Meldungen

Carrie Underwood: My Savior

Das erste Gospelalbum der talentierten Sängerin mit der großen Stimme.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Taylor Swift: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Carrie Underwood - My Savior Carrie Underwood - My Savior. Bildrechte: Capitol Records Nashville (Universal Music)

Carrie Underwood ist thematisch im Sondermodus, denn sie singt auf ihren beiden neuen Alben keine Songs über betrügende Ehemänner oder emanziperte Frauen. Vielmehr hat sie im vergangenen Oktober das gelungene (und äußerst gut verkaufte) Weihnachtsalbum „My Gift“ herausgebracht. Angesichts der Pandemie ließ sie verlauten, dass es nun Zeit sei für ein Album mit religiösen Liedern, also Gospelsongs. Damit steht Carrie in einer großen Tradition von Countrystars wie Johnny Cash, George Jones, Alan Jackson oder ihrer älteren Kollegin Reba McEntire, die mit „Sing It Now: Songs Of Faith & Hope“ 2017 einen solches Gospelalbum veröffentlichte.

Nun also My Savior, zu deutsch mein Retter. Was wir schon über Carrie wussten: Die Lady kann wirklich singen – ihr „„How Great Thou Art“ ist die beste Interpretation, die die mir bekannten 14 Versionen von Countrystars (darunter Marty Stuart oder Randy Travis) stimmlich in den Schatten stellt. Ähnliches gilt für „Amazing Grace“, „Softly And Tenderly“ und „That Old Rugged Cross“, die man alle gehört hat und doch bei Carrie frisch und speziell klingen. Ein weiteres Highlight des Albums ist ihr Duett mit CeCe Winans, die eine der besten Gospelsängerinnen und in den 1980er Jahren mit Whitney Houston sang. Wirklich schön, wie Carrie und CeCe in „Great Is Thy Faithfulness“ harmonieren. Bei „Nothing But The Blood Of Jesus“ wird sie von Bear Rinehart, Leadsänger der Rockband Needtobreathe begleitet, auch dieses Duett gefällt bestens.

Wie nicht anders zu erwarten ist die musikalische Begleitung absolut perfekt. Das wird zum Beispiel hörbar in „Blessed Assurance“, wo zarte Gitarrenklänge Carries Stimme unterlegen oder beim eingängigen „I Surrender All“. David Garcia und Carrie Underwood selbst haben die Produktion von „My Savior“ übernommen. Und in der Tat ist kein Titel zu finden, bei dem man etwas auszusetzen hätte.

Fazit: Musikalisch ist „My Savior“ ein Genuss, wie bei Carrie Underwoods Talent nicht anders zu erwarten war. Trotzdem bleibt die Frage, ob ein solches Album, das sich „christlich“ nennt (immerhin kommt Jesus in vier Songtiteln vor) hier in Deutschland auf einen größeren Erfolg hoffen darf. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mir einen Kirchenbesuch gut vorstellen könnte, wenn Lieder wie die von Carrie Underwood dort erklingen würden.

Carrie Underwood – My Savior: Das Album

Carrie Underwood - My Savior

Titel: My Savior
Künstler: Carrie Underwood
Veröffentlichungstermin: 26. März 2021
Label: Capitol Records Nashville
Vertrieb: Universal Music
Formate: CD, Digital, Vinyl
Gesamtlänge: 49:47 Min.
Tracks: 13
Genre: Gospel, Christian Music

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Carrie Underwood - My Savior: Bei Amazon bestellen! Carrie Underwood - My Savior: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (My Savior)

01. Jesus Loves Me (Instrumental)
02. Nothing But The Blood Of Jesus
03. Blessed Assurance
04. Just As I Am
05. Victory In Jesus
06. Great Is Thy Faithfulness – mit CeCe Winans
07. O How I Love Jesus
08. How Great Thou Art
09. Because He Lives
10. The Old Rugged Cross
11. I Surrender All
12. Softly And Tenderly
13. Amazing Grace

Anzeige - Austin Meade: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (791 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook