Meldungen

Reba McEntire: Revived Remixed Revisited

Die Sängerin hat ihren erfolgreichsten Hits eine Frischzellenkur verpasst!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!
Reba McEntire - Revived Remixed Revisited Reba McEntire - Revived Remixed Revisited. Bildrechte: MCA Nashville

Eigentlich hatte Reba McEntire für ihr neues Album Titel aus ihrem großen Repertoire aussuchen wollen, die sie trotz deren Qualität nie als Singles veröffentlicht hat. Doch sie gab dann ihren Produzenten recht, als diese sagten, die Titel müssten wirklich bekannt und populär sein. Und so entstand ein Triple-Album, auf dem Reba ihre größten Hits neu aufgenommen hat, beziehungsweise hat remixen lassen.

So ergibt sich auf diesen drei CDs ein interessanter Überblick über die großen Erfolge der Reba, die mit 66 Jahren weiter Musik und Fernsehen macht. Auf der CD Revived, also wiederbelebt, hat sie zehn Songs mit ihrer Live-Band neu aufgenommen und beginnt mit „Can’t Even Get The Blues“, ihrem ersten Toperfolg 1982. Bei den folgenden Songs kann sie eigentlich nichts falsch machen, sie sind sozusagen fanerprobt. Die Lieder klingen frisch, als ob sie sie live singt. Reba ist hier die Traditionalistin, der am guten Countrysong und dessen entsprechender Instrumentierung liegt. Da wären die für Reba so typischen Balladen wie „Whoever’s In New England“, die ihr 1986 einen Grammy einbrachte, „You Lie“ oder „For My Broken Heart“, aber auch das energiegeladene „Take It Back“ und „Why Haven’t I Heard From You“.

Die „Remixed“-CD klingt ganz nach Dancefloor. Alle Songs sind entsprechend klanglich hergerichtet, elektronisch mit Drums und Echo geschmückt. Dazu passt eigentlich nur ihre Version von Diana Ross und den Supemes „You Keep Me Hangin‘ On“, die sie 1995 für ihr Album „Starting Over“ aufgenommen hatte und mit dessen Remix sie damals ihren einzigen Hit in den Dance Music Charts feiern konnte. Die anderen aufgemotzten Versionen sind keine Neuaufnahmen, ich würde hier dem Original nachtrauern. Aber vielleicht kann man dazu wirklich gut tanzen, denn die Mixer sind allesamt renommiert, auch wenn Dave Audé oder Ralphi Rosario uns weniger bekannt sind.

Ganz besonders hingegen ist die dritte CD „Revisited“. Dafür hat sie David Cobb als Produzenten verpflichtet, immerhin der Mann, der unter anderem für Chris Stapleton arbeitete. Cobb sorgte dafür, dass der Stimme Rebas alles untergeordnet wird und intim klingende, stimmige Songs zu hören sind. Herausragend ist das schon in den Charts platzierte Duett „Does He Love You“ mit ihrer großen Kollegin Dolly Parton. Daneben gefallen „How Blue“, „Somebody Should Leave“ und „The Last One To Know“ besonders, alle Nummer 1 Hits, von denen Reba übrigens 24 geschafft hat.

Die drei Teile des Albums lassen sich am besten vergleichen, wenn wir uns Rebas drei Versionen von „Fancy“ anhören. Geschrieben und gesungen von Bobbie Gentry wurde das 1968 ein Toperfolg. Mögen wir das Lied im Live-Sound, dann Teil 1, tanzen wir dazu, Teil 2 und hören wir uns den Text und die Melodie an, gibt es Teil 3.

Fassen wir zusammen: Reba McEntire hat ein musikalisches Glanzstück abgeliefert, das erneut beweist, was für eine große Countrysängern sie ist. Sowohl für den langjährigen Reba-Fan wie für die neu dazu Gekommenen, bietet das dreiteilige Werk Kaufanreiz genug.

Reba McEntire – Revived Remixed Revisited: Das Album

Reba McEntire - Revived Remixed Revisited

Titel: Revived Remixed Revisited
Künstler: Reba McEntire
Veröffentlichungstermin: 8. Oktober 2021 (D)
Label & Vertrieb: MCA Nashville
Formate: 3er CD, 3er Vinyl & Digital
Tracks: 30
Genre: Country, Pop & Rock

Reba McEntire - Revived Remixed Revisited: Bei Amazon bestellen!

Reba McEntire - Revived Remixed Revisited: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Revived)

01. Can’t Even Get The Blues (Revived)
02. Is There Life Out There (Revived)
03. The Greatest Man I Never Knew (Revived)
04. Walk On (Revived)
05. Whoever’s In New England (Revived)
06. The Night The Lights Went Out In Georgia (Revived)
07. For My Broken Heart (Revived)
08. Take It Back, Why Haven’t I Heard From You (Revived)
09. You Lie (Revived)
10. Fancy (Revived)

Trackliste: (Remixed)

01. Turn On The Radio (Tracy Young Remix)
02. I’m Gonna Take That Mountain (Dave Audé Remix)
03. Little Rock (StoneBridge Remix)
04. I’m A Survivor (Lafemmebear Remix)
05. Does He Love You (Eric Kupper Remix) – mit Linda Davis
06. You Keep Me Hangin‘ On (Classic Paradise Radio Mix)
07. The Night The Lights Went Out In Georgia (Eric Kupper Remix)
08. The Heart Is A Lonely Hunter (Ralphi Rosario Remix)
09. Why Haven’t I Heard From You (Dave Audé Remix)
10. Fancy (Dave Audé Remix)

Trackliste: (Revisited)

01. The Fear Of Being Alone (Revisited)
02. Consider Me Gone (Revisited)
03. Somebody Should Leave (Revisited)
04. How Blue (Revisited)
05. Does He Love You (Revisited) – mit Dolly Parton
06. One Promise Too Late (Revisited)
07. The Last One To Know (Revisited)
08. New Fool At An Old Game (Revisited)
09. I’m A Survivor (Revisited)
10. Fancy (Revisited)

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!
Über Franz-Karl Opitz (871 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook