Meldungen

Travis Tritt: Set In Stone

Gemeiselt wie in Stein - das neue Album von Travis Tritt.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Travis Tritt - Set In Stone Travis Tritt - Set In Stone. Bildrechte: Big Noise Music Group

Travis Tritt gehört zu den Stars, die der Countrymusik in den 1990er Jahren neuen Schub verliehen und dafür sorgten, dass ein Musikgenre sich vom Rand des Fan-Interesses zu einer der beliebtesten Musikrichtungen entwickelte. Als vor 30 Jahren sein erstes Album „Country Club“ erschien, wurde klar, dass da ein ganz besonderer Sänger die große Bühne betrat. Mit Beginn dieses Jahrhunderts ließen seine Erfolge nach und seit 2007 hat er nur noch ein Album „The Storm“ aufgenommen. Er habe, so erklärte Tritt jüngst dem Billboard, vor zwölf Jahren beschlossen, statt Studioarbeit lieber Live-Auftritte zu machen. Er habe so viele Hits gehabt, dass es stets für eine zweistündige Show gereicht habe. Sein neuer Manager Mike „Cheez“ Brown überzeugte den 58-jährigen Tritt allerdings, mit dem renommierten Produzenten David Cobb (hat Alben von Chris Stapleton, Brandi Carlile oder den Oak Ridge Boys produziert) ins Studio zu gehen.

Nun liegt das Ergebnis vor: Set In Stone bietet elf Songs, von denen zwei als Kostprobe veröffentlicht wurden: „Smoke In A Bar“ klingt nostalgisch und ist es auch, wenn er die guten alten Zeiten beschwört, als das Rauchen in den Kneipen noch erlaubt war. „Ghost Town Nation“ zeigt einen Tritt in Höchstform, der an den alten, vielmehr an den jungen, so dynamischen Tritt erinnert. Der Country-Rocker ist auch in „Stand Your Ground“ zu hören, mit dem er das Album eröffnet. Doch Tritt konnte auch immer Ballade. Das gilt für die Liebeslieder „Leave This World“ und das traurig-schöne „Better Off Dead“. „They Don’t Make ‚Em Like That No More“ ist auch ein Liebeslied, aber es geht alte Autos, alte Musikboxen, alte Countrysongs, die halt nicht mehr so gemacht werden wie früher. Im Titelsong „Set In Stone“, den Tritt mit Brent Cobb und Adam Hood schrieb, drückt Travis Tritt seine Verbundenheit mit den einfachen Menschen, den „Working Men“, zu denen er sich zählt, musikalisch aus.

Sehr persönlich wird Tritt auf den letzten Songs des Albums: „Southern Man“ besingt im bluesigen Sound die widersprüchlichen Eigenheiten des Manns aus dem Süden, was auch ein Thema von „Open Line“ ist, wo er hofft, dass er aus dem Mist, in den er sich reingeritten hat, herauskommen kann. Ein ähnliches Thema hören wir im ruhigen und reflektierten „Ain’t Who I Was“. Den Abschluss macht das fast schon biografische „Way Down In Georgia“. Hier preist er seine Heimat, die er liebt.

Fazit: „Set In Stone“ ist ein grundsolides Countryalbum, von David Cobb, wie nicht anders zu erwarten, höchst professionell produziert und von Tritt ebenso engagiert interpretiert. An acht Lieder hat Tritt mitgeschrieben und als Kritik könnte vermerkt werden, dass er eher konventionell bleibt, was die Texte angeht. Doch wie hat David Cobb zu Tritt gesagt, als die gemeinsame Arbeit begann: „Du musst niemandem mehr etwas beweisen, du bist längst Legende.“ Was nichts anderes ist als der Refrain des Titelsongs.

Travis Tritt – Set In Stone: Das Album

Travis Tritt - Set In Stone

Titel: Set In Stone
Künstler: Travis Tritt
Veröffentlichungstermin: 7. Mai 2021
Label & Vertrieb: Big Noise Music Group
Formate: CD & Digital
Laufzeit: 40:50 Min.
Tracks: 11
Genre: Country & Rock

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Travis Tritt - Set In Stone: Bei Amazon bestellen! Travis Tritt - Set In Stone: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Set In Stone)

01. Stand Your Ground
02. Set In Stone
03. Ghost Town Nation
04. Smoke In A Bar
05. Leave This World
06. They Don’t Make ‚Em Like That No More
07. Better Off Dead
08. Southern Man
09. Open Line
10. Ain’t Who I Was
11. Way Down In Georgia

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Franz-Karl Opitz (843 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook