waylon Jennings, von dem bisher ungehörte Musik eingesampelt wurde zusammen mit seinem Sohn Shooter (Ode To Ben Dorcey) sowie Asleep At The Wheel im Song „Mi Amigo“.

Sie gehört zu der Generation von erfolgreichen Country-Sängerinnen der 1990er Jahre und am 4. Februar war es 25 Jahre her, dass Pam Tillis‚ einziger Nummer-Eins-Hit „Mi Vida Loca (My Crazy Life)“ an der Spitze der Country-Charts stand. Jetzt hat Pam Tillis (endlich mal wieder) ein neues Album aufgenommen. „Looking For A Feeling“ wird am 24. April erhältlich sein bei ihrer eigenen Firma Stellar Cat Records. Der Titelsong ist bereits zu hören und das Lied erinnert ein wenig an Country-Soul-Musik à la Bobby Gentry.

Übrigens: Am 26. Februar wäre der größte aller Countrysänger – Johnny Cash, 88 Jahre alt geworden. Geboren wurde er in Kingsland in Arkansas, gelebt hat er meist in Nashville, Tennessee, und Umgebung. Sein musikalisches Vermächtnis ist nach wie vor sehr lebendig. Gestorben ist Johnny Cash am 12. September 2003.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (748 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook