Meldungen

Ronnie Milsap: A Better Word For Love

Countrymusik vom Allerfeinsten - Ronnie Milsap in Bestform!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Thomas Rhett: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Ronnie Milsap - A Better Word For Love Ronnie Milsap - A Better Word For Love. Bildrechte: Black River Entertainment

Was für eine Freude, diesem Mann zuzuhören! Ronnie Milsap hat – da lege ich mich fest, eine der besten Stimmen – nicht nur in der Countrymusik. Gut ein Jahr, nachdem er mit Kolleginnen und Kollegen einige seiner größten Hits auf der CD „Duets“ neu aufgenommen hat, war er wieder im Studio. Auf A Better Word For Love sind zehn Sogs zu hören, die Milsap über die Jahre gesammelt hat, die aber nie auf eins seiner Alben passten. Geschrieben wurden diese Songs von renommierten Autoren, die seit Jahrzehnten in Nashville erfolgreich sind, wie Al Anderson, Jim Weatherly, David Ball, dessen „Almost Mine“ besonders gut gefällt und Brent Maher, der viele Hits der Judds schrieb.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Co-Produzenten hat Milsap diese Lieder eingspielt und einige der besten Studiomusiker Nashvilles ins Studio geholt: Die Gitarristen Brent Mason, Steve Gibson, die Virtuosen der Steelgitarre Mike Johnson und Paul Franklin sowie der Schlagzeuger Lonnie Wilson sorgen für den ganz besonderen Countrymusik-Sound.

So hören wir den Titelsong „A Better Word For Love“ als gefühlvolle Mid-Tempo-Ballade, den die Gruppe Alabama 1993 schon mal aufgenommen hat. „Fireworks“ erinnert an Milsaps Musik in den 1980er Jahren, als er mit poporientiertem Country zu einem der gefragtesten Entertainer wurde. Auch dieses Lied hat Alabama bereits 1985 gesungen. „Wild Honey“ ist dagegen rockig und eher derb, während „Too Bad For My Own Good“ eine bluesige Nummer mit Saxophoneinlage ist. Eine weitere Ballade „This Side Of Heaven“ wird von Milsap überragend interpretiert.

Dann ist da noch ein Griff in Milsaps Archiv. Bei einem Konzert in Atalanta 1993 wurde seine Live-Version von „Civil War“, in dem es um Eheprobleme geht, aufgenommen und ist jetzt zum ersten Mal zu hören. Die Studioversion findet sich auf dem Album „True Believer“, die im selben Jahr erschien.

Eine musikalische Sensation mag man den ersten Song des Albums nennen, den Milsap vor einiger Zeit von der Witwe des legendären Carl Perkins erhalten hat. „Big Bertha“ ist der letzte Song, den Perkins vor seinem Tod 1998 geschrieben hat. Da die dicke Bertha keine Frau, sondern ein Golfschläger ist, bat Milsap den passionierten Golfer Vince Gill hier zum Duett und der überzeugt auch hier.

Fazit: Alter schützt vor Klasse nicht! Der 78-jährige Ronnie Milsap trumpft mit diesem Album auf und manch ein jüngerer Kollege müsste eigentlich bleich vor Neid werden, so gut ist dieser Mann drauf. Der Wermutstropfen: nur zehn Lieder. Der Trost: alle zehn sind Klasse.

Ronnie Milsap – A Better Word For Love: Das Album

Ronnie Milsap - A Better Word For Love

Titel: A Better Word For Love
Künstler: Ronnie Milsap
Veröffentlichungstermin: 30. April 2021
Label: Black River Entertainment
Formate: CD & Digital
Gesamtlänge: 35:12 Min.
Tracks: 10
Genre: Country

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Ronnie Milsap - A Better Word For Love: Bei Amazon bestellen! Ronnie Milsap - A Better Word For Love: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (A Better Word For Love)

01. Big Bertha mit Vince Gill
02. Wild Honey
03. A Better Word For Love
04. Almost Mine
05. Fool
06. This Side Of Heaven
07. Civil War (Live)
08. Fireworks
09. Now
10. Too Bad For My Own Good

Anzeige - Alan Jackson: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (802 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook