Meldungen

Vor 40 Jahren Nummer 1: Don Williams – I Believe In You

Am 18. Oktober 1980 stand Don Williams mit "I Believe In You" auf Platz 1 der Charts.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Bouet - Traces
Don Williams - I Believe In You Don Williams - I Believe In You. Bildrechte: MCA Records

Es geht gemächlich und ruhig los und so bleibt es auch, wenn Don Williams „I Believe In You“ singt. Der Mann mit der womöglich angenehmsten Stimme aller Countrysänger erreichte mit dem einfühlsam klingenden Lied am 18. Oktober 1980 Platz 1 der Country-Charts des Billboards und blieb noch eine weitere Woche an der Spitze, was ihm sonst mit keinem seiner insgesamt 17 Toperfolgen gelang. Ganz besonders war auch, dass I Believe In You Don Williams‘ einziger Besuch in den Hot 100 des Billboards blieb, es hatte für die 24 gereicht.

Dabei war das Lied – locker gesagt, eine schwere Geburt. Songschreiber Roger Cook hatte es 1979 geschrieben und dann auf Halde gelegt, weil er mit dem Text nicht zufrieden war. Deshalb holte er sich den Kollegen Sam Hogin zu Hilfe. Die beiden saßen nächtelang zusammen, bis sie endlich mit dem Resultat zufrieden waren. Als Don Williams dann den Song aufnehmen sollte, gefiel ihm zwar die Melodie und die Instrumentalisierung der Demoversion, er war mit einigen Textstellen nicht einverstanden. Wieder musste gereimt und diskutiert werden, bis alle Beteiligten sich auf die endgültige Version geeinigt hatten. So entfielen Zeilen wie „I believe in Rock’n’Roll“, „Sometime I don’t give a damn“ und „The rising costs of getting high“.

Da wird schon deutlich, dass es sich bei „I Believe In You“ nicht um ein bloßes harmloses Liebeslied handelt. Klar singt Don Williams, dass er an die Liebe und an die Geliebte glaubt, aber interessanter ist, woran er nicht glaubt. Das ist thematisch eine Sammlung von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Themen, die angesprochen werden. Er glaubt nicht an Bio-Nahrung, an ausländische Autos, daran, dass die Rechte immer Recht hat und die Linke nicht, oder dass es immer gut ist der Beste zu sein. Aber auch die Religiosität wird hinterfragt: er glaubt nicht, dass nur die in den Himmel kommen, die zur Gemeinde gehören, vielmehr sei Gott überall und wache über jeden.

Der Aufwand von Sänger und Songschreibern wurde belohnt. Nicht nur mit der Topplatzierung der Single, das gleichnamige Album wurde Don Williams‘ zweites Goldalbum und zum besten Country-Album des Jahres 1980 gewählt. Wenn ich mir heute seine Songs anhöre, merke ich immer wieder, was für ein großer Verlust sein Tod mit 78 Jahren am 8. September 2017 für die Countrymusik und für die Fans von Don Williams bedeutet.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (740 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook